Zum Seitenanfang springen

BdW Logo

BdW Logo

header wuepper

header wuepper

Samstag, 1. November 2014, 13:35 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, hütet euch vor denen, die die Göttlichkeit Meines Vaters leugnen. Er, und nur Er, schuf die Welt — alles kam von Ihm. Nichts kommt von nichts. Alles, was ist und sein wird, kommt von Meinem Ewigen Vater.

Das Wort kann nicht zerschlagen werden, und wenn bzw. falls das getan wird, dann akzeptiert nichts, was der Wahrheit widerspricht. Ihr lebt in einer Zeit, wo jeder Beweis für die Existenz Gottes und das, was Er geschaffen hat, geleugnet wird. Alles, was Ihm lieb und teuer ist, wird zerstört. Seine Schöpfung wird von denen zerstört, die Ihn leugnen. Das Leben, das von Ihm kommt, wird vernichtet und die Wahrheit, die Er Seinen Kindern durch Sein Heiliges Buch mit dem Alten und Neuen Testament gab, wird jetzt in Frage gestellt. Bald wird vieles von Seinem Wort für unwahr gehalten werden.

Wie wenig liebt ihr doch Ihn, euren Ewigen Vater, und wie wenig wert ist euch euer eigenes Schicksal, denn euren eingeschlagenen Weg habt ihr mit großer Sorgfalt so ausgewählt, dass er zu eurer Überheblichkeit und Genugtuung passt. Der Mensch, der von seinem eigenen Verstand, seinem Wissen und seiner Eitelkeit besessen ist, wird trotz allem versuchen, einen Weg zu Gott zu finden, aber nach seiner eigenen Vorstellung. Das wird ihn in die Irre führen, und am Ende wird er eine Lüge leben. Wenn ihr in eurem Leben nach dem Sinn eures Daseins sucht, dann werdet ihr diesen niemals finden, solange ihr nicht die Wahrheit der Schöpfung akzeptiert.

Gott, Mein Ewiger Vater, hat euch erschaffen. Solange ihr das nicht akzeptiert, werdet ihr weiterhin falsche Götter anbeten, und euer Heidentum wird euch in eurer Verzweiflung in die Knie zwingen. Die Zeit ist gekommen, wo ihr jeden Beweis dafür akzeptiert, dass Mein Vater nicht existiert.

Euch ist die Wahrheit gegeben. Nehmt sie an. Erlaubt Mir, euch an der Hand zu Meinem Vater zu führen, damit Ich euch Ewiges Heil bringen kann. Alles außerhalb der Wahrheit wird euch in die Hölle führen.

Euer Jesus

Sonntag, 2. November 2014, 17:20 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, Ich wünsche, dass ihr, Meine kostbaren Anhänger, auf alles vertraut, was Ich euch gelehrt habe, und auf alles, was Ich euch jetzt sage, denn all Meine Pläne entsprechen dem Willen Meines Ewigen Vaters. Ihr dürft niemals Angst vor der Zukunft haben, denn alles liegt in Seinen Heiligen Händen.

Vertraut und ihr werdet Frieden finden. Mein Plan wird letztendlich umgesetzt, alles Leid besiegt und alles Böse abgeschafft werden. Es ist Zeit, die Wahrheit zu akzeptieren, wenn sie auch beängstigend sein mag. Wenn ihr all euer Vertrauen auf Mich setzt, werde Ich eure Last leichter machen, und Meine Gnaden werden euch mit Meiner Liebe erfüllen, die euch in diesen grauenvollen Zeiten großen Trost bringen wird.

Ich werde zu einer Zeit kommen, wo ihr es am wenigsten erwartet, und bis dahin müsst ihr beten, beten, beten für diejenigen, die Mich nicht kennen, ebenso wie für diejenigen, die Mich zwar kennen, die sich aber weigern, anzuerkennen, Wer Ich Bin.

Ich gieße weiterhin das Geschenk des Parakletos (des Heiligen Geistes) über euch aus, um sicherzustellen, dass ihr nicht von Mir abirrt. Jedes Geschenk wird denen gegeben werden, die Mich mit demütigem und reumütigem Herzen lieben. Meine Liebe wird jedoch jene Seelen nicht erreichen, die sich entscheiden, Mich zu ihren eigenen, mit Fehlern behafteten Bedingungen zu ehren. Noch wird sie die Herzen der starrsinnigen Seelen berühren, die Mich zu kennen glauben, deren Stolz sie aber blind macht.

Die Wahrheit kommt von Gott. Die Wahrheit wird bis zum Ende der Zeit weiterleben. Die Wahrheit wird bald in ihrer Gesamtheit offenbart werden, und dann wird sie durch die Herzen derer schneiden, die Meine versöhnende Hand abgelehnt haben. Dann wird Meine Armee gemeinsam in die Herrlichkeit Gottes aufsteigen, um das Wahre Wort Gottes bis zum letzten Tag zu verkünden. Sie werden die Seelen der Heiden mit sich nehmen, die dann erkennen werden, dass es nur Einen Gott gibt. Nicht die Heiden werden es sein, die Mich nicht annehmen werden. Es werden vielmehr die Seelen der Christen sein, denen die Wahrheit gegeben wurde, die aber in schweren Irrtum fallen werden. Wegen dieser christlichen Seelen leide Ich am meisten und für sie bitte Ich euch, jede Stunde des Tages zu beten.

Euer geliebter Jesus

Montag, 3. November 2014, 23:50 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, Euthanasie ist eine Todsünde und kann nicht vergeben werden. Wer — aus welchem Grund auch immer — dabei hilft, es unterstützt oder die Entscheidung trifft, einem Mann/einer Frau das Leben zu nehmen, begeht in den Augen Gottes eine schreckliche Sünde.

Es ist eine der schwersten Sünden überhaupt, ein Leben zu nehmen und dann noch zu erklären, dass der bewusst geplante Tod einer Person etwas Gutes sei. Die Sünde der Euthanasie ist eine der vielen sorgfältig geplanten Aktionen gegen Gott, die der Welt absichtlich zum jetzigen Zeitpunkt präsentiert werden, um die Menschen zur Sünde gegen Gott zu ermutigen. Täuscht euch nicht, Euthanasie ist in Meinen Augen eine grauenhafte Tat, und sie zieht für alle Beteiligten schwerwiegende Folgen nach sich.

Eine Seele zu töten ist eine Todsünde: Und das umfasst alle Seelen vom Moment ihrer Empfängnis bis zu ihren letzten Lebensmonaten auf Erden. Nichts rechtfertigt die Beendigung eines Menschenlebens, wenn es in dem Wissen durchgeführt wird, dass der Tod zu einem vorbestimmten Zeitpunkt eintreten soll. Durch die Tötung einer lebenden Seele wird die Existenz Gottes geleugnet. Wenn jene, die sich der Euthanasie schuldig gemacht haben, die Existenz Gottes anerkennen, dann haben sie durch ihr Handeln das fünfte Gebot gebrochen.

In der jetzigen Zeit gibt es einen Plan, Millionen dazu zu ermuntern, Menschenleben zu beenden — sowohl das Leben des Körpers als auch das Leben der Seele. Wenn ihr euch bereitwillig an einer Handlung beteiligt, welche die Heiligkeit menschlichen Lebens beschmutzt, werdet ihr kein Leben — kein Ewiges Leben — haben; dann könnt und werdet ihr nicht erlöst werden.

Euer Jesus

Dienstag, 4. November 2014, 16:33 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, das Buch der Offenbarung ist geöffnet und wird der Welt nun Stück für Stück offenbart. Jede Kirche auf Erden, die Gott ehrt, trägt intern Kämpfe aus, um ihren Glauben an Gott zu bewahren. Jede Kirche wurde angegriffen und bloßgestellt durch jene, die schreckliche Sünden begangen haben und die dann ihre Handlungen damit entschuldigten, dass sie angeblich dem Willen Gottes entsprächen. Dort, wo das Böse Fuß gefasst hat und die Wahrheit durch einen Vorwand ersetzt wurde, um Gott in Seiner Herrlichkeit zu leugnen, blieb keine einzige Kirche, die den Willen Gottes vertritt, davon verschont.

Sobald Verwirrung in die Kirche einzieht, kommt es zur Uneinigkeit. Wisset, dass dies nicht von Gott kommt. Sobald verschiedene Interpretationen der Wahrheit eingeführt werden, wird der Weg, der zu Meinem Vater im Himmel führt, mit Unkraut übersät, das sich schnell vermehrt. Wenn dies geschieht, entsteht daraus eine schlammige Straße, die unpassierbar ist. Der Weg zu Meinem Himmlischen Königreich wurde dem Menschen bekannt gemacht. Es ist ein einfacher Weg, frei von jedem Hindernis, wenn ihr ihn mit Vertrauen in eurem Herzen geht. Meine Feinde werden immer versuchen, euren Weg zu blockieren, und wenn ihr auf ihre Sticheleien hört, euch mit ihren Lügen beschäftigt und erlaubt, dass Zweifel euer Urteil trüben, dann werdet ihr euren Weg als steinig empfinden.

Das Wort Gottes bleibt jetzt, wie es immer war, und die Zehn Gebote sind klar — sie werden sich niemals ändern. Der Weg zu Gott besteht darin, an dem festzuhalten, was Er gelehrt hat. Gott macht keine Kompromisse noch duldet Er irgendeinen Versuch des Menschen, die Wahrheit zu verändern. Wenn ihr an Gott glaubt, werdet ihr Seine Gebote befolgen, das Wort annehmen, wie es in der Heiligen Bibel enthalten ist, und auf dem einen, wahren Weg zu Seinem Königreich bleiben. Selig der Mensch, der gerecht ist, denn er wird durch seine Demut gegenüber Gott die Schlüssel zum Paradies erhalten.

Vertraut niemandem, der euch dazu überreden will, etwas anderes als die Wahrheit zu akzeptieren. Vertraut nur auf Gott und seid niemals versucht, von Seinem Wort abzuweichen, denn wenn ihr diesem Druck nachgebt, werdet ihr für Mich verloren sein.

Euer geliebter Jesus

Mittwoch, 5. November 2014, 13:30 Uhr

Meine liebste Tochter, liebt Mich und wisset, dass Ich alle Meine Kinder liebe und umsorge. Wisset aber auch, dass Meine Gerechtigkeit zu fürchten ist. Lasst keinen Menschen in Unkenntnis über Meine Gerechtigkeit, denn sie wird wie ein entsetzlicher Sturm entfesselt werden und die Seelen derer hinwegfegen, die Meine Barmherzigkeit ablehnen.

Mein Zorn ist vielen unbekannt, aber wisset: Wenn ein Mensch, der Mich kennt, gegen den Heiligen Geist lästert, werde Ich ihm niemals vergeben. Nichts kann noch wird diese Tatsache ändern, denn ein solcher Mensch hat sein eigenes Schicksal gewählt, und es kann keine Versöhnung geben. Jeder Mensch, der sich vor Mir erhebt und das Beenden menschlichen Lebens rechtfertigt, soll wissen, dass Ich ihm dafür sein eigenes Leben nehmen werde. Wenn ein Mensch seine Seele an Satan verkauft, kann Ich sie nicht zurücknehmen, denn dieser Mensch wird eins mit dem Teufel. Wenn ein Mensch, der im Namen Meines Sohnes, Jesus Christus, spricht, die Seelen derer zerstört, die Mein sind, wird er von Mir für ewig weggeworfen werden. Fürchtet jetzt Meinen Zorn, denn Ich werde jede Seele bestrafen, die sich Meinem Willen bis zum Ende widersetzt.

Ihr dürft vor der Wiederkunft Meines Sohnes keine Angst haben, denn sie ist ein Geschenk. Ihr dürft auch keine Angst haben vor irgendwelchem Leid, das ihr vielleicht vor diesem Tag zu ertragen habt, denn es wird von kurzer Dauer sein. Bangt nur um die Seelen derer, die Ich nicht retten kann und die keinerlei Verlangen haben werden, sich zu retten. Diese Seelen wissen, dass Ich existiere, entscheiden sich aber für Meinen Feind anstatt für Mich.

Ich werde in vielerlei Hinsicht eingreifen, um diejenigen zu retten, die Mich überhaupt nicht kennen. Ich werde die Seelen derer entblößen, die jedem Meiner Gebote trotzen, und sie werden die Pein der Hölle und des Fegefeuers auf dieser Erde erleiden. Dadurch werden sie gereinigt werden und sie werden Mir dankbar dafür sein, dass Ich ihnen jetzt diese Barmherzigkeit zeige. Weit besser ist es, sie ertragen das jetzt, als dass sie in Ewigkeit in der Hölle leiden. Ihr dürft niemals Meine Wege in Frage stellen, weil alles, was Ich tue, dem Wohl Meiner Kinder dient, damit sie bei Mir sein können in einem Leben von Ewiger Herrlichkeit.

Meine Strafe, die über die Menschen kommen wird, schmerzt Mich. Es bricht Mir das Herz, aber sie ist notwendig. All dieser Schmerz wird vergessen sein, und Licht wird die Finsternis zerstören. Die Finsternis wird nicht länger ihren schrecklichen Fluch auf Meine Kinder legen. Ich sage euch dies, weil ihr jetzt durch die Täuschung des Teufels in eine schreckliche Finsternis geführt werdet. Wenn Ich euch nicht über die Folgen informiere, werdet ihr keine Zukunft in Meinem Paradies haben.

Wie schnell ist jegliche Erinnerung an Meine Gebote in Vergessenheit geraten. Wie schnell fällt der Mensch aus der Gnade, wenn es ihm nicht gelingt, Mein Wort zu bewahren.

Euer geliebter Vater

Gott der Allerhöchste

Donnerstag, 6. November 2014, 17:40 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, die Zeit ist gekommen, dass Mein Ewiger Vater die Schandflecke vom Antlitz der Erde abwischt, die die Seelen der Menschen in Dunkelheit hüllen. Er wird die Bösen bestrafen und jene in Seine Heiligen Arme nehmen, die das Wahre Wort Gottes bewahren. Seine Engel werden in einem gewaltigen Sturm herbeieilen, um mit mächtigen Sensen die Krankheit, die die Seelen der Menschen zerstört, an der Wurzel abzumähen, damit die Welt wieder rein werden kann.

Fürchtet den Zorn Gottes, denn wenn der Zorn Gottes erst einmal entfacht wurde, werden die Menschen vor Angst zittern. Diejenigen, die glauben, dass Gott die Bösen nicht bestraft, kennen Ihn nicht. Ihre lauten, stolzen Stimmen, die die Erde mit Unwahrheiten füllen, und diejenigen, die sich großen Wohlwollens in den Augen Meines Vaters für würdig halten, die aber die Sanftmütigen unter Meinem Volke verfluchen, werden der Erde entrissen und die größte Züchtigung seit der Sintflut erleiden.

Die Engel Gottes werden herabsteigen und mit einer Sense in der rechten Hand die Spreu vom Weizen trennen. Diejenigen, die Gott fluchen, werden zum Schweigen gebracht; diejenigen, die den Menschensohn beschmutzen, werden zum Schweigen gebracht; diejenigen, die Seinen Leib entehren, werden verwirrt, verloren und orientierungslos umherirren, bevor sie der Wildnis ausgesetzt werden.

Die Liebe Gottes wurde nicht erwidert und Seine Barmherzigkeit bereits abgelehnt. Undankbare Seelen, deren Augen fest auf ihre eigenen Vergnügungen gerichtet sind — und die entschlossen sind, dem Willen Gottes zuwider zu handeln —, werden den Schmerz der Strafe Gottes fühlen. Wie ein Meer von Blitzen, wie ein gewaltiger Sturm, wird eine große Umwälzung der Erde, die in jedem Teil der Welt spürbar sein wird, über die Menschen hereinbrechen.

Diejenigen, die die Wahrheit kennen, werden keine Angst haben, denn sie werden dankbare Zeugen der in der Heiligen Schrift verheißenen Großen Drangsal sein. Diejenigen, die Gott aus ihrem Leben verbannt haben — wie wenn sie sich ein Glied ihres eigenen Körpers abgeschnitten hätten —, werden sich der Konsequenzen, Gott zu fluchen erst bewusst werden, wenn es zu spät ist.

Ihr, die ihr Mich verraten habt, werdet am meisten leiden. Ihr, die ihr auf andere Steine geschleudert habt, in der irrigen Annahme, dass ihr Mich repräsentiert, werdet niemanden haben, an den ihr euch wenden könnt. Denn überall, wo ihr versucht, euch zu verbergen, werdet ihr nackt gefunden werden, ohne irgendetwas, um eure Scham zu verbergen. Ich sage euch das, weil die Geduld Meines Vaters erschöpft ist, und auf dem Schlachtfeld werden zwei Armeen auftreten: diejenigen, die für Mich sind, und diejenigen, die gegen Mich sind.

Betet um Gottes Barmherzigkeit. Und denjenigen, die Meinen Leib geißeln, sage Ich: Ihr glaubt vielleicht, dass Ich aus Meinem Haus vertrieben werden kann, aber das ist ein schwerwiegender Irrtum eurerseits.

Weg von Mir, denn ihr gehört nicht zu Mir. Eure Bosheit wird euer Untergang sein, und durch eure Treue zum Teufel habt ihr euch von Meinem Glorreichen Königreich abgeschnitten.

Euer Jesus

Samstag, 8. November 2014, 17:05 Uhr

Mein liebes Kind, heute ist ein besonderer Tag, da der Himmel den Jahrestag Meiner ersten Botschaft feiert, die dir als Botin Gottes gegeben wurde. Ich komme heute, um euch die frohe Botschaft zu überbringen, dass viele Millionen Menschen sich wegen dieser Mission bekehren werden.

Ich wurde als demütige Magd des Herrn auserwählt, um der Welt den Messias zu schenken. In Seinem Rettungsplan für Seine Kinder wurde Mir eine ganz besondere Rolle zuteil, und heute, in Meiner Rolle als Mutter der Erlösung, rufe Ich allen Seinen Kindern zu:

Ihr dürft Gottes Versuche, euch die Wahrheit zu bringen, niemals ablehnen. Er, Mein Ewiger Vater, liebt jeden Einzelnen, und diese Mission wurde vorausgesagt. Er bringt der Welt die Geheimnisse, die in den Prophetien von Daniel und Seinem auserwählten Jünger, Johannes dem Evangelisten, enthalten sind. Das Buch der Wahrheit ist in der Öffentlichen Offenbarung enthalten, und es ist wichtig, dass ihr dieses Heilige Buch nicht zurückweist.

Viele Menschen haben sich durch diese Botschaften bereits bekehrt, und durch diese Mission wird einem großen Teil der Menschheit Gottes Barmherzigkeit gezeigt werden. Weist Seine Großzügigkeit nicht zurück, denn es ist Sein größter Wunsch, die gesamte Menschheit in die neue, kommende Welt zu bringen.

Als Mein Sohn von den Toten auferstand, war dies eine Botschaft an die Welt. Genau wie Mein Sohn werden auch diejenigen, die Ihm treu bleiben, am letzten Tag mit Leib und Seele auferstehen. Niemand, der um Seine Barmherzigkeit bittet, wird zurückgelassen werden. Traurigerweise können Ihm diejenigen, die aus Eigensinn und Hass Gott bekämpfen, bei Seinem Bemühen, all Seine Kinder zu vereinen, noch Steine in den Weg legen.

Seid dankbar für Gottes Barmherzigkeit. Seid dankbar für die Kreuzzugsgebete, denn sie bringen große Segnungen mit sich. Ich bitte euch, erlaubt Mir, eurer geliebten Mutter, eure Herzen mit Freude zu erfüllen. Im Wissen um eure Zukunft müsst ihr die Glückseligkeit, die nur von Gott geschenkt werden kann, in eure Seele einfließen lassen. Mein Sohn wird bald kommen, um das Königreich, das Ihm gehört, zurückzufordern. Das Neue Königreich wird aus der schwelenden Asche erstehen und jedem Einzelnen von euch große Freude und Glückseligkeit bringen. Dann werdet ihr am Ziel eurer Reise angekommen sein und von eurem Messias, Der für eure Erlösung ein großes Opfer gebracht hat, mit Offenen Armen willkommen geheißen werden.

Bitte nehmt dieses große Geschenk an. Lasst nicht zu, dass jene Seelen, in deren Herzen Hass gärt, euch von der Wahrheit wegziehen. Ohne die Wahrheit kann es kein Leben geben.

Geht, Meine lieben Kinder, und bittet Mich, euch immer zu beschützen, denn es ist Meine Aufgabe, euch auf dem schwierigen Weg zum Thron Meines Kostbaren Sohnes, Jesus Christus, zu begleiten.

Eure Mutter

Mutter der Erlösung

Sonntag, 9. November 2014, 15:20 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, es war schon immer Mein einziger Wunsch, die Seelen der Kinder Gottes zu retten. Der einzige Wunsch Meines Ewigen Vaters war, dass Seine Kinder Ihn so lieben, wie Er sie liebt.

Selbst als Sein Erstgeborener Seine Liebe ablehnte, stellte Mein geliebter Vater Seine Zehn Gebote auf, damit der Mensch nach Seinen Regeln leben konnte. Der Mensch muss stets bestrebt sein, seinem Schöpfer zu dienen, und dazu muss er seine Brüder und Schwestern lieben. Wenn der Mensch die Gesetze Gottes befolgt, bleibt er Ihm treu und kommt Ihm näher. Lehnt er aber die Zehn Gebote ab, dann schafft der Mensch eine große Distanz zwischen sich und Gott.

Durch Meine Letzte Mission, dem Menschen die Früchte seiner Erlösung zu bringen, wurden ihm viele Geschenke gegeben. Ich wünsche jetzt, dass jeder von euch ab sofort täglich das Kreuzzuggebet Nummer 33 betet und dass ihr ein Exemplar des Siegels des Lebendigen Gottes nah bei euch habt. Viele Menschen, die keine Kenntnis von dieser Mission haben, können ebenfalls den Schutz des Siegels erhalten, wenn ihr sie in dieses Gebet mit einschließt.

Alle Kinder Gottes, die das Siegel des Lebendigen Gottes haben, werden gegen all die künftigen Schwierigkeiten immun sein, die die Große Drangsal mit sich bringt. Ich bitte euch, dies heute noch zu tun, und Ich verspreche euch großen Schutz gegen die Verfolger des christlichen Glaubens und die Umwälzungen, die in jedem Winkel der Erde stattfinden werden. Ich bitte euch, lasst nicht zu, dass Ängste gleich welcher Art, euer Herz beunruhigen. Während Ich aus Meiner Barmherzigkeit heraus wünsche, die ganze Welt zu retten, tue Ich jetzt kund, dass Ich durch diese Mission fünf Milliarden Seelen retten werde. Ich sage euch, dass dies eine der größten Gnaden ist, die Ich den Kindern Gottes jemals in der gesamten Erdgeschichte vermacht habe.

Ebenso sollt ihr wissen, dass Meine Barmherzigkeit so groß ist, dass Ich das Leid, das der Menschheit durch das Tier zugefügt werden wird, abkürzen werde. Doch zunächst wird die Strafe Gottes erlebt werden, denn sie wurde vorhergesagt und ist ein notwendiger Bestandteil der endgültigen Reinigung des Menschen.

Vertraut auf Mich. Erhebet eure Herzen und habt niemals Angst vor dem Bösen und der Bosheit, die ihr in Kürze erleben werdet. Lasst Freude eure Seelen erfüllen, wenn ihr an Mich glaubt. Ich werde all jene retten, für die ihr um Meine Barmherzigkeit bittet, durch das Beten Meiner Kreuzzuggebete. Die einzige Sünde, die nicht vergeben werden kann, ist die ewige Sünde der Lästerung gegen den Heiligen Geist.

Heute ist der Tag, an dem Ich feierlich gelobe, der Menschheit die Liebe, den Frieden und die Freude Meines Königreiches zu bringen durch die Rettung von fünf Milliarden Seelen.

Ich liebe und umsorge euch alle. Es gibt nichts, was Ich nicht für euch tun werde, wenn es der Wille Gottes ist. Alles, was ihr tun müsst, ist zu bitten.

Euer Jesus

Mittwoch, 12. November 2014, 23:45 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, die Menschen fürchten den Tod, weil sie von Natur aus alles Unbekannte fürchten. In den Köpfen der Menschen gehört der Tod zu den bedrohlichsten Dingen überhaupt, denn viele sind blind gegenüber Meiner Verheißung des Ewigen Lebens. Würden sie Mein Glorreiches Königreich sehen, dann hätte der Tod keine Macht über sie.

Ich heiße alle Seelen in Meinem Königreich willkommen. Nicht nur für die Heiligen und Auserwählten halte Ich Plätze bereit, obwohl es für sie in Meinem Königreich durchaus einen besonderen Ort gibt. Ich heiße alle Sünder willkommen, einschließlich derer, die schreckliche Sünden begangen haben, denn Ich Bin zuallererst ein Gott Großer Liebe. Ich werde jeden Einzelnen willkommen heißen, der Mich versöhnlich und reumütig anruft. Geschieht dies vor Eintreten des Todes, wird jede Seele von Mir begrüßt und mit offenen Armen empfangen.

Die einzige Barriere zwischen einer menschlichen Seele und Meinem Königreich ist die Sünde des Stolzes. Der stolze Mensch mag sich zwar seiner Sünden schämen, er wird jedoch dabei stets versuchen, seine Sünde in irgendeiner Weise zu rechtfertigen. Ich sage ihm jetzt: Durch doppeltes Fehlverhalten wird eine böse Tat nicht besser. Der stolze Mensch verschwendet zu viel Zeit damit, darüber nachzudenken, ob er der Erlösung durch Mich bedarf oder nicht. Aber der Tod kann jeden Augenblick und völlig unerwartet eintreten. Der Mensch, der frei von Stolz ist, wird vor Mir niederfallen und Mich um Verzeihung bitten, und dadurch erhöht werden.

Habt keine Angst vor dem Tod, denn er ist eine Tür, die zu Meinem Königreich führt. Alles, um was Ich euch bitte, ist, dass ihr euch auf diesen Tag vorbereitet, indem ihr das Leben so lebt, wie Ich es euch gelehrt habe. Ich verlange von euch nicht, eure täglichen Pflichten zu vernachlässigen. Ihr habt eine Verantwortung anderen Menschen gegenüber; ihr dürft nicht das Gefühl haben, ihr müsstet euch vor euren Lieben zurückziehen, wenn ihr Mir nachfolgt. Ich wünsche, dass ihr eure Familien und eure Freunde liebt und ihnen die Zeit schenkt, damit ihr eure Liebe zueinander offen zum Ausdruck bringen könnt. Liebt jeden so, wie Ich euch liebe. Eure Liebe zeigt sich in der Art und Weise, wie ihr mit euren Mitmenschen umgeht; durch die Zeit, die ihr in Harmonie mit anderen verbringt; wie ihr über andere Menschen redet, und wie ihr denen helft, die sich nicht selbst helfen können. Euer Leben auf Erden ist eine Prüfung eurer Liebe zu Mir. Ihr zeigt eure Liebe zu Mir durch die Liebe, die ihr anderen zeigt, einschließlich derer, die euch verfluchen.

Es ist immer wichtig, täglich mit Mir zu sprechen, und sei es auch nur für ein paar Minuten. Während dieser Zeit werde Ich euch segnen. Bitte, lasst niemals zu, dass ihr aus Angst vor der zukünftigen neuen Welt diejenigen zu verlassen gedenkt, die euch nahe sind. Ihr müsst euch auf Mich konzentrieren, und wenn ihr das tut, werdet ihr Frieden finden. Dieses Geschenk des Friedens sollt ihr dann an eure Lieben weitergeben. Wisst aber, dass ihr wegen eurer Liebe zu Mir leiden und von euren Mitmenschen gehasst werdet. Nur durch die Liebe könnt ihr über diesem Hass stehen. Einzig und allein durch sie.

Ich befreie euch von den Fesseln des Todes, damit er keine Macht über euch hat. Durch Meine Auferstehung werdet ihr in Meinem Neuen Königreich wieder ganz heil werden, vollkommen an Leib und Seele. Was gibt es da zu fürchten, wenn Ich euch dieses Geschenk des Ewigen Lebens bringe?

Euer geliebter Jesus

Donnerstag, 13. November 2014, 11:10 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, Ich offenbare euch heute eines der größten Geheimnisse der Endzeit.

Die Abfolge der Ereignisse bis hin zum letzten Tag gleicht Meiner Kreuzigung, die in jeder Phase nachvollzogen werden wird, bis hin zu dem Tag, an dem Ich wiederkommen werde, um die Welt zu retten.

Als Ich im Garten Gethsemane war, war Ich isoliert, allein und tieftraurig, weil nur sehr wenige geglaubt haben, dass Ich die Wahrheit spreche. Meine Liebe zu Meinem Vater hielt Mich aufrecht, aber Meine Liebe zur Menschheit bedeutete, dass die Qualen, die Ich erlitt, einschließlich mentaler und physischer Folter durch die Hände Satans, von Mir akzeptiert wurden, wenn auch mit enormer Anstrengung.

Wie litt Ich doch in diesem Garten. Wie bat Ich doch Meinen Vater um Erleichterung. Wie brach es Mir doch das Herz, als der Teufel Mir zeigte, wie die Welt enden würde. Er verhöhnte Mich, lachte über Mich, spuckte Mich an und spottete über Mich, als er Mir die Seelen Meiner Feinde zeigte, die sich eines Tages der Welt als Diener Meiner Kirche präsentieren würden. Das war, als hätte Ich Meine geliebten Apostel gezeigt bekommen, wie sie Mich denunzieren und dann Satan die Treue schwören. Er zeigte Mir die Seelen der Gläubigen, die als radikale Fanatiker angesehen und denen schreckliche Verbrechen vorgeworfen werden würden. Ich sah jene, die sich als Meine Repräsentanten ausgeben würden und dabei die Propheten und Seher verfolgten, sowie diejenigen, die ihre Vernichtung anstrebten. Ich musste große Finsternis ertragen, als Ich die Welt sah, die Ich einst bewohnte, wie sie nicht nur blind wurde dafür, Wer Ich Bin, sondern wie wenn sie niemals von Mir gehört hätte.

Ich wurde zu Boden geworfen, Mein Antlitz in die Erde gedrückt, Ich wurde getreten, ausgepeitscht und Meine Kleider wurden Mir von Satan heruntergerissen. Er quälte Mich über Meine menschliche Leidensfähigkeit hinaus und unter extremer Belastung des physischen Körpers. Trotz alledem wurde Mir die Kraft gegeben, weiterhin Meiner unvermeidlichen Kreuzigung entgegenzusehen, die Mich mit Angst und Schrecken erfüllte. Meine Liebe zum Menschen verdrängte jedoch Meine menschliche Angst.

Meine heiligen Diener, die sich weigern werden, Mich zu denunzieren, werden ebenfalls eine ähnliche Isolation erleiden. Sie werden in Ungnade fallen und beiseite geworfen werden. Meine Kirche wird deren Isolierung aus Angst nicht verurteilen.

Diejenigen, die Meinen Leib auf grausamste und gemeinste Art und Weise geißelten, ergötzten sich an Meinem Leid. Ich galt als gottloser Mensch und falscher Prophet, und daher geißelten sie Mich. Sie rühmten sich ihrer Heiligkeit, Gerechtigkeit und Kenntnisse der Heiligen Schrift, während sie Meinen Leib schmähten. Sie schenkten der Prophezeiung, dass ihr Messias kommen würde, um sie zu retten, keinen Glauben. Und auch diejenigen, die Mein Zweites Kommen verkünden, werden die gleiche Behandlung erleiden.

Als sie Mich nackt auszogen, wollten sie Mich weiter demütigen, und so kleideten sie Mich in ein rotes Tuch, das Mich kaum bedeckte, um Meinen Leib weiter zu entweihen. Als sie aber nadelspitze Dornen in Meinen Kopf stachen, erklärten sie, dass der Menschensohn ein Betrüger sei und ihm daher kein Gehör geschenkt werden sollte. Sie rissen Mir ein Auge aus seiner Augenhöhle, aber der Schmerz war belanglos verglichen mit ihrer Erklärung, dass Ich nicht als der Erlöser der Kinder Gottes anerkannt würde.

All diese Dinge werden sich schon bald wiederholen, wenn Ich, Jesus Christus, als Haupt Meiner Kirche, verworfen werde und Mir Meine Krone weggenommen wird. Ein falscher Führer, der Antichrist, wird Mich als Haupt der Kirche ersetzen, und im Gegensatz zum Opferlamm wird er eine glitzernde Krone aus Gold tragen. Der Kern hinter dieser Fassade wird faul sein, und all die Lügen, Falschheiten, Gotteslästerungen und Irrlehren, die sich aus seinem Mund ergießen werden, wird er euch wie süßen Honig aus einer Bienenwabe übermitteln. Lasst euch nicht täuschen: Das Tier wird schön anzusehen sein, mit einer beruhigenden Stimme und staatsmännischem Auftreten. Er wird gutaussehend und anziehend sein, aber aus seinem Mund wird sich Gift ergießen, das eure Seele vergiften wird.

Als Ich Mein Kreuz getragen habe, konnte Ich dies nicht alleine tun. Es war so schwer, dass Ich immer nur einen Schritt machen und nur sehr langsam gehen konnte. Mein Leib war an vielen Stellen zerrissen und wegen des Blutverlustes fiel Ich viele Male in Ohnmacht, so schwach war Ich. Ich war auf einem Auge blind und durch die Dornen auf Meinem Kopf musste das aus Meinen Wunden strömende Blut ständig von denen, die neben Mir gingen, abgewischt werden. Ansonsten wäre Ich nie in der Lage gewesen, den nächsten Schritt vorwärts zu machen.

Dasselbe gilt für Meine Restkirche, den letzten Stall Meines Leibes. Meine Anhänger werden wie Ich damals, mit einem schweren Kreuz beladen vorangehen, aber trotz der Schmerzen, der Beleidigungen, des Leidens und des Blutvergießens werden sie bis zum Ende durchhalten. Denn Mein Kostbares Blut wird über ihre Seelen fließen zusammen mit Meinem Eigenen Leid — Meiner Eigenen Kreuzigung. Und an dem Tag, an dem sie nicht mehr das tägliche Messeopfer halten, wird Meine Gegenwart erlöschen. Wenn der Tag kommt, dass Mein Leib — Meine Kirche auf Erden — schließlich geplündert, gekreuzigt und geschändet wird, wird sich alles für immer verändern.

Es ist Mein Leib, Meine Kirche, solange sie in der Welt noch am Leben ist, die das Leben aufrechterhält. Aber wenn sie zerstört ist, wird das Leben, wie ihr es kennt, vorbei sein. Wenn Meine Kirche verraten, aufgeopfert und weggeworfen ist, genau wie bei Meiner Kreuzigung, wird dies das Ende der Zeit markieren.

Euer Jesus

Donnerstag, 13. November 2014, 23:20 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, durch Privatoffenbarungen sorgte Gott dafür, dass Seine Kinder die Heilige Schrift besser verstehen konnten. Wenn Gott beschließt, Seinen Kindern zusätzliche Geschenke zu geben, dann ist das Sein Vorrecht. Ohne solche Geschenke wie beispielsweise den Heiligen Rosenkranz, wären Ihm Seelen verloren gegangen.

Ihr, Meine geliebten Anhänger, müsst verstehen, dass das einzige Ziel von Privatoffenbarungen die Rettung von Seelen ist. Zu Privatoffenbarungen gehören immer auch Gebete, und ihr werdet dann wissen, dass sie vom Himmel kommen.

Ihr müsst Mir jetzt nicht zuhören, denn alles, was Gott euch mitteilen wollte, ist in den Höchstheiligen Evangelien enthalten. Leider haben nur sehr wenige Meiner Anhänger die darin enthaltenen Lehren erfasst. Die Wahrheit ist sowohl im Alten als auch im Neuen Testament enthalten. Es war immer schon Gottes Wunsch, in der Welt einzugreifen, indem Er auserwählten Seelen die Wahrheit offenbarte, damit ihr besser versteht, was zur Rettung eurer Seele notwendig ist. Privatoffenbarungen sind auch dazu da, Seine Kinder zu warnen, wenn sie von Seinen Feinden in die Irre geführt werden.

Das Buch Meines Vaters enthält die Wahrheit, und es darf niemals ergänzt oder korrigiert werden. Noch darf es in irgendeiner Weise geändert werden. Es ist jetzt Meine Pflicht, euch den Inhalt des Buches der Offenbarung zu erklären, damit ihr versteht, dass jede darin enthaltene Prophezeiung eintreffen wird, denn das Wort wurde auf ewig festgeschrieben.

Dieses Buch ist inhaltlich schwierig zu lesen, weil es den letzten Verrat an Mir, Jesus Christus, voraussagt, der von denjenigen begangen wird, die Anspruch auf Meine Kirche erheben. Verkündet die Wahrheit, denn sie steht geschrieben, und was von Gott geschrieben wurde, ist unantastbar.

Euer Jesus

Samstag, 15. November 2014, 10:22 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, teile den Menschen mit, dass jeder, der das Buch der Offenbarung ablehnt, das Wort Gottes leugnet. Die Wahrheit ist darin enthalten und sollte irgendein Mensch etwas von der Wahrheit wegnehmen, die Prophezeiungen leugnen oder ihnen auch nur irgendetwas hinzufügen, wird er in die Wüste geworfen werden.

Die Wahrheit führt euch zum Heil, und der Weg zum Neuen Paradies führt zu Mir. Nur durch Mich, Jesus Christus, dem Menschensohn, wird dem Menschen das Heil geschenkt werden. Ich Bin der Weg und das Licht, und dadurch, dass ihr anerkennt, Wer Ich Bin, werdet ihr in der Lage sein, das Licht Gottes zu sehen. Es gibt keinen anderen Weg. Folgt irgendeinem anderen Weg eurer Wahl, doch keiner wird euch zu Gott führen.

Wenn ihr für Mich seid, müsst ihr eure Brüder und Schwestern durch Liebe, Güte und Geduld ehren. Ihr dürft andere wegen ihrer religiösen Überzeugungen nicht verurteilen. Ihr müsst sie lieben, wie Ich sie liebe. Dies bedeutet nicht, dass ihr ihren Glauben annehmen oder ihm Ehrerbietung entgegenbringen sollt, denn wenn ihr das tut, dann verleugnet ihr Mich. Ihr könnt nicht zwei Herren dienen. Ihr dürft Mich niemals beleidigen, indem ihr falschen Göttern, die ihr über Mich stellt, Treue erweist.

Der Tag, an dem ihr unter Meinem Dach falschen Göttern huldigt, wird der Tag sein, an dem Ich Meinen Tempel stürmen und alles in seinem Inneren zerstören werde. Wie lau ist doch der Glaube einiger Meiner Diener, die danach streben, die breite Masse zu beeindrucken und Popularität zu erlangen. Wie wenig Respekt wird Mir in Meinem Eigenen Haus erwiesen, wenn alles, was Ich euch gegeben habe, achtlos beiseite geworfen wird, bis schließlich in Meiner Kirche nichts mehr von Meiner Gegenwart zeugt.

Ihr, Meine geliebten Anhänger und heiligen Diener, die ihr dem Wort treu bleibt, werdet eine schwere Bürde haben. Ihr werdet Schmerz und Demütigungen erleiden müssen, wenn ihr die Sakrilegien, die Irrlehren und okkulten Praktiken mitansehen müsst. Viele dieser Entehrungen Meines Heiligsten Leibes werden gut getarnt werden, und diejenigen mit echtem Unterscheidungsvermögen werden angesichts dieser Ereignisse schockiert, aber machtlos sein. Die Täuschung wird so groß sein, dass sie aus jeder Felsritze widerhallen wird und eine Armee von zweitausend Mann nötig wäre, um diese Betrüger davon abzuhalten, weiteren Schaden anzurichten.

Diese Betrüger werden von denen angeführt, die nicht von Mir kommen. Sie haben Meinen Leib auf heimtückischste Weise unterwandert, und sie werden lange gebraucht haben, um Meine Kirche am Ende vollständig in Besitz zu nehmen. Bald werden ihre Handlungen von denen, die mit der Gabe des Heiligen Geistes gesegnet sind, als das erkannt werden, was sie sind.

Heiden, die die Wahrheit scheuen, werden in Mein Haus eingehen, wo sie mit offenen Armen empfangen werden. Man wird euch sagen, dass ihr allen Kindern Gottes Liebe entgegenbringen müsst, um jene zum Schweigen zu bringen, die dagegen sind. Sehr wenige Menschen werden Mich, Jesus Christus, verteidigen, und diejenigen, die es wagen, sich diesen gotteslästerlichen Zeremonien entgegenzustellen, die auf denselben Altären abgehalten werden, die sonst Meine Höchstheilige Eucharistie beherbergen, werden zum Schweigen gebracht werden.

Meine Feinde mögen sich Meines Hauses bemächtigen, aber nicht Meiner Kirche, weil alle Christen auf der ganzen Welt Meine Kirche ausmachen. Die Gläubigen, bestehend aus denen, die sich weigern werden, das Wort Gottes zu leugnen, und die niemals irgendwelche Manipulationen des Heiligen Wort Gottes akzeptieren werden, werden Meine Kirche auf Erden aufrechterhalten. Nichts wird Meine Kirche besiegen können.

Euer Jesus

Sonntag, 16. November 2014, 14:20 Uhr

Meine lieben Kinder, in Zeiten des Kummers und der Verzweiflung müsst ihr Mich, eure Mutter, immer anrufen, auf dass Ich eure Sorgen lindern helfe, egal wie schwer eure Situation auch ist.

Denkt daran, dass Mein Sohn, wenn Ich Ihm euer besonderes Anliegen überreiche und wenn dieses Anliegen eine Bitte für euer Seelenheil oder das einer anderen Person einschließt, immer auf Meine Bitten eingehen wird. Wenn es darum geht, um eine besondere Gnade oder Heilung zu bitten, dann werde Ich immer Fürsprache für euch einlegen. Nicht ein Anliegen wird ignoriert werden, und wenn es der Wille Gottes ist, werden eure Gebete erhört werden. Es gibt nicht eine Seele auf Erden, die nicht um die Hilfe Meines Sohnes bitten kann, wenn sie Ihn um ihr Seelenheil bittet.

Mein Sohn wird jeder Seele, für die ihr betet, besondere Vergünstigungen gewähren. Seine Barmherzigkeit ist groß, Seine Liebe unfassbar. Habt niemals Angst, euch Ihm zu nähern und Ihn um Sein Erbarmen zu bitten. Gebet, Meine lieben Kinder, ist ein sehr machtvolles Mittel, um die Barmherzigkeit Gottes zu gewinnen. Nicht ein Gebet wird jemals ignoriert. Aber wenn ihr nicht bittet, wie kann Mein Sohn euch dann helfen?

Betet, betet, betet mit euren eigenen Worten, denn Gott wird euch immer antworten.

Eure geliebte Mutter

Mutter der Erlösung

Sonntag, 16. November 2014, 20:10 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, Satan ist der König der Lügen, der Meister der Täuschung, und er durchstreift ungehindert die Erde und verschlingt jede Sekunde Seelen. Seine Macht wird genährt durch die Tatsache, dass die meisten Menschen nicht an seine Existenz glauben. Er hat die Herzen und Seelen vieler in Besitz genommen, und das ist seine Vorgehensweise:

Er erzählt denen, die er befällt, Lügen, um sie zur Sünde zu ermutigen. Er überzeugt die Seele, dass die Sünde harmlos sei, so dass es in Ordnung ist, jedwede Sünde zu begehen, die eine besondere Verbindung zu ihm hat. Zu diesen Sünden gehört auch die Rechtfertigung abartiger sexueller Handlungen, einschließlich Promiskuität (d.h. häufiger Partnerwechsel); Unmoral; Ausschweifung und Dekadenz. Wenn der menschliche Leib zu Handlungen missbraucht wird, die in Gottes Augen schändlich sind, werdet ihr wissen, dass dies ein Zeichen satanischen Einflusses ist.

Wenn der Teufel die Seelen derjenigen, die in Meiner Kirche mit der geistlichen Führung der Seelen betraut sind, dahingehend beeinflusst, die Akzeptanz der Sünde zu fördern, so tut er dies auf gerissene Weise. Ihr werdet getadelt werden, wenn ihr die Sünder verurteilt, aber nicht ein Wort wird fallen, das die Sünde in Gottes Augen verurteilt.

Wenn Satan die Liebe zerstören will, wird er dies tun, indem er Zwietracht in den Beziehungen sät; er wird Hass in den Herzen der Menschen schüren, indem er ihre Köpfe mit Lügen füllt, um die Menschen aufzustacheln, durch Konflikte und Kriege gegeneinander zu kämpfen. Er wird die Menschen durch Seelen, die bereits seinen Versuchungen erlegen sind, manipulieren.

Lügen, Gotteslästerungen und Hass sind die Mittel, mit denen Satan arbeitet, um seine Verseuchung zu verbreiten. Er wiegt Seelen in falscher Sicherheit, indem er die Menschen verkünden lässt, dass die Sünde nicht gegen die Gebote Gottes verstoße, weil sie etwas ganz Natürliches sei. Gottes Kinder geraten deshalb in große Verwirrung, weil damit die von Ihm festgelegten Gebote mit der Wurzel ausgerissen werden, und die Menschen sind verunsichert, welchen Weg sie nun einschlagen sollen.

Ihr habt nur eine einzige Wahl: Lest die Höchstheilige Bibel und lasst euch an die Wahrheit erinnern. Ihr könnt sie dort Schwarz auf Weiß lesen. Wenn ihr die im Heiligen Buch Meines Vaters enthaltene Wahrheit annehmt und glaubt, dass Er Moses Seine Zehn Gebote diktiert hat, dann dürft ihr niemals eine andere Lehre annehmen.

Gott würde niemals eine andere Lehre diktieren, weil Er der Welt Sein Wort geschenkt hat. Nichts darin kann verändert werden. Der Mensch, der es wagt, es zu ändern, damit es dem Leben der Sünder dienlich ist, wird einer schrecklichen Sünde schuldig sein und wird für diese Beleidigung des Heiligen Geistes leiden.

Euer Jesus

Montag, 17. November 2014, 19:20 Uhr

Meine lieben Kinder, für die überwiegende Mehrheit der Menschen ist das Beten nicht einfach. Für diejenigen mit wenig Vertrauen kann es eine schwere Aufgabe sein, und viele verstehen nicht die Bedeutung des Gebets oder warum es wichtig ist.

In einer Liebesbeziehung zu einem anderen Menschen ist es wichtig, miteinander zu sprechen. Ohne Kommunikation wird die Beziehung ins Wanken geraten und schließlich zerbrechen. Das Gleiche gilt für die Kommunikation mit Gott. Auch wenn ihr Ihn weder sehen noch anfassen oder spüren könnt, so wird Er euch doch antworten, wenn ihr mit Ihm sprecht. Das ist das Mysterium Seiner Göttlichkeit. Mit der Zeit werden diejenigen, die zu Gott sprechen — durch Seinen geliebten Sohn Jesus Christus — eine enge Bindung zu Ihm aufbauen.

Kinder, wenn ihr Meinen Sohn mit euren eigenen Worten anruft, so hört Er jeden Angstschrei und jede an Ihn gerichtete Bitte. Wenn ihr stets fortfahrt, auf eure eigene Weise mit Meinem Sohn zu sprechen, werdet ihr nach einer Weile wissen, dass Er euch hört. Jene Seelen, die Sein Erbarmen erflehen, sei es für ihre eigene Seele oder zur Rettung anderer, werden vom Himmel immer besondere Geschenke erhalten.

Beten ist nicht kompliziert. Es ist genauso einfach, wie jemanden anzurufen, den man liebt. Und wenn ihr jemanden liebt, könnt ihr sicher sein, dass Gott anwesend ist, denn Er ist die Liebe. Wenn ihr jemanden aufrichtig liebt, habt ihr immer Vertrauen in eurem Herzen. Wenn ihr Meinen Sohn liebt, müsst ihr Ihm vertrauen. Wenn ihr Ihm vertraut, dann wisset, dass Er immer mit Liebe und Zärtlichkeit auf euch warten wird. Er freut Sich, wenn ihr Ihn anruft, denn Er wird alles tun, um euch Seinen Frieden und Trost zu bringen.

Ihr dürft niemals zögern, mit Meinem Sohn durch das Gebet zu sprechen. Er sehnt Sich nach eurer Gesellschaft, und bald werdet ihr an Seiner Existenz keinen Zweifel mehr haben. Je mehr ihr betet, desto enger wird eure Beziehung zu Gott sein. Diejenigen, die mit einer tiefen und beständigen Liebe zu Meinem Sohn gesegnet sind, werden Frieden in ihren Herzen tragen, so dass kein Leid der Erde sie aus der Ruhe bringen kann.

Betet jeden Tag. Sprecht mit Meinem Sohn während eurer täglichen Arbeiten. Bittet Mich, euch näher zu Meinem Sohn zu bringen. Und wenn ihr Ihn noch mehr lieben wollt, werde Ich Ihn bitten, euch zu segnen. Gott mit einer tiefen Vertrautheit zu lieben, ist ein Geschenk von Gott, das nur durch regelmäßiges Gebet erhalten wird.

Eure geliebte Mutter

Dienstag, 18. November 2014, 12:18 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, Meine Stimme ist die einzige Stimme, die ihr in allen Winkeln der Erde hören werdet, wenn Ich die Menschheit auf den großen Angriff vorbereite. Ihr mögt viele Stimmen aus dem Mund falscher Seher und Propheten hören, aber keine wird durch eure Seele schneiden wie die Flamme des Heiligen Geistes.

Hütet euch vor den Stimmen des falschen Spiritismus, die nicht von Gott kommen, die sich aber in verschiedenen Teilen der Welt auswirken werden. Der Einfluss böser Geister manifestiert sich in terroristischen Kriegen, wo man mit säuselnder Stimme fehlgeleitete Ideologien propagiert und versucht, die bösen Gräueltaten zu rechtfertigen, die im Namen Gottes begangen werden.

Schon bald wird man Stimmen vernehmen, die das Heidentum propagieren, und zwar in Häusern, die zu Meiner Ehre errichtet wurden, und dort werden sie Meine Altäre entweihen. Diese Stimmen, die vom Geist des Bösen kommen, werden als spannende Interpretationen der Sehnsüchte von Menschen angesehen werden, die nach Erfüllung in ihrem Leben suchen. Sie werden laut rufen, falsche Götter ehren, die Seelen der Verwundbaren zerstören und gegen Mich lästern. Dies sind die Seelen, die Mich am meisten erzürnen, weil sie sehr überzeugend sind und dadurch große Verwirrung stiften. Wie Magnete werden sie viele Christen von Mir wegziehen.

Meine Feinde werden Mein Volk für die Wahrheit blind machen, und bald werden die Christen zu Heiden werden. Ich werde in die Gosse geworfen werden wie ein Bettler und die Türen Meiner Kirche werden vor Meiner Nase zugeschlagen werden. Und wenn Ich an die Türe klopfe, werden diejenigen, die behaupten von Mir zu kommen, den Riegel von innen vorschieben.

Ich habe euch vor diesen Tagen gewarnt, und sie werden bald da sein. Wiederum sage Ich euch: Mein Wort ist Unantastbar. Dies sind die letzten Botschaften vom Himmel und sie sind einer Welt gegeben, die Mir gegenüber ebenso gleichgültig wie undankbar ist.

Wacht auf und stellt euch der Wahrheit. Es gibt nur einen Herrn. Ihr könnt Mir nicht treu bleiben, wenn ihr noch anderen Herren dient.

Euer Jesus

Mittwoch, 19. November 2014, 14:47 Uhr

(677. Botschaft)

Mein liebes Kind, lasst Mich den Geplagten Liebe und Trost bringen, ganz besonders denjenigen, die an schrecklichen Krankheiten leiden.

Ich bringe euch große Segnungen von Meinem geliebten Sohn, der all jene erreichen möchte, die so sehr leiden müssen. Er wird euch, die ihr von körperlichen Leiden schwer gezeichnet seid, helfen, indem Er euch mit Seiner Heiligen Gegenwart erfüllt. Er bittet darum, dass ihr euch in eurer Stunde der Not an Ihn wendet und bittet, euch Frieden und Ruhe zu bringen.

Bittet Meinen Sohn, euch in Seine Arme zu nehmen und euch vor euren Schmerzen zu schützen. Bittet Ihn, Er möge eure Leiden auf Seine Schultern nehmen, und Er wird euch helfen. Mein Sohn wird auf vielerlei Weise eingreifen, um der Welt zu beweisen, dass Er durch diese Botschaften zu euch spricht.

Allen, die um Heilung der Seele wie auch des Leibes bitten und die das Kreuzzuggebet (94) beten, sage Ich: Mein Sohn wird diesen Seelen durch eine von Ihm auserwählte Person antworten, um Seinen Heiligen Willen zu erfüllen.

Ihr dürft niemals die Hoffnung verlieren, denn wenn ihr Meinem Sohn vollkommen vertraut, wird Er immer auf eure Hilferufe antworten.

Eure geliebte Mutter

Mutter der Erlösung

Freitag, 21. November 2014, 16:15 Uhr

Ich bin die Unbefleckt Empfangene Jungfrau Maria, die Mutter Gottes — die Mutter der Erlösung. Heute habe Ich eine Botschaft für den Römisch-Katholischen Klerus und Ich komme zu euch im Namen Meines geliebten Sohnes, Jesus Christus.

Ich spreche zu allen gottgeweihten Dienern Meines Sohnes, die Ihm in diesen Zeiten großer Prüfungen in der Kirche dienen. Ihr seid die Hüter Seiner Höchstheiligen Sakramente und von Meinem Sohn berufen worden, Ihm bei der Rettung aller Seelen zu helfen, wodurch ihr eine große Verantwortung Ihm gegenüber habt. Eure Pflicht muss stets sein, Meinem Sohn und Seinem Leib — Seiner Kirche — zu dienen und sicherzustellen, dass jederzeit an Seinem Heiligsten Wort festgehalten wird.

Es werden Zeiten großen Schmerzes und heftiger Verfolgung kommen, und ihr müsst euch jetzt darauf vorbereiten. In der Zukunft wird euer Glaube bis an seine Grenzen geprüft werden, und ihr werdet gezwungen werden zuzustimmen, ein neues Gelübde abzulegen, bei dem ihr einer neuen Lehre, die nicht von Meinem Sohn stammen wird, Treue geloben sollt.

Diejenigen unter euch, die die falsche Lehre — sobald sie euch präsentiert wird — erkennen werden, dürfen ihr unter keinen Umständen erliegen. Wenn ihr aufgefordert werdet, die Allerheiligsten Sakramente anzupassen und abzuändern, müsst ihr davonlaufen. Die Kirche Meines Sohnes steht vor ihrer härtesten Bewährungsprobe. Denjenigen unter euch, die die Wahrheit zu Gunsten einer neuen, abgeänderten Lehre verwerfen möchten — einer Lehre, die ihrer Meinung nach notwendig sei, um den Bedürfnissen der Menschen gerecht zu werden —, sage Ich: Wisset, dass dies ein schwerer Verrat am Wort Gottes ist.

Aufgrund der Heiligen Gelübde, die ihr abgelegt habt, um Meinen Sohn zu dienen, seid ihr verpflichtet, Gottes Kinder mit dem Leib und Blut Meines Sohnes, Jesus Christus, zu nähren. Es wird jedoch eine Zeit kommen, wo man euch zwingen wird, das Heilige Messopfer zu verändern. Manche unter euch werden dann sofort wissen, dass dies ein großes Unrecht darstellt, und daher müsst ihr euch abwenden.

Ihr müsst fortfahren, die Seelen derer zu nähren, die darauf angewiesen sind, dass ihr sie mit der Allerheiligsten Eucharistie nährt. Wenn ihr Meinem Sohn treu bleibt und fortfahrt, Gottes Kindern zu dienen, wie es eure Pflicht ist, werdet ihr Ihm mit großer Würde dienen. Ich bitte euch, betet täglich Meinen Höchstheiligen Rosenkranz, damit ihr die Kraft erhaltet, die ihr braucht und damit ihr vor Satan geschützt seid, denn die vor euch liegenden Zeiten, die schon fast da sind, werden unerträglich. Indem ihr das Siegel-Gebet des Lebendigen Gottes jederzeit nahe bei euch habt, werdet ihr zusätzlichen Schutz vor dem Teufel erhalten.

Es wird viele Priester unter euch geben, die nicht den Mut haben, für das Wort Gottes einzustehen, aber ihr dürft niemals Angst haben, eure Treue zu Meinem Sohn öffentlich zu bekunden. Wenn ihr Meinen Sohn verratet, werdet ihr unschuldige Seelen mit euch ziehen, die durch euch ahnungslos in die Irre und in eine schreckliche Finsternis geführt werden.

Satan ist schon einige Male in die Kirche Meines Sohnes eingedrungen, aber jedes Mal, wenn das von ihm verursachte Chaos und die Verwirrung unerträglich wurden, konnten sie durch den Glauben der geliebten gottgeweihten Diener Meines Sohnes aufgelöst werden. Jetzt, wo der Glaube vieler Priester schwach geworden und in einigen Fällen vollständig zerstört worden ist, haben sich die Pforten der Hölle geöffnet, und es droht große Gefahr.

Ihr dürft niemals versucht sein, auf all das, was Mein Sohn gelehrt hat, zu verzichten. Mein Sohn hat sich nie geändert. Sein Wort bleibt in den Fels gehauen, in dem Fels, auf dem Seine Kirche erbaut ist. Seine Sakramente bringen den Seelen das Licht, das sie brauchen, um ihr Leben aufrechtzuerhalten. Wenn ihr Meinen Sohn verratet, zerstört ihr das Leben selbst, denn ohne die Gegenwart Meines Sohnes würde die Welt heute nicht existieren.

Selig sind jene, die Meinen Sohn wahrhaft lieben, denn sie werden diejenigen sein, die mit gutem Beispiel vorangehen werden.

Eure geliebte Mutter

Mutter der Erlösung

Sonntag, 23. November 2014, 18:20 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, der böse Geist der Isebel hat einen großen Angriff gegen Meine Mission zur Rettung von Seelen geplant.

Diese Verräterin und Zerstörerin der Propheten Gottes hat sich auf Erden als Gottes Lehrerin etabliert und sich unter Mein Volk gemischt, um es zu verführen und von Meiner Kirche abzubringen, was den größten Glaubensabfall aller Zeiten zur Folge haben wird. Sie (Isebel) wird dafür verantwortlich sein, wenn Meine Kirche mit den weltlichen Fürsten Ehebruch begeht: Diese Verbindung ist in den Augen Gottes eine Abscheulichkeit und ein Gräuel.

Isebel ist in den Herzen von Männern und Frauen gleichermaßen gegenwärtig und ist somit einer der hinterhältigsten, intelligentesten und gerissensten Dämonen in Satans Hierarchie, die auf vielfältige Weise Mein Volk in die Irre zu führen versucht. Sie arbeitet durch eine Gruppe, die behauptet, von Mir zu sein, die aber in Wirklichkeit einem satanischen Kult angehört. Dieser dämonische Geist kennt sich in der Theologie gut aus und spricht zu dieser Gruppe in verschiedenen Sprachen: Dadurch verursacht er große Verwirrung, Schmerz und Spaltung unter denen, die Meinen Kelch angenommen haben. Diese selbsternannten Experten Meines Wortes kommen nicht von Mir. Und während ihr Hass auf Mich offensichtlich ist, durch den Unflat, der aus ihrem Mund fließt, gibt es andere Wege, mit denen sie versuchen werden, Meiner letzten Mission zu schaden.

Ihr werdet diesen Feind Gottes (Isebel) an ihren ständigen Versuchen erkennen, ihre (Isebels) Anhänger zu Propheten Gottes zu erklären. Viele von ihnen werden auftreten und erklären, dass Ich, Jesus Christus, durch sie spreche. Isebel wird aufblühen und Lügen verbreiten, indem sie ihren bösen und arroganten Geist auf die selbsternannten Propheten ausgießt, die dann mit Hilfe dieser Mission versuchen werden, ihrer Stimme Gehör zu verschaffen.

Der böse Geist Isebel wird alles tun, um Meine Kirche auf Erden zu unterwandern, wobei ihr jedes Mittel recht ist. Durch ihren Einfluss wird sie viele gute Seelen in Meiner Kirche von Mir abbringen und das Wort Gottes untergraben. Sie wird unter Männern und Frauen wirken und mit Hilfe von Zauberei und Hexerei den Eindruck erwecken, sie könne Wunder wirken. Sie ist nur ein weiterer Widersacher von Mir, der unter dem Einfluss von Baal versuchen wird, Gottes echten Visionären und Propheten in der letzten Schlacht um Seelen zu schaden.

Hütet euch vor denen, die sich ihrer Kenntnisse der Theologie rühmen und die zu behaupten wagen, dass sie von Mir kämen, während all ihre Worte aus Eifersucht und einem tiefen Hass auf Gottes Propheten entspringen. Solche verseuchten Seelen werden versuchen, euch zu manipulieren und jeden einzuschüchtern, der sich ihnen entgegenstellt. Wenn ihr Mir weiterhin auf Meiner letzten Mission auf Erden zur Rettung von Seelen folgt, werden sie alles tun, um euch zu zermürben.

Diejenigen, die unter dem Einfluss der Isebel stehen, werden Mich rücksichtslos immer weiter angreifen. Dieser böse Geist wird durch die schwachen Seelen, die sie (Isebel) in Besitz nimmt, dämonische Mittel anwenden, um Meine Anhänger zu verleumden, schlecht zu machen und Hass auf sie zu schüren. Lauft weg, wenn ihr mit diesen verseuchten Seelen konfrontiert werdet. Unterschätzt sie nicht, denn unter dem Einfluss von Isebel werden sie versuchen, denjenigen unvorstellbaren Schaden zuzufügen, die sich mit ihnen einlassen.

Ihr müsst den bösen Geist der Isebel erkennen lernen, denn sie (Isebel) wird mit großer Autorität über Mich sprechen durch jene, derer sie sich bemächtigt hat. Diese werden mit gründlichen Kenntnissen über die Heiligen Sakramente sprechen und Auszüge aus der Heiligen Bibel verwenden, aber nur, um mit falschen Zitaten Mein Wort zu untergraben. Ihr werdet sehen, welch gehässiges Vergnügen es Isebel bereitet, diese Mission anzugreifen. Ihre ergebenen Anhänger sind verbohrt, herrschsüchtig, voller Stolz und Meiner Gegnerin vollständig ergeben, die ihre Seelen durch ihren starken Einfluss für sich eingenommen hat. Ihr dürft euch auf keinen Fall auf den Geist der Isebel einlassen, denn wenn ihr das tut, wird sie euch zerstören, so wie sie es bei ihren ergebenen Kohorten bereits getan hat.

Nehmt euch vor jedem in Acht, der auftritt und sagt, er sei von Mir geschickt worden, um zu helfen, Mein Wort zu verbreiten. Wisset, dass Ich nicht einen einzigen Propheten berufen habe, Mein Wort an die Welt weiterzugeben, seit diese Mission begann. Aber in Scharen werden sie kommen, diese falschen Propheten, jeder wird versuchen, den anderen zu übertrumpfen. Sie werden dann versuchen, durch diese Mission Unterstützung für die Verbreitung ihrer Unwahrheiten zu erlangen. Alle, die möglicherweise von dem bösen Geist der Isebel verführt werden und die in irgendeiner Weise auf diesen Geist reagieren, werden bald feststellen, dass alle Liebe zu Mir ganz schnell erlöschen wird. Ihr bringt eure Seele in große Gefahr, wenn ihr auf die Lügen der Isebel hereinfallt, die aus den Tiefen des Abgrundes geschickt wurde, um Meine Kirche und Meine Propheten in dieser Zeit zu zerstören.

Euer Jesus

Montag, 24. November 2014, 15:30 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, wie viel Trost benötige Ich zu dieser Zeit, wo so viele von Mir abgefallen sind. Meine Tränen fließen in großen Strömen, da Satans Armee, verseucht mit einem der abscheulichsten seiner Dämonen, Isebel, viele von denen in Versuchung führt, die behaupten, Mich zu vertreten. Wie viel haben sie vergessen und wie wenig denken sie an Meine Verheißung, wiederzukommen.

Die Zeit Meiner Wiederkunft rückt immer näher, und Satans Armee hat sich in großer Zahl versammelt, bereit zum Kampf gegen jene, die Ich Mein Eigen nenne. Diese böse Armee wird von Meinen Feinden angeführt werden, und sie werden nichts unversucht lassen, um die Welt zu täuschen und ihre Irrtümer glaubhaft zu vermitteln. Da sie in Meinem Namen sprechen, werden sie heilige Männer und Frauen mit sich ziehen und zu einer Kraft anwachsen, die nicht unterschätzt werden darf. Von der säkularen Welt werden sie mit Begeisterung begrüßt werden, so dass sich als Folge das Gesicht der Erde verändern und verheerende Zustände eintreten werden.

Die Erde, verseucht durch ihre Gottlosigkeit, wird vor Schmerz stöhnen und es wird ein großer Umbruch erfolgen. Jeder böse Akt von Entweihung, den sie Meinem Leib zufügen werden, wird durch Veränderungen des Klimas, durch Missernten, durch Veränderungen in der Atmosphäre und einer Überschwemmung solchen Ausmaßes offenbar werden, dass es nur wenige Länder auf der Welt geben wird, die von den Aktionen Meiner Feinde nicht in Mitleidenschaft gezogen werden. Mein Vater wird großes Leid über sie bringen.

Für jeden Einzelnen, den sie in Meinem Namen verdammen, werden auch sie verdammt sein. Für jeden Akt des Schmerzes, den sie Gottes Kindern zufügen, werden sie den gleichen Schmerz erleiden. Die Hölle, die sie Millionen bringen werden, wird für sie eine Strafe nach sich ziehen, die vergleichbar sein wird mit den Feuern, die täglich in dem ewigen Abgrund brennen.

Die Tore des Himmels werden vor ihrer Nase zugeschlagen werden, und sie werden vor Schmerz schreien, wenn sie am Jüngsten Tag von Meinem Licht geblendet werden. Feige wie sie sind, werden sie davonrennen und versuchen, Meiner Gerechtigkeit zu entkommen, aber sie werden keinen Ort des Trostes finden. Geblendet werden sie davonlaufen, fallen, und keinen Ort finden, der ihnen Zuflucht bietet. Sie werden zurückgelassen, weil nicht einer von ihnen die Stärke oder Willenskraft aufbringen wird, Mich um Hilfe zu bitten, denn sie haben sich selbst von dem Leben abgeschnitten, das sie hätten haben können, auf das sie dann aber keinen Anspruch mehr haben.

Hört Mir jetzt zu, wenn Ich euch feierlich erkläre: Der Mensch, der nach Meinem Wort lebt und der Mir treu bleibt, hat nichts zu befürchten. Der Mensch, der Mich verflucht und der die Tür zu Meinem Königreich von außen zuschlägt, wird weggeworfen werden.

Euer Jesus

Mittwoch, 26. November 2014, 23:10 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, für die Welt Bin Ich ein Mysterium, und nur diejenigen, die Mir nahe sind, kennen das Ausmaß der Liebe, die Ich in Meinem Herzen für die Menschen habe.

Wenn sie Mein Antlitz sehen könnten, würden sie wissen, wie groß Meine Liebe, Meine Sorge, Meine Enttäuschung, Mein Zorn, Mein Mitgefühl und Mein Kummer für sie alle ist. All diese Gefühle entstammen Meiner Liebe für euch alle; und nur Meiner Göttlichkeit und dem geheimnisvollen Bund Meines Vaters ist es zu verdanken, dass den Menschen so viele Informationen über die Existenz Gottes gegeben werden. Die volle Wahrheit über Mein kommendes Königreich wird nur denjenigen bekannt gemacht werden, die es betreten. Bis dahin seid versichert, dass Meine Große Herrlichkeit in jedem von euch offenbar wird, wenn der Tod keine Macht mehr über euch hat.

Ihr müsst mit ganzem Herzen auf diese Botschaften vertrauen und ihr müsst wissen, dass sie die Quelle allen Lebens enthalten. Meine Gegenwart unter euch, Meine geliebten Anhänger, wird immer stärker, und je stärker sie wird, desto mehr Hass wird Mir und all jenen Menschen entgegen geschleudert werden, die auf Meinen Ruf zur Rettung der Seelen antworten. Dämonen aus jeder Kategorie und Hierarchie Satans haben die Seelen vieler guter Menschen, die Mich lieben, befallen. Diese bedauernswerten Seelen wurden durch Täuschung dazu gebracht, Meinen Letzten Plan zur Vorbereitung Meines Restes abzulehnen. Stattdessen werden sie dazu gebracht, willige Mitläufer in Satans Armee zu werden. Oft erweckt Satans Armee den Anschein, als ob sie mir nicht feindselig gesinnt sei. Ja, Satan ist viel zu gerissen, als dass er seine Gegenwart preisgeben würde, und so wird jede Taktik seiner Kriegsführung gegen diese Mission sorgfältig geplant, doch ihr werdet seine Handschrift erkennen können. Stolz, Überheblichkeit, subtile Aufrufe zur Gerechtigkeit, die nur dazu dienen, blasphemische und gotteslästerliche Worte zu verschleiern, werden der Menschheit als mitfühlende Statements und öffentliche Aufrufe zur Durchsetzung der Menschenrechte präsentiert. Während Meine Kirche einer Zerreißprobe ausgesetzt ist, werden die meisten Meiner treuen Anhänger dies auf den Wandel der Zeit schieben; auf eine neue Ära, in der die Welt trotz religiöser Unterschiede immer mehr zusammenwächst und sich im Aufbruch befindet.

Die neue Ära der Kirche wird als eine globale Evangelisierung gesehen werden, wie sie in Meiner Kirche noch niemals erlebt worden ist, seit den Tagen, als Meine Apostel ihre Mission begannen. Sie wird zuerst von der säkularen Welt begrüßt werden. Sobald die säkulare Welt diesen Plan annimmt, werden auch Meine Kirchenführer gezwungen sein, dieser neuen Ära, in der Kirche und säkulare Welt eins werden, Beifall zu spenden. Häresien werden wie Pilze aus dem Boden schießen und Mein Name wird ausgelöscht werden.

Die Meinen werden niemals aufgeben und ihnen werden in vielerlei Hinsicht große Gunsterweise gewährt werden. Auch Furcht wird sie in ihrem Kampf gegen Satans Armee nicht aufhalten können. Ihre Stimmen werden laut erschallen, da der Heilige Geist sie in einer Weise stärken wird, die viele überraschen wird. Sie werden die Wahrheit um jeden Preis aufrechterhalten, und die Himmlische Hierarchie, alle Engel und Heiligen, werden mit ihnen marschieren. Sie werden jede Beleidigung erfahren, jedes Hindernis auf ihrem Weg zu überwinden und jeden Fluch auszuhalten haben. Aber nichts wird sie aufhalten, und Ich, Jesus Christus, werde ihre Herzen mit Mut und Entschlossenheit füllen und mit dem Willen, all jenen die Stirn zu bieten, die Mich verraten und die sie wegen der Wahrheit verfolgen.

Ihr dürft niemals Angst haben, das Heilige Wort Gottes immer und immer wieder zu wiederholen, denn Millionen Menschen werden die Lügen nicht erkennen, die bald an die Stelle Meiner Heiligen Lehre treten werden.

Ich werde viele mutige Männer und Frauen aus allen Ecken der Welt berufen, das Wahre Wort Gottes zu verkünden, wie es in der Höchstheiligen Bibel festgelegt ist. Während sie für die Wahrheit eintreten, werden sie von Lügnern bekämpft werden, die ihnen ihre Worte im Mund umdrehen, um sie zu widerlegen. Meine Feinde werden sich in großer Zahl erheben und sich mit theologischen Argumenten wappnen, um in der Zeit bis zu Meiner Wiederkunft das Wort Gottes zu untergraben. Meine Feinde werden angeführt werden von vielen fehlgeleiteten gottgeweihten Dienern von Mir, die sich von Meinem Widersacher täuschen ließen.

Meine Feinde werden mit heiserer Stimme ihre Obszönitäten hinausschreien, mit einem Hass, der sich aus jeder Pore ihrer Leiber auf diejenigen ergießt, die Meine Restarmee anführen. Sie werden niemals aufgeben bei ihrer Christenverfolgung, bis zu dem Tag, an dem Ich komme, um zu richten. Und dann werden alle verstummen — nicht einen Ton werden sie von sich geben, denn dann erst werden sie die schreckliche Wahrheit erkennen und wie sie Mich verraten haben.

Euer Jesus

Donnerstag, 27. November 2014, 08:40 Uhr

Meine lieben Kinder, die falsche Kirche — d.h. jene, die die Kirche Meines Sohnes auf Erden ersetzen wird — steht bereit, und all die Häresien werden zwischen den Abschnitten des neuen Messbuches, das das alte Messbuch ersetzen wird, geschickt verborgen sein.

Die falsche Kirche der Finsternis wird erbaut, um nach dem großen Inferno die alte Kirche zu ersetzen. Alles, was in der Kirche Meines Sohnes gegenwärtig war, wird ausnahmslos durch Neues ersetzt. Aber Eines wird sich niemals ändern. Das Fundament, auf dem die Kirche Meines Sohnes gebaut ist, bleibt unverrückbar bestehen, denn es ist fest im Boden verankert. Kein Mensch kann oder wird es je verrücken können, denn Gott wird das nicht zulassen.

Die Kirche der Finsternis wird leblos sein. Frucht wird sie keine hervorbringen, da sie auf verrottetem Boden gebaut sein wird. Aus den Mündern derjenigen, die von den Kanzeln dieser Kirche herab predigen werden, sprudeln nur gotteslästerliche Worte. Sie wird ein Sündenpfuhl werden, und nichts von dem, was die Menschen großspurig über die Großartigkeit dieser Kirche verkünden werden, wird irgendeinen Sinn machen.

In jenen Tagen werden viele Christen, die zu verängstigt, zu müde und ohne rechten Glauben sind, den Gottesdienst innerhalb der Mauern dieser Kirche feiern. Dort werden sie jedoch nicht Meinen Sohn anbeten, sondern den Antichristen, denn dann wird er auf dem Throne sitzen, den sie ihm innerhalb dieser Kirchenmauern errichtet haben.

Der Antichrist wird nahe dem Ort herrschen, wo Mein Sohn Seine Kirche erbaut hat, und viele Menschen werden glauben, dass sie (die neue Kirche) von Ihm (Jesus) sei, aber das wäre der größte Irrtum. Jeder, der dieser Kirche widerspricht oder sie kritisiert, wird lächerlich gemacht und von den Verrätern Meines Sohnes der Häresie beschuldigt werden, obwohl diese ja ihrerseits die größten Häretiker sein werden, die die Kirche Gottes seit dem Tage ihrer Gründung jemals unterwandert haben.

Betet, betet, betet, dass eine starke Armee aus Priestern Meines Sohnes übrigbleiben wird, die dem bevorstehenden Druck standhalten wird.

Eure geliebte Mutter

Mutter der Erlösung

Donnerstag, 27. November 2014, 19:50 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, in den kommenden Jahren wird ein Großteil des Leids, das die Menschen erfahren, spiritueller Natur sein.

Dieses geistige Leiden wird nicht nur von Meinen Anhängern empfunden werden, die dem Wort Gottes treu bleiben, sondern von allen Menschen, unabhängig davon, welchem Glauben sie angehören. Satan und seine Dämonen — vom höchsten bis zum niedrigsten Rang — durchstreifen die ganze Welt und verbreiten Hass unter den Kindern Gottes. Der Hass hat von der Menschheit Besitz ergriffen und macht sich in vielen Bereichen bemerkbar. Wenn Satan eine Seele in einen Kokon des Hasses locken will, dann erzeugt er in der dafür empfänglichen Person zuerst ein Gefühl von Eifersucht, das schon bald in Hass umschlägt. Der Hass breitet sich aus und kein Mensch — egal welchen Alters — ist davor gefeit.

Der Geist der Liebe und Nächstenliebe, der früher einmal in den Herzen der Menschen herrschte, ist schwach geworden, und dies bedeutet, dass die Liebe, welche die Gemeinschaften, Nationen und Länder miteinander verbunden hat, erloschen ist. Die Menschen haben die Liebe in ihrem Leben verloren, weil sie Mich nicht mehr verehren. Ich, Jesus Christus, bin in Vergessenheit geraten. So beschäftigt sind sie mit weltlichen Dingen, dass sie sich ihr einsames Dasein selbst geschaffen haben. Sobald die Liebe in eurem Leben fehlt, verkümmert ein großer Teil von euch und verwelkt wie eine Pflanze ohne Wasser.

Gott ist die Liebe, und wenn die Liebe in der Welt gegenwärtig ist, gibt es größere Harmonie und Frieden. Das Gegenteil von Liebe ist Hass, der vom Teufel kommt. Wenn ihr zulasst, dass Hass euer Herz beherrscht, dann wird er in euch nagen und wie ein Krebsgeschwür wachsen, bis er euch verschlingt. Hass zerstört jedes Leben und verursacht schreckliche Spaltungen. Er vergiftet eure Seele. Er erzeugt eine tiefe Unzufriedenheit in den Seelen derer, die zulassen, dass er ihr ganzes Handeln bestimmt. Hass überträgt sich sehr schnell von einer Seele auf die andere, denn sobald ihr euch mit einer Person einlasst, die voller Hass ist, wird er auch von euch Besitz ergreifen, indem er euch dazu verleitet, den Rechtfertigungen dieser Person Gehör zu schenken.

Christen, die sich von Hassgefühlen beherrschen lassen, dürfen niemals Meinen Heiligen Namen dazu missbrauchen, Hass jeglicher Art gegen ihre Mitmenschen zu schüren. Ihr müsst Mich bitten, eure Seele vom Hass zu befreien, denn wenn ihr zulasst, dass sich Hass eurer Seele bemächtigt, werdet ihr Mein Angesicht niemals schauen.

Nutzt die verbleibende Zeit, um Mich mehr zu lieben, denn wenn ihr Mich wahrhaft liebt, wird diese Liebe erwidert werden. Dann werdet ihr unfähig sein, euch an Gesprächen welcher Art auch immer zu beteiligen, in denen Hass eine Rolle spielt.

Liebt Mich, und es wird euch leichter fallen, andere zu lieben. Wenn ihr eine andere Person hasst, dann kennt ihr Mich nicht.

Euer Jesus

Freitag, 28. November 2014, 23:50 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, die Welt wird jetzt auf Mein Zweites Kommen vorbereitet, und der Weg dorthin wird von zwei Gegenspielern geebnet.

Ebenso wie Ich, Jesus Christus, euch durch Mein Eingreifen vorbereite, so bereitet auch Satan seine Armee vor. Meine Feinde haben Jahre der Planung aufgewendet, um Meinen Heilsplan zu durchkreuzen, obwohl sie die Wahrheit durchaus kennen. Viele — auch Auserwählte — sind gefallen und haben sich stattdessen dem Okkultismus zugewandt.

Meine Feinde haben viele raffinierte Pläne ausgeklügelt, darunter auch Völkermord an Unschuldigen, die man darüber in Unkenntnis ließ. Aus Gier und Machtkontrolle werden zwar viele böse Aktionen gegen die Menschheit eingefädelt, doch das ambitionierteste Ziel wird schließlich die Besitzergreifung von Meinem Haus sein.

Es gibt Pläne, Mein Heiliges Haus in die Knie zu zwingen. Es wurden Vorbereitungen getroffen, damit das Tier (Satan) seinen Platz einnehmen kann. Um sicherzustellen, dass er von der Welt auch wirklich begrüßt wird, wurde ein detaillierter Plan aufgestellt, der alle Bereiche der globalen Politik und der einzelnen Religionen umfasst. Doch bevor das Tier gekrönt wird und in Meiner Kirche den Thron besteigt, werden auf den Altären Meiner Kirche im Verborgenen viele Akte der Schändung stattfinden. Die Anzahl an Schwarzen Messen wird in die Höhe schnellen und Satan und seiner Hierarchie große Macht verleihen. Sie werden alles verschlingen, was Heilig ist, und hemmungslos alles unternehmen, um das Christentum zu zerstören: Es wird der größte Betrug in der Geschichte Meiner Kirche auf Erden sein. Bei all ihrem Tun werden sie vorgeben, im Sinne des Christentums zu handeln. Nichts wird so sein, wie es scheint, und nur diejenigen, die mit der Gabe der Unterscheidung gesegnet sind, werden die Vorgänge wirklich begreifen.

Jede Sünde wird für akzeptabel befunden werden. Ich, Jesus Christus, werde verflucht werden, aber Mein Name wird verwendet werden, um die Todsünde gutzuheißen. Mit Hilfe seiner treuen Kohorten wird der Teufel alles, was von Mir kommt, auf den Kopf stellen. Titel, die mit Mir bzw. Meinen Vertretern in Verbindung stehen, werden umbenannt werden. Ihre früheren Titel werden durch neue ersetzt werden, und der Welt wird gesagt werden, dies sei ein neuer, innovativer und menschenfreundlicher Ansatz in Richtung Gleichberechtigung.

Als Geste der Missachtung Meiner Person werden die Sünden der Menschen vor Meinen Augen erhöht und vor Meine Altäre gelegt werden. Wisset, dass diejenigen, die behaupten, von Mir zu kommen, Lügner sind, wenn sie Mein Heiliges Wort nicht achten und sich weigern, die Wahrheit zu verkünden. Sie sind Betrüger. Ich werde zum Gegenstand ihres Spottes, und zwar nicht allein durch Worte, Handlungen und Veränderungen in der Heiligen Lehre, sondern auch durch sorgfältig inszenierte Rituale, die auf Meinen Altären stattfinden werden.

Der Tag wird kommen, an dem Mein Vater eingreifen und diese letzte Entweihung unterbinden wird. Meine Feinde werden vergeblich versuchen, ihren neuen heidnischen Zeremonien Leben einzuhauchen. Sie werden gut inszenierte und unterhaltsame Event-„Gottesdienste“ präsentieren, aus denen jedoch nichts Gutes kommen kann, weil die Flamme des Heiligen Geistes fehlen wird. Stattdessen wird nur der schwelende Rauch eines Feuers zu sehen sein, das nicht entfacht werden kann. Dies ist der Rauch Satans, und er wird Gottes Kinder ersticken.

Euer Jesus

Samstag, 29. November 2014, 14:25 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, Ich offenbare Meine Göttlichkeit durch die Schwachen, die Verwundbaren, die Einsamen und die Demütigen. Meine Kraft durchströmt diese Seelen, bis sie mit Meinem Heiligen Willen eins werden und Ich durch sie Meinen Rettungsplan für die Menschheit vollenden kann.

Wenn diejenigen, die von Mir berufen wurden, Mein Heiliges Wort zu verkünden, durch die Sünde des Stolzes von ihrem Heiligen Wirken abgelenkt werden, dann versuchen sie in ihrer maßlosen Selbstüberschätzung Mein Wort mit Hilfe ihres menschlichen Intellekts zu interpretieren. Sie vergessen dabei, dass es bereits festgelegt wurde, wie man Mir nachzufolgen hat, und dass nicht ihre eigenen Stimmen, sondern Mein Heiliges Wort gehört werden muss. Durch die Sünde der Wollust werden sie Mein Wort verwerfen, da sie das ambitionierte Ziel verfolgen, Mich in den Schatten zu stellen und selbst verherrlicht zu werden. Die Sünde der Trägheit, die aus Faulheit entsteht, wird dazu führen, dass sie sich des ultimativen Verrates schuldig machen, nämlich dann, wenn sie Mir aus Mangel an Glauben und Mut die Treue aufkündigen.

Und so wird es in der letzten Phase vor Meiner Wiederkunft passieren, dass diejenigen, die sich für würdiger und geeigneter halten, dabei aber voller Stolz sind, eine harsche Zurechtweisung erfahren und tief fallen werden. Die Schwachen, die Demütigen und die Geringsten, denen von den Anhängern in Meiner Kirche wenig Bedeutung zugemessen wird, die sich aber an die Wahrheit klammern, werden von Mir an dem Großen Tag umarmt werden. Ich werde sie rufen und zu Mir herwinken, wenn Ich sie in Mein Königreich aufnehmen werde. Sie werden Freudentränen weinen.

Und dann werde Ich diejenigen um Mich scharen, die Mich nicht kennen, die aber durch Mein Licht erweckt werden — gute Seelen mit Herzen aus Gold —, und Ich werde sagen „Kommt her zu Mir in Meinen Zufluchtsort“. Und dann werde Ich die Sünder, die schreckliche Gräueltaten begangen haben, die aber Meine Gnade erfleht haben, zu Mir rufen und ihnen sagen: „Kommt zu Mir, Ich vergebe euch, weil ihr Versöhnung gesucht habt."

Und dann werden jene kommen, die Mich verraten haben, die Mich einst kannten, Mir dann aber den Rücken kehrten, und sie werden Mir nicht in die Augen schauen können. Und sie werden Mich auch nicht um Meine Barmherzigkeit bitten, so dass Ich ihnen sagen werde: „Hinweg von Mir, ihr taugt nicht, um in Mein Königreich einzugehen.“

Jene schließlich, die ihr Geburtsrecht an das Tier abgegeben haben, werden niemals vor Mein Angesicht kommen, denn sie werden in den Feuerofen geworfen werden, zusammen mit denen, die dafür verantwortlich waren, dass Mir diejenigen Seelen in Meiner Kirche auf Erden verloren gingen, die ihnen blind in die Dunkelheit der Nacht folgten.

Dann wird alles vorbei sein, und im Bruchteil einer Sekunde wird es einen neuen Anfang geben — eine neue Welt auf Erden, wie es von Anfang an gedacht war. Eine Welt ohne Ende.

Euer Jesus

Sonntag, 30. November 2014, 17:20 Uhr

Meine lieben Kinder, ihr dürft die Engel Gottes niemals anbeten, denn sie sind Seine Diener und nur bestrebt, Gott Ehre zu erweisen und Seinen Heiligsten Willen zu tun. Das Gebet ist ein Akt der Anbetung, und wenn ihr Gottes Engel in Seiner Himmlischen Hierarchie anruft, so muss es immer mit der Absicht geschehen, sie zu bitten, für euch zu beten. Wenn ihr versucht, mit der Himmlischen Engelshierarchie zu kommunizieren, dann nur, um sie um Hilfe und Führung zu bitten, damit ihr Gottes Heiligsten Willen tun könnt.

Denjenigen von euch, die glauben, dass Gottes Engel ihnen Macht verleihen können, sage Ich: Ihr irrt euch. Die Macht, die den Engeln gegeben ist, kann nur von Gott kommen, und ihr dürft anstatt zu Gott selbst, niemals ersatzweise zu den Engeln beten. So viele Seelen versuchen heute, mit Engeln zu kommunizieren, doch nur aus egoistischen Gründen und um Kräfte zu erhalten, die nichts mit Gott zu tun haben. Ein Engelwahn kann zu schrecklicher Unzufriedenheit führen, weil dadurch der Geist des Bösen angelockt werden kann, wenn ihr nicht vorsichtig seid.

Wenn ihr Gottes Engel um Hilfe anruft, dann müsst ihr euch immer erst mit Weihwasser segnen und sie dann im Namen Jesu Christi um Hilfe bitten. Wenn ihr das nicht tut und zum Anrufen der Engel irgendeinen Gegenstand verwendet, der nichts mit dem Christentum zu tun hat, dann könntet ihr dem Geist des Bösen Tür und Tor öffnen. Wenn dies geschieht, ist es beinahe unmöglich, ihn wieder loszuwerden.

Wenn ihr euch zu intensiv damit beschäftigt, mit Engeln Kontakt aufzunehmen, dann ist es nur noch ein kleiner Schritt bis hin zum Okkultismus. In diesem Fall werdet ihr jene Engel anziehen, die von Meinem Himmlischen Vater aus dem Himmel hinausgeworfen wurden. Auf der Suche nach einer neuen Heimat durchstreifen sie jetzt die Erde zu Hunderttausenden. Seelen, die sich ihrem Einfluss öffnen, können schnell in eine geistige Welt geraten, die nicht von Gott ist. Wenn ihr euch einmal mit der Unterwelt eingelassen habt, werdet ihr keinen Frieden mehr haben. Diese gefallenen Engel werden euch in ein Netz aus Täuschung locken. Zuallererst werdet ihr ein Gefühl der Hoffnung verspüren und danach glauben, dass ihr mit Hilfe dieser Engel alle Aspekte eures Lebens unter Kontrolle habt. Schließlich werdet ihr dann dem Irrglauben erliegen, ihr hättet die volle Kontrolle über euer eigenes Schicksal. Falsche Empfindungen eines inneren Friedens werden euren Geist füllen, die schon bald danach einem Gefühl von Elend Platz machen werden.

Sich oberflächlich mit solchen Geistern zu befassen, die ihr für Engel Gottes haltet, die aber nicht in Sein Reich gehören, wird euch in den Okkultismus führen, der euch für die Wahrheit blind macht und eure Seele zerstört.

Gott gestattet Seinen Engeln nicht, euch Geschenke zu geben, denn Geschenke können nur von Ihm kommen. Ihr könnt Gottes Engel bitten, für euch zu beten, aber niemals, euch weltliche Güter oder spirituelle Kräfte zu verleihen. Wenn ihr Engel vergöttert und diese Dinge sucht, dann macht ihr euch schuldig, das Erste Gebot Gottes zu brechen.

Eure geliebte Mutter

Mutter der Erlösung

Die Warnung
Die Warnung

LINKS

JTM Jesus To MankindChristogifts

Copyright © Das Buch der Wahrheit, 2010-2021.
Alle Rechte vorbehalten.

Datenschutzerklärung
Impressum