Zum Seitenanfang springen

BdW Logo

BdW Logo

header wuepper

header wuepper

Mittwoch, 1. Oktober 2014, 21:15 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, der Verrat an Mir, Jesus Christus, dem Menschensohn, ist weit verbreitet unter denjenigen, die sagen, sie würden Mir dienen. Selbst jene, die sagen, sie seien Meine treuen Diener, haben Mich verlassen, und ihr Glaube ist nur ein schwacher Schimmer dessen, was er einmal war. Von der Liebe und dem Mitgefühl, das sie anfangs für Mich empfanden, ist nur ein Bruchteil übrig geblieben — und die Ursache dafür liegt in vielen Dingen begründet.

Aufgrund der gefallenen und in schwere Sünde geführten Seelen innerhalb Meiner Kirche erfährt sie heute so viel Geringschätzung. Viele unschuldige heilige Diener von Mir litten wegen der Sünden der anderen, und das brachte ihnen große Schande ein. Dann, als die Gesetze Gottes zur Seite geschoben und kaum mehr erwähnt wurden, vergaßen viele, dass die Gebote Gottes unter allen Umständen einzuhalten sind. Wenn Meine heiligen Diener aufgehört haben, die Wahrheit zu predigen, und es als unwichtig abgetan haben, die Existenz der Sünde anzusprechen, wie hätten da die Kinder Gottes etwas dazulernen sollen? Meine heiligen Diener haben eine moralische Pflicht, das Wort Gottes hochzuhalten und die Kinder Gottes vor der Gefahr der Sünde zu warnen. Doch sie haben sich dagegen entschieden. Viele haben Angst davor, die Wahrheit zu predigen, aus Furcht, von denen verfolgt zu werden, die sie für die Sünden anderer zur Verantwortung ziehen.

Während Meiner Zeit auf Erden habe Ich niemals gezögert, über die Strafe zu predigen, die den Menschen widerfährt, wenn sie nicht Gottes Vergebung für ihre Sünden suchen. Die Furcht vor Gottes Strafe sollte nicht der Grund sein, die Sünde zu meiden, sondern einzig die Rettung der eigenen Seele. Ihr müsst nun mal mit der Sünde leben, dürft sie aber niemals akzeptieren. Ihr müsst sie bekämpfen, denn Ich wünsche, eure Seelen zu retten. Warum sollte Ich nicht wünschen, eure Seelen um jeden Preis zu retten? Habe Ich nicht für euch gelitten und bin Ich nicht einen qualvollen Tod am Kreuz gestorben, damit ihr in Gottes Augen gerettet werden könnt? Warum predigen dann Meine heiligen Diener nicht über die absolute Notwendigkeit, nach dem ewigen Leben zu streben? Wenn ihr das ewige Leben nicht sucht, dann werdet ihr es nicht finden.

Es ist die Pflicht all jener, die Mir dienen, dabei mitzuwirken den Menschen vor der ewigen Verdammnis zu retten. Die Wahrheit ist so lange versteckt worden, dass aufgrund der Selbstgefälligkeit Meiner Diener viele Seelen für Mich verloren sind. Wisset, dass Ich am letzten Tag Meine Engel aussenden werde und dass die Menschen in zwei Hälften geteilt werden: diejenigen, die Gräueltaten begangen haben, und diejenigen, die von Mir sind. Ich bitte euch, Meine heiligen Diener, die Wahrheit zu sagen, denn wenn ihr das nicht tut, dann werdet ihr Mir viele Seelen verlieren, und das werde Ich euch niemals vergeben.

Ihr dient entweder Gott oder ihr beugt euch der Torheit der Menschen.

Euer Jesus

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 23:15 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, Meine Feinde mögen Mein Wort — die Wahrheit — verachten, aber der Tag wird kommen, an dem sie ihre Köpfe in Scham und Reue hängen lassen, wenn sie vor Mir stehen.

In den Tagen von Noah wurden er und jene, die zu seinen auserwählten Helfern zählten, ausgelacht, weil sie die Menschen auf die Gerechtigkeit Gottes vorbereiten wollten. Sie wurden belächelt, verfolgt und es wurde jeder Versuch unternommen, die von Gott an Noah gegebenen Anweisungen zu diskreditieren. Gehorsam bis zuletzt, bat Noah um Barmherzigkeit für ihre Seelen. Er bat sie dringend, in seiner Arche Zuflucht zu suchen, aber er wurde ignoriert. Und so wird es bis zum Großen Tag des Herrn sein. Nur ein Rest wird bereit sein, Mich zu begrüßen, zusammen mit all jenen, die während der Warnung auf ihr Herz hören und Meine Barmherzigkeit annehmen.

Ich bitte all jene, die an Mich und Meine Verheißung, in großer Herrlichkeit wiederzukommen, glauben, für diejenigen zu beten, die diese Mission verachten, denn ihnen wurde das Geschenk der Wahrheit zwar gegeben, doch sie haben es vorgezogen, es mir ins Gesicht zu schleudern. All jene mit einem warmen und liebevollen Herzen und mit einer sanftmütigen Seele werden in Meine Arme gezogen werden, ungeachtet, welchem Glauben oder welcher Religion sie angehören, denn sie sind von Mir. Denjenigen, die das Wort Gottes nicht kennen, wird große Barmherzigkeit gezeigt werden, und diejenigen, die sich während der Warnung bekehren, werden ebenfalls in Meinen Armen verweilen. Ich werde Meine Hand nach allen Seelen ausstrecken, die warmherzig sind und ihren Brüdern und Schwestern Liebe und Barmherzigkeit zeigen.

Der größte Kampf wird sein, wenn Ich versuche, die Arroganten und Stolzen zu erreichen, denen es an wahrer Liebe mangelt und die ohne Großmut sind. Gerade für diese Seelen erbitte Ich dringend eure Gebete. Doch für diejenigen, die ihre Seele in vollem Bewusstsein dem Teufel verkauft haben, erbitte Ich von euch, dass ihr am meisten um Meine Barmherzigkeit flehen möget. Sie werden nicht aus eigenem Antrieb zu Mir kommen, und so können sie nur durch das Leiden auserwählter Seelen, die sich Mir geweiht haben, und durch eure eigenen Opfer gerettet werden. Bitte betet dieses Gebet, um alle Sünder zu retten.

Kreuzzuggebet (169) „Für die Rettung derer, die Christus ablehnen“

„Liebster Jesu, durch Dein Mitleid und Deine Barmherzigkeit

bitte ich Dich um die Rettung jener, die Dich ablehnen,

die Deine Existenz leugnen,

die sich Deinem Heiligen Wort bewusst widersetzen und deren verbitterte Herzen ihre Seelen für das Licht und die Wahrheit Deiner Göttlichkeit vergiftet haben.

Hab Erbarmen mit allen Sündern.

Vergib jenen, die gegen die Heiligste Dreifaltigkeit lästern, und

hilf mir, nach meinen Möglichkeiten und durch meine persönlichen Opfer jene Sünder in Deinen Liebenden Armen zu umfangen, die Deiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.

Ich verspreche, Dir in Gedanken, Werken und durch das gesprochene Wort so gut ich kann zu dienen, in Deiner Mission der Erlösung.

Amen.“

Gehet alle hin und versammelt euch im Gebet, denn die Gerechtigkeit Gottes wird sich schon bald — sichtbar für die Welt — offenbaren. Wegen der Boshaftigkeit und Sturheit des Menschen, sowie wegen des Hasses auf seine Mitmenschen wird Gott eingreifen und der Zerstörung Einhalt gebieten, die auf allen Ebenen gegen die Menschheit eingefädelt wird.

Legt eure Rüstung ab, denn sie wird von der Hand Meines Ewigen Vaters in winzige Stücke zerschmettert werden. Stellt euch Gott entgegen — und ihr werdet dafür leiden. Wenn ihr aber versucht, der Menschheit im großen Umfang durch Machtmissbrauch zu schaden, werdet ihr schlagartig gestoppt werden. Ihr werdet keine Zeit haben, Gottes Barmherzigkeit zu erflehen.

Euer Jesus

Freitag, 3. Oktober 2014, 15:10 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, beachte jetzt Meine Verheißung. Ich werde wiederkommen, um einen neuen Anfang, eine neue Welt ohne Ende, zu verkünden. All diejenigen, die die Gnade Gottes annehmen, wenn Ich Meine Barmherzigkeit über die ganze Welt ausgieße, werden Teil Meines Königreichs sein.

Ich habe der Menschheit jedes Zeichen, jede Warnung und jede Gnade gegeben, um ihre Seelen vorzubereiten. Einige haben das Wort Gottes, wie es im Heiligen Evangelium festgeschrieben ist, gehört und ihm Beachtung geschenkt. Andere haben die Wahrheit gehört und gesehen, weigern sich aber, sie anzunehmen. Es wird bald ein Tag kommen, an dem die volle Wahrheit und der Beweis dafür, Wer Ich Bin, offenbart werden, und den Sündern wird eine angemessene Zeit gegeben werden, um nach ihrem freien Willen zu entscheiden. Nicht einer von euch wird gezwungen werden, Meine Barmherzigkeit anzunehmen, denn nur ihr könnt diese Entscheidung treffen. Andere werden sich weigern, von der Wahrheit Zeugnis abzulegen, selbst wenn sie diese deutlich sehen. Diese werden leider verloren gehen. Andere werden ihre Zeit brauchen, bevor sie Mir Treue schwören, aber die Zeit, nachdem die Warnung stattgefunden hat, wird kurz sein

Ich komme, um euch jetzt von den Ereignissen zu künden, die euch die Zeichen dieser Zeit zeigen werden und die Zeichen Meiner Gegenwart in dieser Mission. In vielen Ländern werden Stürme auftreten, die wochenlang andauern. Die weltweite Impfung, über die Ich euch im Jahr 2010 unterrichtet habe, wird bald erlebt werden. Die Hand Gottes — in Seiner Göttlichen Gerechtigkeit — wird sichtbar in den Versuchungen, die Er unter den Dienern Meiner Kirche zulässt. Wenn diese und all die anderen Prophezeiungen zum Tragen kommen, werde Ich noch warten. Und dann wird die Warnung kommen. Sie wird kurz vor dem Großen Tag kommen, an dem die Verheißung Meiner Wiederkunft endlich erfüllt werden wird.

Ihr müsst auf Meine Güte, Meine Liebe und Meine Barmherzigkeit vertrauen. Wenn ihr das tut, werdet ihr stark genug sein, euch jeder Prüfung zu stellen, die Beleidigungen hinzunehmen, die euch in Meinem Namen zuteilwerden und durch Meine Gnade Meinem Heiligen Wort treu zu bleiben.

Bleibt in Frieden und in der Hoffnung, denn Meine Liebe zu euch und eure Liebe zu Mir wird das Böse vernichten, das die Seelen derer vereinnahmt hat, die sich von Mir getrennt haben.

Euer Jesus

Montag, 6. Oktober 2014, 13:55 Uhr

Meine lieben Kinder, die Zehn Gebote, die von Gott festgelegt wurden, können niemals umgeschrieben werden, denn das wäre ein Sakrileg. Der Mensch kann niemals das Wort verfälschen, und der Tag wird kommen, an dem sich der Zorn Gottes über die Menschheit ergießen wird, und zwar dann, wenn die Zehn Gebote vom Menschen als fehlerhaft erachtet werden. Wenn dies geschieht, dann wisset, dass Gottes Wort nicht mehr geehrt und die Menschheit in schweren Irrtum geführt wird.

Keinem Menschen, auch keinem gottgeweihten Diener, ist das Recht gegeben, die Zehn Gebote oder das Wort Gottes zu kippen. Es gibt niemals eine Entschuldigung dafür, die Wahrheit des Wortes Gottes zu leugnen. Die Gebote Gottes werden bald von Millionen von Menschen gekippt werden. Dann werden all diejenigen, die auf den sich daraus ergebenden Betrug hereinfallen, von der Finsternis umnachtet sein. Der Heilige Geist kann niemals jene erleuchten, die das Wort leugnen oder die Sünde gutheißen. Wenn der Heilige Geist nicht mehr gegenwärtig ist und das Wort angepasst wurde, um den egoistischen Bedürfnissen des Menschen gelegen zu kommen, dann werden sämtliche neuen Gebote in Gottes Augen nichtig sein.

Die Feinde Gottes werden rasch handeln, um die Wahrheit umzustoßen, und die Kirche Meines Sohnes wird zweigeteilt werden. Diejenigen, die die Wahrheit standhaft verteidigen, werden für das Aussprechen der Wahrheit verflucht werden. Denjenigen, die Profanitäten von sich geben und diese für die Wahrheit erklären, wird applaudiert werden. Der Geist des Bösen wird sich in den Herzen der Fehlgeleiteten breitmachen, und viele Seelen werden verloren gehen. Sie werden nicht in der Lage sein, vor Meinen Sohn hinzutreten und zu erklären, heil zu sein, weil sie sich weigern, die ihnen durch Gottes Gnade gegebene Wahrheit anzuerkennen.

Es wird bald erklärt werden, dass Gott gegenüber allen Sündern barmherzig sei, unabhängig davon, was sie tun, um Ihn zu beleidigen. Das ist zwar wahr, aber wenn sie Ihn beleidigen, indem sie sämtliche Gräuel und Häresien vor Ihm zur Schau stellen und dann erklären, diese seien für Gott annehmbar, wird Er Sich angewidert von ihnen abwenden.

Der Mensch wird so voll von seinen eigenen Wünschen sein, um seinem sündigen Leben nachzukommen, dass er gesetzeswidrige Handlungen für wünschenswert in Gottes Augen erklären wird. Das wird auf Lügen hinauslaufen. Und wenn sie es wagen, diese vor den Altären Gottes zu präsentieren, werden diese Seelen hinausgeworfen werden. Solltet ihr zulassen, dass ihr in schweren Irrtum geführt werdet, dann wird eure Seele in großer Gefahr schweben.

Ich bitte euch, sagt die Zehn Gebote so oft wie möglich auf. Indem ihr das tut, werdet ihr wissen, was tatsächlich von euch verlangt wird, um Gott wahrhaft zu dienen.

Eure geliebte Mutter

Mutter der Erlösung

Mittwoch, 8. Oktober 2014, 20:25 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, wie kalt doch die Herzen der Menschen geworden sind! Wie wenig kümmern sie sich um die Bedürfnisse anderer oder um das Geschenk des Lebens! Sie haben zugelassen, dass ihre Herzen verdorren, weil in ihren Seelen die wahre Liebe nicht mehr wohnen kann. Sobald die Liebe abnimmt und die Menschen sich nur noch in seltenen Fällen um die Bedürfnisse ihrer Mitmenschen kümmern, wird daraus nichts als Ungerechtigkeit entstehen.

Wenn die Liebe keinen Platz hat, hat auch Gott keinen Platz in eurem Leben. Denn die Herzen derer, die Mich zwar einmal geliebt haben mögen, jetzt aber nicht mehr an Mich glauben, werden zu Stein werden. Wenn ihr der Nächstenliebe den Rücken kehrt, werdet ihr innerlich leer und ruhelos werden. Euer Mangel an Liebe wird dazu führen, dass ihr alle möglichen Praktiken akzeptiert, die Mir zuwider sind. All das, wofür Ich stehe, wird von euch abgelehnt werden. Ihr werdet in alles Leben eingreifen, das der Menschheit durch die Macht Gottes gegeben wurde, und in vielen Fällen wird das Leben von euch zerstört werden. Eure Achtung vor den Geboten Gottes und vor dem menschlichen Leben hat alle Bedeutung verloren. Euer Hang zu allen irdischen Dingen und den weltlichen Gütern, die sie hervorbringen, wird euch nicht befriedigen.

Wenn ihr eure Herzen gegen Gott verhärtet, leidet die Menschheit schwer. Wenn die Macht des Bösen die Liebe ersetzt, die die Welt einmal für Mich, Jesus Christus, hatte, dann wisset, dass die Zeit fast gekommen ist.

Gebt eure eigensinnige und törichte Jagd nach Vergnügen auf. Versucht nicht, die Gebote Gottes zu ändern, um sie eurem sündhaften Leben anzupassen. Bittet, bittet, bittet um Mein Eingreifen, damit Ich euch den Weg zeigen kann. Wenn ihr nicht zum Weg des Ewigen Lebens umkehrt, der für jedes Kind Gottes angelegt wurde, dann könnt ihr niemals Teil Meines Königreiches sein.

Euer Jesus

Mittwoch, 8. Oktober 2014, 20:45 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, Meine Kirche wird gestürzt werden, und diejenigen, die den Geboten Gottes treu bleiben, werden großes Leid erfahren.

Meine Kirche, Meine Wahre Kirche, wird auf dem Bauch kriechen, weil ihr jede Beleidigung Meiner Göttlichkeit und der von Meinem Ewigen Vater festgelegten Gebote entgegengeschleudert wird. Da viele Meiner Diener hinter den Toren eines goldenen Gefängnisses eingesperrt sind, werden sie gezwungenermaßen die Häresien schlucken müssen. Nicht nur das — sie werden auch dazu gebracht werden, diese Häresien zu predigen und Unschuldige zu überzeugen, dass das umgeschriebene Wort Gottes in der heutigen Welt annehmbar sei.

Der Zorn Meines Vaters hat sich zum jetzigen Zeitpunkt zur Empörung gesteigert, denn sehr bald wird die Kirche — nachdem sie sich bis zur Unkenntlichkeit verändert hat — neue Rituale, neue Regeln und Praktiken vorbereiten, so dass nichts mehr an die von Mir erbaute Kirche erinnern wird.

All diese Dinge sind von Meinem Vater zugelassen worden, da Satan den Glauben derer prüft, die von Mir sind. Wehe denen, die Mich verraten, denn sie werden jene Seelen mit sich nehmen, deren Namen Mir vorbehalten sind. Ich werde für diese Seelen kämpfen. Ich werde diese Meine Feinde bestrafen, denn durch ihren Betrug und ihre List haben sie Seelen verführt und von Mir weggenommen. Wegen dieser Sünden werden sie für Mich verloren sein.

Meine Kirche entsprang Meinen Lenden. Ich habe euch im Tode Meinen Leib gegeben, und dieser wurde Meine Kirche. Jetzt wird sie geschändet und Mein Leib erneut gekreuzigt werden. Nicht die geringste Scham werden Meine Feinde empfinden, denn ihre hochfliegenden Ambitionen und ihre Selbstherrlichkeit haben mit Mir nichts zu tun.

Wie leicht sind doch jene zu manipulieren, deren Glaube schwach ist. Wie leicht zu manipulieren sind aber auch jene Seelen mit einem starken Glauben, denn sie werden Angst haben, die Wahrheit zu verteidigen. Nur der Rest und jene, die mit aufrichtiger Treue zu Meinem Wort stehen, werden Meiner Kirche treu ergeben bleiben. Und ihretwegen wird Meine Kirche niemals sterben.

Euer Jesus

Mittwoch, 8. Oktober 2014, 21:10 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, Mein Herz ist so gebrochen zu diesem Zeitpunkt. Die Verräter haben Meine Seite durchbohrt, und die Erde wird nun überflutet von Meinem Schmerz, der sich auf sie ergießt und der so intensiv ist, dass Ich untröstlich bin.

Ich frage euch jetzt: Wer von Meinen gottgeweihten Dienern wird stark genug sein, die Wahrheit zu verteidigen?

Ich gebe euch das letzte Kreuzzuggebet. Es ist für die Priester bestimmt. Ich möchte, dass Meine gottgeweihten Diener es täglich beten.

Kreuzzuggebet (170) „Um das Heilige Wort Gottes aufrechtzuerhalten“

„O Lieber Herr, mein geliebter Jesus Christus!

Halte mich.

Schütze mich.

Bewahre mich im Lichte Deines Angesichtes, wenn meine Verfolgung intensiver wird und meine einzige Sünde darin besteht, dass ich die Wahrheit, das Heilige Wort Gottes, aufrechterhalte.

Hilf mir, den Mut zu finden, Dir allzeit treu zu dienen.

Gib mir Deinen Mut und Deine Stärke, während ich kämpfe, um Deine Lehren gegen heftigen Widerstand zu verteidigen.

Jesus, verlasse mich niemals in meiner Zeit der Not und gib mir alles, was ich brauche, um Dir weiterhin zu dienen, indem ich die Heiligen Sakramente und im Heiligen Messopfer Deinen Kostbaren Leib und Dein Blut bereitstelle.

Segne mich, Jesus.

Geh an meiner Seite.

Ruhe in mir.

Bleibe bei mir.

Amen.”

Euer Jesus

Donnerstag, 9. Oktober 2014, 20:40 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, wie dürste Ich doch nach der Liebe der Menschen und wie dürsten sie doch nach Mir! Aber die Spaltung, welche den Menschen von Mir, Dem Lebensspender, trennt, ist der größte Feind der Menschheit.

Satan mit seinen gerissenen, hinterlistigen Machenschaften hat absichtlich große Spaltungen in der Welt geschaffen. Die Tatsache, dass er verborgen bleibt, gibt ihm große Macht über die Seelen der Menschen. Sein böser Einfluss bewirkt bei den Kleingläubigen Zweifel an Meiner Existenz. Diejenigen, die nicht an Mich glauben, überzeugt er davon, dass der Mensch mündig genug sei für sämtliche Entscheidungen, die er trifft. Sein beruhigender Einfluss, wenn er den Menschen in Versuchung führt, überzeugt diejenigen, zu denen er Zugang erhält, dass das Falsche richtig und das Richtige falsch sei. Er stellt die Liebe als Lust dar, den Hass als eine Form der Begierde und Neid und Eifersucht als Mittel, um die Zerstörung des Lebens anderer zu rechtfertigen.

Jede Idee, jeder Wunsch, jede Sehnsucht und jedes Verlangen, die er in die Seelen der Menschen pflanzt, führt sie in die Sünde. So viel Verseuchung unter den Menschen in dieser Zeit hat dazu geführt, dass an die Stelle der reinen Liebe, die von Gott kommt, die Lust getreten ist. Alles, was der Schlange entspringt, wird in den Herzen der Sünder als eine gute Sache dargestellt werden. Einmal gerechtfertigt, wird die Sünde dann glorifiziert, bis sie einer großen Tat gleichkommt, die Anerkennung verdient.

Wehe dem Menschen, der es wagt, jene an den Pranger zu stellen, die die Sünde verherrlichen. Der Sünder, der die Sünde mit großer Freude umarmt, wird andere beeinflussen, es ihm nachzumachen. Heute kann man den Einfluss des Teufels überall sehen. Wurden sündige Handlungen früher sorgfältig verborgen, hat man heute keinerlei Scham, sie vor aller Welt zur Schau zu stellen. Alles, was Mir zuwider ist, wird genussvoll umarmt. Falsches wird als richtig präsentiert und alles, was richtig ist und den Geboten Gottes entspricht, gilt als falsch. Wenn der Teufel am Werke ist, wird alles auf den Kopf gestellt und als Gegenteil zu dem, was von Mir kommt, präsentiert. Wisset: Wenn Mein Wort für falsch erklärt wird, hat der Einfluss des Bösen seinen Höhepunkt erreicht.

Denkt daran, dass nach dem Zweiten Kommen kein Fegefeuer mehr existieren wird. Himmel und Erde werden eins werden und die Hölle wird zur Wohnstätte für diejenigen werden, die den Teufel anbeten und alles, was von ihm kommt. Der Rauch seiner bösen und niederträchtigen Machenschaften hat sowohl diejenigen verseucht, die an Mich glauben als auch diejenigen, die Mich ablehnen. Niemand ist sicher.

Gebet, Meine geliebten Anhänger, ist eure Zuflucht. Bewahrt Mein Wort und betet, nicht für euch selbst, sondern für diejenigen, die einen Pakt mit dem Teufel geschlossen haben. Sie brauchen eure Gebete, morgens, mittags und abends.

Euer Jesus

Freitag, 10. Oktober 2014, 13:10 Uhr

Meine lieben Kinder, die Kreuzigung Meines Sohnes war bezeichnend, in vielerlei Hinsicht. Er wurde nicht nur durch die Hände der römischen Soldaten getötet, sondern ebenso auf Befehl derjenigen, die sich als fromme Anhänger des Wortes Gottes bezeichneten.

Seine Geißelung, Seine Verfolgung und Sein Tod wurden in die Tat umgesetzt nach Anweisung von denjenigen, die die Gläubigen im Tempel Gottes anführten. Sie haben alles verworfen, von dem sie wussten, dass es die Wahrheit ist, denn sie weigerten sich zu akzeptieren, dass Mein Sohn, Jesus Christus, der Messias ist. Über jedes von Gott diktierte Gebot setzten sie sich hinweg, da sie an der Hinrichtung Meines Sohnes Gefallen fanden.

Bevor der Tag des Herrn kommt, werden sie Seine Kreuzigung noch einmal inszenieren. Sie werden Ihn geißeln durch ihren Verrat an Seinem Heiligen Wort. Sie werden diejenigen verfolgen, die Ihm treu bleiben, und dann werden sie Seinen Leib entweihen. Aber es wird ihnen nicht gelingen, Ihn zu töten, denn Sein Leib — Seine Kirche — kann nicht sterben, und sie wird bis zum Ende stehen bleiben, wenn auch in einem zerbrechlichen Zustand.

Zu diesem Zeitpunkt müsst ihr daran denken, dass alles Leben von Gott kommt. Der Tod hat keine Macht über Gott. Leben, einmal gegeben, kann niemals sterben. Der Tod wird bald keine Macht mehr über den Menschen haben, und durch die Auferstehung Meines Sohnes wird der Mensch auch das Ewige Leben des Leibes und der Seele besitzen. Diejenigen, die auf Christus vertrauen und Ihm treu bleiben, werden das Leben haben. Nur diejenigen, die Ihn völlig ablehnen, werden es nicht haben.

Freut euch in dem Wissen, dass auf alle von euch, die am Heiligen Wort Gottes festhalten, ein herrliches Leben wartet, denn der Tod wird euch niemals zerstören.

Eure geliebte Mutter

Samstag, 11. Oktober 2014, 1:00 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, Meine Liebe für die Menschheit ist grenzenlos. Meine Liebe ist stark und schützend. Sie ist rein, und Ich sehe über viele Fehler hinweg aufgrund Meiner tiefen Zuneigung für die Sünder.

Ich bewahre die Seelen in Meiner Barmherzigkeit, und es gibt nichts, was Ich nicht tun würde, um sie zu retten, damit Ich jede Seele in Mir vereinen kann. Meine Tränen fließen jedoch zu dieser Zeit in großen Strömen, da Gottes Kinder von den Feinden Dessen, Der die Welt geschaffen hat, verletzt, missbraucht, gefoltert, gedemütigt, gegeißelt und getötet werden. Diejenigen, die solches Leiden verursachen, stehen vollkommen unter dem Einfluss der bösen Geister, die ihren Verstand mit Lügen, Hass und einer Missachtung für menschliches Leben vergiften. Unter keinen Umständen kann ein Mensch sagen, er handle im Namen Gottes, wenn er einen anderen Menschen tötet. Diejenigen, die Kriege und Völkermord in irgendeiner Form verursachen und die sagen, sie würden zur Ehre Gottes handeln, täuschen nicht nur sich selbst, sondern auch diejenigen, die sie für die Durchführung ihrer bösen Absichten rekrutieren.

Meine Liebe ist so stark, dass Ich diesen armen verlorenen Seelen, die glauben, andere im Namen Gottes zu töten sei eine gute und ehrenvolle Sache, Meine Barmherzigkeit zeigen werde, indem Ich in ihnen den Geist der Wahrheit wecke, vorausgesetzt, ihr betet für sie. Lasst nicht euer Herz schwer werden. Wisset vielmehr, dass, während diese überaus widerlichen Taten, die von denjenigen begangen werden, die Leben zerstören, Schrecken verbreiten, Ich in Meiner Göttlichen Gerechtigkeit diesem Gräuel ein Ende setzen werde.

Ich werde alle von euch, die warmherzig und sanftmütig sind, in einem Augenblick in Mein Heiligstes Herz erheben und euch retten, derart ist Meine Liebe zu euch. Meine geliebten Anhänger, ihr werdet nicht den Schmerz des körperlichen Todes ertragen müssen. Das verspreche Ich euch, wenn ihr Mir durch euer Gebet helft, die Seelen derjenigen zu retten, die Meiner Vergebung und Meiner Barmherzigkeit am meisten bedürfen.

Helft Mir in diesem großen Bemühen, und bald wird alles von der Helligkeit und Herrlichkeit Meines Neuen Königreiches erstrahlen. Hier werdet ihr für immer ohne weltliche Sorgen leben. Die Liebe zu Mir, zu Meinem Ewigen Vater, zu eurer Familie und euren Freunden wird in der ganzen Welt herrschen, die kein Ende haben wird.

Gehet hin in Frieden, um Mich zu lieben und Mir zu dienen.

Euer Jesus

Samstag, 11. Oktober 2014, 20:30 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, niemand soll die Macht Gottes in allen Dingen, die sich in diesen Zeiten entwickeln, unterschätzen. Gottes Macht ist grenzenlos und kein Mensch kann die Gottheit oder den Willen Gottes bezwingen. Keiner Meiner Feinde kann sich rühmen, größer als Gott zu sein, Der mit einem einzigen Hauch Seine Gerechtigkeit über die Welt ergießen kann. Obwohl Gott zwar geduldig, fair, gerecht und voller bedingungsloser Liebe für alle Seine Kinder — auch für die bösen unter ihnen — ist, so wird Er doch Vergeltung üben an der Bosheit des Menschen, die durch den bösen Einfluss des Teufels verursacht ist.

Verflucht sind diejenigen, die sich gegen Gott erheben unter Missachtung des Heiligen Wortes. Sie werden nach Gottes Zeit bestraft werden, nachdem ihnen jede Gelegenheit gegeben worden ist, ihre Wege zu ändern. Diejenigen, die das Böse und das Tier (Satan) anbeten, werden vom Blitz getroffen werden, genauso wie damals Luzifer wie ein Blitz aus heiterem Himmel in den Abgrund der Hölle geworfen wurde.

Wenn Meine Feinde andere verletzen, wenn sie versuchen, sie zu töten und zu verstümmeln, um die Schwachen zu beherrschen, werden sie eine fürchterliche Strafe erleiden. Wenn die Anbeter des Teufels einen wie auch immer gearteten Völkermord an Unschuldigen verüben, werden sie in der Hölle schmoren, und ihnen wird in dem Moment Einhalt geboten, wenn sie bereits an ihren Sieg glauben.

Die Göttliche Vorsehung wird sich immer durchsetzen, denn es gibt keine Macht, die es mit Ihm, Der alles aus dem Nichts heraus erschaffen hat, aufnehmen kann.

Euer Jesus

Dienstag, 14. Oktober 2014, 18:15 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, alles, was Ich der Welt durch diese Botschaften offenbart habe, wird sich erfüllen. Viele von denen, die diese Botschaften kennen, werden leider weiterhin Mein Wort den Menschen vorenthalten. Andere, die nicht in diese Botschaften eingeweiht sind, werden sich gegen Mein Wort stellen, das ihnen im Heiligen Evangelium gegeben ist.

Ich appelliere an all jene, die auf dieser Erde an Meiner Seite gehen, und bitte sie, auf Mich zu vertrauen. Lebt nach Meinem Wort und ihr werdet nicht sterben. Lebt euer Leben nach der Wahrheit, und Ich werde große Gnaden über euch ausgießen und über diejenigen, die ihr Mir namentlich nennt. Während die Welt in Finsternis versinkt — wenn überall Kriege ausbrechen, und wenn Krankheiten und Hungersnöte die Menschheit in Atem halten — wird Mein Eingreifen für alle sichtbar werden. Ich beschütze all jene, die sich Meinem Heiligsten Herzen weihen. Ich erhebe jene, deren Herzen schwer sind, und Ich bringe jenen Frieden und Seelenruhe, die Mich um diese Gaben bitten.

Nur Ich, Jesus Christus, kann eure Last erleichtern. Nur Ich kann eure Feinde und diejenigen besiegen, die Macht und Einfluss missbrauchen, um euch zu ihrem eigenen Vorteil zu vernichten. Nur ihr, Meine geliebten Anhänger, könnt Mir die Seelen jener bringen, die Mich zurückweisen, die Mich ablehnen und die Mich leugnen. Viele von ihnen werden nie zu Mir kommen, obwohl Ich sie herzlich in Meine Barmherzigkeit einlade.

Ihr müsst fortfahren, die Gebete, die euch gegeben sind, zu verwenden. Bleibt nah bei Mir, denn wenn ihr das tut, wird euch jeder Schutz vor dem Bösen gewährt werden. Ihr müsst stark und mutig sein und ruhig bleiben, denn Ich werde nie von eurer Seite weichen. Ich werde mit euch gehen und euch Halt geben. Ich werde euch trösten. Ich werde jede Träne abwischen, und bald werde Ich euch und eure Lieben in Meine liebenden Arme schließen.

Die Schlüssel Meines Königreiches — der kommenden Welt — liegen bereit für alle, deren Namen im Buch des Lebens stehen. Aber Meine Barmherzigkeit ist so groß, dass Ich in Meinem Neuen Paradies auch jene willkommen heißen werde, deren Namen nicht darin enthalten sind, wenn ihr Mir diese Seelen durch eure Gebete bringt.

Euer geliebter Jesus

Sonntag, 12. Oktober 2014, 18:40 Uhr

Meine liebste Tochter, viele Veränderungen werden kommen, da die Zeit für die Wiederkunft Meines geliebten Sohnes, Jesus Christus, näher rückt.

Habt keine Angst, Meine Kinder, denn diese Dinge müssen geschehen, damit Meine Kinder gereinigt werden, so dass sie sich auf den Tag freuen können, an dem die Welt ohne Ende beginnt. Meine Verheißungen haben sich immer erfüllt, und alles wird gut enden.

Ich wünsche, dass ihr um Barmherzigkeit fleht, für jede einzelne Seele auf dieser Welt, so dass die Menschheit in Meinen Augen eine Einheit wird. Bald werden der Hass, das Böse und die Ungerechtigkeiten in der Welt zu einem abrupten Ende kommen, und das Licht Meines Königreiches wird auf euch herabscheinen. Frieden wird herrschen und Liebe wird die Erde erfüllen, wenn sich das Neue Paradies in seiner ganzen Pracht offenbart. Meine Gerechtigkeit wird alles Böse ausrotten, und diejenigen, die am Teufel festhalten, trotz Meines Eingreifens, werden weggeworfen. Dann werden keine Tränen mehr vergossen und der letzte Teil Meines Bundes wird abgeschlossen sein.

Steht auf, Meine Kinder, erhebt eure Herzen voll Hoffnung und Vertrauen. Ich werde in vielerlei Hinsicht eingreifen, um zu verhindern, dass böse Handlungen, betrügerischer Verrat und Häresie euch zerstören. Meine Zeit ist angebrochen und Meine Feinde werden niedergestreckt werden, da Ich alles in seine angestammte Ordnung bringen möchte, so dass alles bereit sein wird. Die Erde wird gereinigt werden, ebenso wie Meine Kinder von allem Übel gereinigt werden, und Ich werde die Sanftmütigen, die Demütigen und diejenigen mit zartfühlenden Herzen erheben, damit sie ihren Platz im Neuen Himmel und auf der Neuen Erde einnehmen.

Verliert niemals die Hoffnung, denn alle Macht ist Mein. Kommt zu Mir, Meine Kinder, und schöpft Trost aus Meiner bedingungslosen Liebe zu euch. Vertraut auf Mich, und alle Herrlichkeit wird euer sein.

Euer geliebter Vater

Gott der Allerhöchste

Sonntag, 12. Oktober 2014, 21:20 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, Ich Bin der Beschützer aller Kinder Gottes — jedes einzelnen von euch, unabhängig von eurem Geschlecht, eurem Alter oder eurer Religion. Ich Bin der Beschützer Meiner Kirche auf Erden, und kein Mensch wird sie unterkriegen. Sie wird intakt bleiben, auch wenn Mich viele verlassen haben werden.

Diejenigen, die Mich verlassen, die das Wort Gottes verändern, können nicht sagen, sie seien von Meiner Kirche, denn Ich kann keine Kirche beschützen, die nicht die Wahrheit spricht. Die wahre Prüfung eures Glaubens hat begonnen, und bald werdet ihr verwirrt sein und nicht wissen, wohin ihr euch wenden sollt. Seid versichert: So barmherzig Ich auch Bin, werde Ich doch niemals tatenlos zusehen, wenn Verräter Meinen Leib entweihen. Sie werden nur so weit gehen, bis die Hand Gottes mit Donnergrollen zu hören sein wird.

Ihr müsst euch auf Mich ausrichten und akzeptieren, dass die Drangsal intensiver geworden ist und dass alle vorausgesagten Ereignisse eintreten müssen. Nur wenn die Prophezeiungen, die der Welt zu Anfang gegeben wurden, offenbar werden, wird der Mensch voll verstehen, dass Meine Zeit fast da ist. Ihr dürft niemals Angst haben vor Mir, denn Meine Liebe und Barmherzigkeit erstrecken sich auf alle Menschen. Fürchtet nur diejenigen, die nicht von Mir kommen, denn sie werden vom Geist des Bösen getrieben, um schreckliche Dinge zu tun. Nur durch eure Gebete könnt ihr helfen, ihre Sünden zu sühnen, und durch solch eine großzügige Tat könnt ihr den Rauch Satans zerstreuen. Zurzeit umhüllt sein Rauch die ganze Welt, aber seine Gegenwart erkennen zu können, ist schwieriger, als ihr euch vorstellen könnt. Er beeinflusst die Menschen immer versteckt hinter einer Maske der Fürsorge und der humanitären Akte, und er präsentiert sich auf unerwartete, aber respektvolle Art und Weise. Der mit der Gabe der Unterscheidung gesegnete Mensch wird verstehen, wie Satan arbeitet. Er wird seine Werke erkennen, egal wie sorgfältig getarnt sie der Welt präsentiert werden, die für die Wahrheit blind ist.

Bald wird Meine Stimme in den Herzen der Menschen ihre Spiritualität wecken; ein Gefühl dafür, wer sie sind; ein Verständnis darüber, wem sie angehören, und ein Bewusstsein für das ewige Leben, das Ich ihnen bringen werde. Wisset, dass, wenn dieses Erwachen beginnt, die Macht Gottes zu spüren sein wird, wenn Gottes Gerechtigkeit sich aus der Asche erhebt, und wenn ein Feuerwerk aus Licht das verödete Feld zum Leben erweckt, das der Teufel verwüstet hinterlassen hat. Meine Stimme wird gehört werden, und viele werden schockiert sein, wenn dieser Tag beginnt. Meine Stimme wird wie Donner erschallen und jeder rechtschaffene Mensch wird sein Knie beugen und Gott preisen. Ich komme zuerst wegen jener, die Meiner Barmherzigkeit am wenigsten würdig sind. Sie sollten eigentlich die Letzten sein, wegen der Art, wie sie Mich behandelt haben. Und doch werden sie als Erste in Mein Königreich gewunken werden. Die Gerechten werden als Letzte kommen. Die Bösen werden zurückgelassen werden.

Kein Stein wird auf dem anderen bleiben, bis zur letzten Sekunde, und denjenigen, die um Meine Barmherzigkeit flehen, wird sie gegeben werden. Diejenigen, die Mir fluchen, werden verflucht sein.

Euer Jesus

Donnerstag, 16. Oktober 2014, 19:10 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, fehlt es an Nahrung, die den Leib nährt, ist das eine schreckliche Not. Fehlt es aber an Nahrung für den Geist, wird die Seele leer, elend und verloren. Wenn eine Seele sich von Mir entfernt, wird sie umherschweifen und jede Art von Erfüllung suchen. Sie wird bis ans Ende der Erde gehen, auf der Suche nach spiritueller Ruhe und Erleichterung, aber nichts kann diese Leere füllen, nur Ich. Sie kann vielleicht eine vorübergehende Erleichterung finden bei all dem weltlichen Zeitvertreib zur Entspannung, aber den Frieden, den Ich ihr bringen kann, wird sie niemals finden.

Wenn Ich die Seele eines Menschen mit Meinen Segnungen nähre, wird sie erfüllt sein von Meiner Liebe und Gegenwart. Obwohl Meine Gegenwart in der Seele das Gift der bösen Geister auf sie herabziehen wird, die alles nur Mögliche tun werden, um sie zu beunruhigen, wird das die Seele nicht kümmern. Meine Liebe ist alles, was ihr braucht, um euch erfüllt zu fühlen, und Mein Friede, der euch erfüllt, ist nicht von dieser Welt. Er kommt mit großen Gnaden, und die Seelen, die diesen Frieden erlangen, werden ihn niemals wieder so leicht loslassen, wenn sie ihn einmal erfahren haben.

Wenn ein Mensch keine Mühe scheut, um Mich zu leugnen, betrügt er sich nur selbst. Mich zu leugnen, ist eure eigene Entscheidung. Wozu dann eure Hassbekundungen Mir gegenüber, wenn ihr gar nicht glaubt, dass Ich existiere? Ich appelliere an diejenigen von euch, die sich mit spirituellen Kämpfen herumplagen: Hört auf Meine Stimme, wenn Ich euch jetzt rufe. Wenn ihr Mich leugnet, dann schweigt. Macht es nicht so, dass ihr Mich leugnet und Mich dann verflucht, denn wenn ihr das tut, widersprecht ihr euch selbst. Ihr könnt nicht etwas hassen, das nicht existiert. Wenn ihr wie auch immer gearteten Hass verspürt: Wisst ihr nicht, dass dieser aus einer bestimmten Quelle kommt, genauso wie es die Liebe tut? Die Liebe kommt von Gott. Der Hass kommt von Satan. An dem Tag, an dem ihr merkt, dass das Böse sich fortpflanzt und Verseuchung verbreitet, wenn es sich wie eine Schlange windet, werdet ihr erkennen, dass es eine reale Wesenheit ist. Erst dann werdet ihr endlich die Existenz des Teufels akzeptieren. Der Grund, warum er, Satan, so gerissen ist, liegt darin, dass es für ihn nicht von Vorteil ist, wenn er sich bekannt macht. Würde er sich zu erkennen geben, wäre es für euch unmöglich, nicht an Gott zu glauben.

Öffnet eure Augen und seht das Böse als das, was es ist. Wisset, dass dadurch, dass ihr Mich leugnet, der Teufel euch benutzen wird, um Hass gegen diejenigen zu schüren, die Mich lieben.

Euer Jesus

Freitag, 17. Oktober 2014, 15:30 Uhr

Meine lieben Kinder, betet bitte für die treuen gottgeweihten Diener Meines Sohnes, jetzt da die prophezeiten Ereignisse eintreffen. Vielen werden ihre Titel aberkannt werden und sie werden mit Schimpf und Schande in die Wüste geschickt werden. Aufruhr und Verwirrung werden sich innerhalb der Kirche Meines Sohnes ausbreiten, doch die Verräter werden sich in großer Zahl erheben, und viele werden ihnen folgen. Andere Christliche Kirchen werden mit der neu angepassten Kirche eine enge Verbindung eingehen, und dann wird alles für die neue globale Religion bereit sein. Diese neue Form von Kirche wird vielen, die Veränderungen wünschen, zuerst wie ein frischer Wind vorkommen. Dann wird klar werden, dass sie nur denjenigen dient, die die Gebote Gottes geändert haben wollen, um sie ihrem sündhaften Leben anzupassen. Diese Kirche wird den gesamten Glauben verlieren. Sie wird alle Anzeichen einer neuen, reformierten Kirche Gottes haben, aber alle Symbole, die Meinen Sohn verherrlichen sollen, wird es nicht mehr geben.

Dann, wenn die Zeit reif ist, wird die neue Eine-Welt-Kirche verkündet werden, und sie wird als eine große humanitäre Institution gesehen werden. Sie wird untrennbar mit der Welt der Politik und Wirtschaft verknüpft sein. Dann werden diejenigen, die nie irgendeiner Glaubensgemeinschaft angehört haben, sich ihr anschließen. Wie werden sie sich freuen, denn jede Sünde wird verziehen werden, und somit werden viele Menschen erleichtert sein, weil sie ihr Leben so leben können, wie sie es wollen. Sie werden sich keine Gedanken machen müssen, ob sie Gott beleidigen, denn die Sünde wird als verzeihlich betrachtet werden.

Die neue Kirche wird, um sich mit einem Hauch von Ehrenhaftigkeit zu umgeben, humanitäre Werke und Wohltätigkeiten fördern, und die ganze Welt wird ihr applaudieren. Bald danach wird kein Unterschied mehr gemacht werden zwischen ihr und globalen politischen Allianzen und Wirtschaftsverbänden, die sich der Philanthropie verschrieben haben.

Währenddessen wird die wahre Kirche Meines Sohnes, wie sie von Ihm errichtet worden ist, am Leben bleiben, aber geschwächt. Wenn auch zahlenmäßig klein, wird die Restkirche niemals aufgeben, selbst dann nicht, wenn der Antichrist die Macht ergreift.

Betet, betet, betet, dass die gottgeweihten Diener Meines Sohnes ihre Angst überwinden und aufstehen werden, um die Wahrheit zu verkünden, selbst wenn ihre Stimmen von denen übertönt werden, die Meinen Sohn verraten.

Eure geliebte Mutter

Mutter der Erlösung

Sonntag, 18. Oktober 2014, 14:20 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, der Teufel hat die Herzen von vielen, die an Mich glauben, ergriffen, weil sie ihm den Zugang zu ihren Seelen so leicht machen.

Satan führt die Seelen in Versuchung sowohl durch die Sinne als auch durch die Sünde des Stolzes. Diejenigen, die glauben, dass ihre Intelligenz und ihre Kenntnisse des Heiligen Wortes Gottes ihnen das Recht gäben, in Meinem Namen über andere zu urteilen, beleidigen Mich sehr. Sie sind voller Stolz und ihr Narzissmus macht sie glauben, sie hätten das Recht, andere zu verachten und in Meinem Namen Gift zu versprühen. Hütet euch vor jenen, die andere verfluchen und dann sagen, sie seien von Mir, denn sie sprechen mit einer bösen Zunge. An dem Tag, an dem Ich komme, werden diese Seelen voller Angst auf dem Boden kauern und ihre Augen vor Meinem Licht bedecken, das sie blenden wird.

Vertraut immer auf Meine Barmherzigkeit, denn Ich werde immer denen vergeben, die vor Mich hintreten mit wahrer Reue in ihren Seelen für alles, was sie gesagt, getan und ausgeführt haben und was Mich beleidigt hat. Fürchtet jedoch Meine Gerechtigkeit, denn sie ist schrecklich. Ich entschuldige Mich nicht dafür. Wisset, dass die Stolzen und Mächtigen leiden werden, da sie Mir die von Mir ersehnten Seelen durch ihren bösen Einfluss raubten. Sie werden vor Meinem Throne vor Angst zittern, aber sie werden dann immer noch mit Mir streiten und ihre bösen Wege verteidigen, in der irrigen Annahme, dass Ich auf sie höre.

Verflucht sind jene, die Mich verfluchen. Selig sind jene, die ihr Leben in Liebe für andere leben und die Meinen Lehren folgen, selbst wenn ihnen das Schmerz einbringt. Ich werde die Gerechten aufrichten, aber die Bösen, die sich vom Wort Gottes abwenden, werde Ich zermalmen. Wer anderen Schmerz zufügt — vor allem in Meinem Namen —, wird Mir am Jüngsten Tag Rechenschaft ablegen müssen.

Euer Jesus

Sonntag, 19. Oktober 2014, 20:40 Uhr

Mein liebes Kind, Ich bin eure Mutter, die Königin des Himmels. Euch alle, die ihr Mich um Fürsprache in euren Anliegen anruft, damit Ich Meinen Sohn bitte, euch zu schützen, überschütte Ich mit besonderen Gnaden. Der ganze Himmel betet in dieser Zeit für die Menschheit, damit der Übergang in die neue Welt, die nicht enden wird, reibungslos verlaufen wird. Der größte Wunsch Meines Sohnes ist, die Herzen aller Sünder zu erreichen; die Spinnweben der Verwirrung, die ihre Seelen bedecken, zurückzuziehen; und selbst jene mit Herzen aus Stein in Seine Große Barmherzigkeit zu ziehen.

Mein Sohn gibt niemals auf in Seinem Bestreben, das Herz jedes Einzelnen zu berühren. Er sucht niemals Rache an denen, die Ihn beleidigen, und Er zieht niemals eine Seele einer anderen vor. Er liebt jeden Einzelnen, selbst Seine größten Feinde, und das wird immer der Fall sein. Ihr dürft euch von Meinem Sohn nicht entfernen, auch wenn ihr in diesem Leben leiden müsst, einen geliebten Menschen unter tragischen Umständen verloren habt oder das Opfer schrecklicher Ungerechtigkeiten geworden seid. Gott ist der Urheber des Lebens. Er gibt es und Er nimmt es hinweg. Nur wenn eine von bösen Geistern besessene Seele jemand anderen ermordet, wird Gott diese Seele für ihre Tat teuer bezahlen lassen.

Solange die Sünde existiert, wird das Böse auf Erden bestehen bleiben. Erst dann, wenn die Sünde verbannt ist, wird sich das Böse auflösen. Kinder, Ich bitte euch, seid geduldig. Ich bitte euch, verbringt eure Zeit im Gebet, so oft ihr könnt. Ich bitte euch, betet weiterhin den Höchstheiligen Rosenkranz für den Schutz eurer Familien, eures Volkes und eures Landes. Nie zuvor war Mein Rosenkranz so machtvoll wie in dieser Zeit, und ihr werdet große Gnaden erhalten, wenn ihr ihn betet, vor allem wenn ihr ihn laut und in Gruppen betet.

Gottes Pläne für das Zweite Kommen Jesu Christi liegen bereit. Ich bitte euch, durch eure Gebete den Weg zu bereiten, damit alle Sünder sich um Buße bemühen, auf dass sie sich in der kommenden Welt, die kein Ende kennt, des ewigen Lebens erfreuen. Selig sind jene, die die Schlüssel des Paradieses empfangen werden.

Eure geliebte Mutter

Mutter der Erlösung

Dienstag, 21. Oktober 2014, 23:40 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, wenn den Kindern Gottes Prophezeiungen gegeben wurden, erzeugten diese von Anfang an Angst in den Herzen der Menschen. Dies war wegen der Zweifel, die in den Köpfen derer existierten, die nicht an Gott glaubten, und wegen der Geborgenheit, die der Mensch in seiner natürlichen irdischen Umgebung fühlte. Es war leichter, ein Leben der Unvollkommenheit zu akzeptieren, als an eines zu glauben, das im Übernatürlichen existiert.

Gott hat Seine Propheten nicht gesandt, um Seine Kinder in Schrecken zu versetzen. Er sandte sie, um sie vor den Gefahren zu warnen, die auftreten, wenn sich die Menschen zu weit von Gott entfernen. Als diese Kluft so groß wurde, dass die Mehrheit der Seelen Gott ablehnte, griff Er immer ein, um sie zu retten. Gott ist immer durch Seine Propheten eingeschritten, und durch Seine Propheten konnte Gott Seine Kinder über die Wege des Herrn unterrichten. Ohne Gottes Propheten wäre den Menschen nicht die Wahrheit geschenkt worden. Was Gott Seinem Volk gibt, durch das geschriebene Wort, soll der Mensch nicht zerreißen.

Der Mensch ist nicht würdig, das Wort Gottes zu ändern, noch ist er fähig, die Bedeutung des Wortes zu ändern, noch hat er das Recht, dies zu tun. Wenn ein Mensch das Wort Gottes bewusst missdeutet, um anderen zu schaden, dann ist dies eine schwere Sünde. Viele haben versucht, die Bedeutung des Wortes zu ändern, sind aber gescheitert. Und doch gibt es welche, die das Wort so abgewandelt haben, dass es von der vollen Wahrheit abgewichen ist und die Menschen keine Lehre daraus ziehen konnten. Ich ziehe diese Seelen nicht zur Rechenschaft, weil sie das Wort nur verwendet haben, um Gott die Ehre zu erweisen.

Als Ich kam, um die Wahrheit zu predigen, wurde Ich gefürchtet. Alle Propheten vor Mir wurden ebenfalls gefürchtet. Sie wurden — genau wie Ich — dafür gehasst, dass sie der Menschheit — durch das gesprochene Wort — die Wahrheit vermittelten. Das Buch der Offenbarung, das Johannes dem Evangelisten durch die Kraft des Heiligen Geistes gegeben wurde, wird von Meinen Christlichen Kirchen ignoriert. Es wird selten erörtert, und viele in Meiner Kirche lehnen es als unwichtig ab.

Die Zeit, dass die Wahrheit endlich ausgesprochen und der Mensch sich entscheiden muss, ist jetzt gekommen. Nehmt die Wahrheit an, die euch im Buch der Offenbarung gegeben ist, und bereitet euch so vor, dass am Großen Tag alles bereit ist und Mir zur Freude gereicht. Oder ignoriert das Wort und Meine Verheißung, wiederzukommen. Stellt euch Meinen Bitten gegenüber taub — aber denkt daran: Ich werde wie ein Dieb in der Nacht kommen, und nur diejenigen, die Mich willkommen heißen und Meine Barmherzigkeit annehmen, werden Mein sein.

Meine Warnungen geschehen nur aus Liebe zu euch. Wäre da nicht Meine Liebe, Ich würde die Menschheit in die Wildnis werfen, so undankbar sind ihre Seelen.

Euer Jesus

Donnerstag, 23. Oktober 2014, 15:14 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, mit jeder guten Tat und jedem Akt der Nächstenliebe werden die Kräfte des Teufels geschwächt. Mit jedem Gebet und jedem Leiden, aufgeopfert für die Seelen derer, die sich in der Finsternis befinden, werden böse Handlungen und Hass an der Wurzel ausgerissen. Wisset, dass gute Taten, die von jeder von der Kraft des Heiligen Geistes berührten Person ausgehen, den Einfluss Satans in der Welt vernichten.

Erhebt euch alle, die ihr die Wahrheit — die im Buch der Offenbarung enthalten ist — angenommen habt, und betet für die Rettung aller Kinder Gottes. Bittet, bittet, bittet, und Ich werde euch antworten, wenn ihr für diejenigen betet, von denen ihr wisst, dass sie fest entschlossen sind, allen Glauben an Mich, Jesus Christus, zu zerstören.

Oh, wie überheblich ist doch der Mensch, der sich über Meine Existenz, Meine Gottheit und die Verheißung Meiner Wiederkunft lustig macht. Wie verschlossen ist sein Geist gegenüber der Liebe, die Ich in Meinem Herzen für alle Sünder habe, auch für jene, die Mich verraten. Wie leicht beeinflussbar sind diejenigen, die den Heiligen Geist nicht in sich haben. Wehe denen, die sich gegen die Gabe des Heiligen Geistes erheben, der die Lebenskraft aller Dinge ist, die aus Mir entspringen. Wie durstig seid ihr, die ihr Mich leugnet. Wasser wird euren Durst niemals löschen, und es wird ein Tag kommen, an dem ihr Mich um die Quelle des Lebens anflehen werdet. Bis dieser Tag kommt, werdet ihr kein Leben haben — es sei denn, ihr bittet darum, aus Meiner Quelle trinken zu dürfen.

Kommt — bittet Mich, euch zu erleuchten. Erlaubt dem Feuer des Heiligen Geistes, eure Seele zu überfluten. Wenn ihr zu Mir kommt, mit ganzem Vertrauen und in Demut, werde Ich euch mit Meiner Gegenwart erfüllen, und wenn ihr Mich anerkennt, werde Ich euch das Leben schenken, nach dem ihr euch sehnt. Erst dann wird in eurem Herzen Frieden herrschen.

Euer Jesus

Freitag, 24. Oktober 2014, 22:50 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, die Sonne ist eines der größten Zeichen, wenn das Göttliche Eingreifen im Begriff ist, sich zu offenbaren. Wenn ihr Veränderungen an der Sonne seht, wenn sie größer wirkt, länger und zu ungewöhnlichen Jahreszeiten scheint, dann wisset, dass die Zeit für Meine Wiederkunft näher rückt.

Die Hand Gottes wird die Sonne einsetzen, um die Welt auf ihre ungewöhnliche Aktivität aufmerksam zu machen. Die Wissenschaftler werden keine Begründung geben können, wenn sich plötzliche Bewegungen an der Sonne zeigen und dieser Stern, der euch das Sonnenlicht spendet, sich auffällig verhält. Ohne das Licht der Sonne würde die Erde in Dunkelheit versinken. So, wie die Sünden der Menschen zunehmen und die Sünde ganz einfach als Teil der menschlichen Natur gesehen wird, wird die Erde mit dem Geist der Finsternis bedeckt werden. Während die Sünde die Welt einhüllt, wird die Sonne langsam ihren Glanz verlieren und trübe werden. Während der Mensch sein Gefühl der Liebe für andere verliert und immun wird gegen den Schmerz, den er anderen aufgrund der Sünde zufügt, wird die Welt immer dunkler — dunkler im Geist, dunkler bei Tag.

Ich werde auch weiterhin die Kinder Gottes bis zu dieser Zeit führen. Ich werde euch den Weg zu Meinem Königreich zeigen, und ihr werdet Mein Licht sehen. Nichts wird euch entlang des Weges ablenken, denn ihr werdet deutlich sehen, wie das Böse eine schreckliche Finsternis mit sich bringt.

Das Sonnenlicht wird sich verflüchtigen, bis schließlich drei Tage lang kein Licht die Erde bedecken wird. Das einzige Licht wird das sein, welches aus der Wahrheit kommt. Und am vierten Tag wird der Himmel aufreißen und das Licht — in einer Helligkeit, die ihr nie für möglich gehalten hättet — wird aus dem Himmel herab strömen. Dann werde Ich — von jeder Person, in jedem Land, zur selben Zeit — in all Meiner Herrlichkeit gesehen werden, wie Ich komme, um das Mir von Meinem Vater versprochene Königreich zurückzufordern.

Habt niemals Angst vor der Vorbereitung, die notwendig ist, damit jeder von euch bereit ist, Mich zu treffen. Ihr müsst sicherstellen, dass ihr auf Mich gut vorbereitet seid, denn das wird der Tag sein, an dem Ich euch die Schlüssel zu Meinem Königreich übergebe, und das wird mit großen Festlichkeiten begangen werden. Das Böse wird in Meiner kommenden Neuen Welt nicht mehr existieren, und die Gerechten werden sich mit Mir und all den Engeln und Heiligen vereinen.

Ihr müsst diese Mission als eine Reise ansehen. Jeder Teil der Reise bringt neue Entdeckungen -— Wege, auf denen ihr alles Nötige lernt, um euch für die nächste Etappe vorzubereiten. Mit jeder erklommenen Hürde werdet ihr stärker. Selbst die Schwächsten unter euch werden diese Reise ganz zu Ende gehen, denn Ich werde euch auf Schritt und Tritt begleiten, und bald wird sie vollbracht sein.

Freut euch, denn Mein Königreich wartet und wird in Kürze euch gehören.

Euer Jesus

Sonntag, 26. Oktober 2014, 23:10 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, denjenigen, die Mich leugnen, weil sie glauben, wenn Gott wirklich existierte, würde Er in Seiner Liebe niemals Leiden, unerwartete Tragödien, Erkrankungen oder frühzeitige Todesfälle zulassen, sage Ich:

Gott gibt Leben und Er nimmt es, so wie Er will, und bei jedem Akt Gottes entsteht immer Gutes, sei es in eurer irdischen Welt, oder in Meinem Himmelreich. Es ist ein Mangel an Vertrauen in Mich, der Bitterkeit in den Seelen hervorruft, die Mich für Handlungen verurteilen, die sie für grausam und unnötig halten. Was sie nicht wissen, ist, dass alles seine Zeit hat; eine Zeit zum Leben und eine Zeit zum Sterben, und dass Gott der Urheber allen Lebens ist und nur Er entscheiden kann, wann ein Leben zu Ende ist.

Leiden durch die Hand anderer Menschen wird durch Sünde verursacht — nicht durch Gott. Wenn die Menschen unterschiedliche Lebenswege einschlagen, ist es ganz und gar ihre eigene freie Entscheidung. Einige wählen weise und im Einklang mit ihrem eigenen Gewissen und verstehen den Unterschied zwischen richtig und falsch. Andere wählen einen Weg, vom dem sie glauben, dass er ihnen die notwendigen Güter für ihren Lebensunterhalt in der Welt beschert. Doch es gibt auch diejenigen, die unklug wählen und sich auf einen Weg der Selbstsucht, Bosheit und Gier begeben.

Alles Gute kommt von Gott. Manchmal erscheint euch etwas ungerecht, weil es jenseits eures Verständnisses liegt, aber wisset, dass Gott immer so wählt, dass es zum Wohle der Menschen Früchte trägt. Und — Leiden ist Bestandteil des göttlichen Plans zur Seelenrettung. Er findet keinen Gefallen am Leiden, aber Leiden ist eine Form der Reinigung. Wenn ihr leidet, wird Gott versuchen, dieses Leiden zum Wohle eurer eigenen Seele zu verwenden. Aber Er wird euch niemals dazu zwingen, etwas zu tun, denn Er gibt euch den freien Willen. Ein Missbrauch eures freien Willens kann zu schrecklicher Sünde führen, und dennoch wird Gott euch niemals euren freien Willen nehmen. Der freie Wille ist unantastbar. Er wurde dem Menschen von Gott geschenkt, und der freie Wille ist das Geschenk, das Er euch niemals nehmen wird. Allerdings geschieht es gerade durch den freien Willen, dass der Mensch aus der Gnade und in die Sünde fällt.

Der Teufel nutzt den freien Willen des Menschen durch die Versuchung der Sinne geschickt aus. Wenn der freie Wille richtig eingesetzt wird, dann kann er Gott zu großer Ehre gereichen. Aber wenn er missbraucht wird, um schreckliche Gräueltaten zu begehen, wird er von Satan dazu verwendet, um die Menschheit zu verfluchen.

Der Kampf um Seelen wird enden, wenn der freie Wille des Menschen und der Wille Gottes eins werden. Erst dann wird der Mensch frei von allen Dingen sein, die ihm Sorgen und Leid jeglicher Art einbringen.

In der kommenden Welt, die kein Ende hat, wird allein der Wille Gottes herrschen.

Euer Jesus

Montag, 27. Oktober 2014, 16:20 Uhr

Mein Kind, es ist wichtig, daran zu denken, jeden Tag Meinen Höchstheiligen Rosenkranz zu beten, um diese Mission und andere Missionen, die von Meinem Ewigen Vater für die Welt zugelassen sind, zu schützen.

Christen, die den Glauben bewahren, werden es in diesen Zeiten sehr schwer finden, weiterhin ihre Hingabe an Mich, die Unbefleckte Jungfrau Maria, die Mutter Gottes, kundzutun. Meine Rolle als die Mutter der Kinder Gottes wird untergraben und verworfen, und insbesondere durch bestimmte katholische Gruppen, die nicht von Meinem Sohn kommen. Solche Gruppen erwecken den Eindruck, dass sie Anhänger der Kirche Meines Sohns seien, praktizieren aber nicht, was Er gelehrt hat. Sie verfolgen jene, die die Wahrheit hochhalten, und unternehmen außergewöhnliche Anstrengungen, um jede Art von Privatoffenbarung an die Menschheit seit dem Tod Meines Sohnes am Kreuz als Unsinn abzulehnen. Gäbe es nicht die Privatoffenbarungen, die der Welt von Mir, der Mutter Gottes, als Botin Christi, gegeben werden, hätten viele sich niemals zur Wahrheit bekehrt. Stattdessen wären viele weiterhin im Dunkeln gegangen, hätten die Existenz Gottes abgelehnt und das Gebet gemieden — die Tür, die, wenn sie geöffnet wird, die Seele erleuchtet. Meine Rolle als Mutter Gottes wird jetzt auf der ganzen Welt angegriffen, wegen der Macht, die Mir gegeben wurde, um den bösen Widersacher zu vernichten. Ich werde den Kopf der Schlange zertreten — wie vorausgesagt —, aber diejenigen, die Mir Hingabe zeigen, werden verhöhnt und verspottet werden von Betrügern, die es wagen, sich als Experten in der Lehre der Kirche auszugeben.

Mein Sohn verabscheut jede Art von Hass, den ein Mensch für Seinen Bruder zeigt. Er vergießt Tränen, wenn jemand, der sagt, dass er die Kirche Meines Sohnes vertrete, dann Hass gegen ein Kind Gottes schürt. Er leidet den Schmerz Seiner Kreuzigung jedes Mal, wenn ein Diener in Seiner Kirche einen anderen Menschen verletzt oder Unschuldigen schreckliches Leid zufügt.

Kinder, ihr müsst innig für die Kirche Meines Sohnes beten, da sie dem größten Angriff seit ihrer Gründung ausgesetzt ist. Die Feinde Meines Sohnes haben viele Pläne, um sie zu zerstören, und die meisten von diesen werden aus dem Inneren der Kirche kommen. Nehmt euch Meine Warnung zu Herzen, und auch jene, die Ich der Welt in Fatima offenbart habe. Der Feind wartet ab und bald wird er die Kirche Meines Sohnes auf Erden komplett kontrollieren, und Millionen werden in die Irre geführt werden.

Verschließt eure Ohren, wenn ihr davon hört, dass Diener Meines Sohnes verachtet oder verleumdet werden, weil sie das Wort Gottes verteidigen. Denkt immer daran, dass von Gott nur Liebe kommt, und jede Person oder Organisation, die euch dazu ermutigt, über einen Menschen ein Urteil zu fällen — unabhängig davon, was er getan hat —, muss in Frage gestellt werden. Ihr könnt nicht erklären, ihr seiet ein Diener Gottes, dann aber der Welt sagen, sie solle sich abfällig über eine andere Person äußern. Ihr dürft niemals eine Aufstachelung zum Hass jeglicher Art dulden. Jede Person, die dies im Namen Meines Sohnes tut, darf niemals dazu aufgemuntert werden, denn Hass kann niemals von Gott kommen. Mein Rosenkranz muss so oft wie möglich gebetet werden, um das Böse zu zertreten, das die Welt in einer Zeit ergreift, wo Grausamkeit jeglicher Art für gerecht erachtet wird.

Die Liebe des Menschen zu seinem Bruder ist selten geworden und die Nächstenliebe unter Christen wurde aufgeweicht. Ihr müsst eure Augen für die Wahrheit öffnen und euch in Erinnerung rufen, was Mein Sohn euch gelehrt hat. Seine Lehre ist klar wie der helle Tag, denn sie wurde niedergeschrieben, damit die Welt sie in der Höchstheiligen Bibel lesen kann.

Eure geliebte Mutter

Mutter der Erlösung

Dienstag, 28. Oktober 2014, 20:20 Uhr

Meine liebste Tochter, Meine Kinder müssen wissen, dass es nur einen Gott gibt. Nur einen einzigen. Jeder andere existiert nur in den Köpfen der Menschen. Alle anderen Götter sind ein Gräuel in Meinen Augen, und der Mensch, der der Versuchung erliegt, falsche Götter anzubeten, dient nur dem Teufel, der seine Freude daran hat, wenn der Mensch aus dem Stande der Gnade fällt.

Ich Bin der Anfang und das Ende. Nichts kann sich gegen Mich behaupten. Selbst die Dämonen und gefallenen Engel, die Ich in den Abgrund geworfen habe, werden niemals stehen und Mich herausfordern, denn diese Macht ist ihnen nicht gegeben.

Der fehlbare Mensch hat so viele Religionen gegründet und damit große Verwirrung gestiftet. Von Anfang an sprach Ich mit Einer Stimme, und bis zum Ende kann es nur diese Eine Stimme geben. Die Welt ist Mein, denn Ich habe sie erschaffen. Ich schuf jedes Lebewesen. Ich habe auch Meine himmlische Hierarchie erschaffen, aus der Ich jene Engel hinausgeworfen habe, die sich Mir widersetzt und Mich verraten haben. Viele dieser gefallenen Engel kommunizieren mit jenen von Meinen Kindern, die eine New-Age-Variante der Spiritualität geschaffen haben. Ich warne jene von euch, die falsche Götter anbeten, indem sie sich mit solchen Praktiken beschäftigen. Durch diese Art der Spiritualität öffnet ihr eure Seele bösen Geistern, deren einziger Wunsch es ist, eure Seele zu zerstören.

Diese falschen Engel sind Dämonen, als lebendige Geistwesen des Lichts getarnt, und sie werden euch dazu verleiten, an Irrtümer zu glauben. Jede Lüge über Meine Himmlische Hierarchie wird euch vorgesetzt werden, so dass ihr all eure Bedürfnisse Satan und den bösen Geistern zu Füßen legen werdet. Das Einzige, was sie tun, ist, sich wie wilde Tiere auf eure Seele zu stürzen, damit ihr am Ende leer und ohne jegliche Liebe dasteht. Wenn ihr solche Götzen anbetet, werdet ihr anfangs ein falsches Gefühl von Frieden empfinden. Dämonen können euch solche Kräfte geben, aber diese sind nur von kurzer Dauer. Denn sobald sie Zugang zu eurer Seele erlangen, werden sie euch quälen und zu dämonischen Handlungen aufstacheln.

Ich Bin all das, was am Anfang war, und Ich Bin das Ende. Alles beginnt und endet mit Mir. Wenn ihr wegen eures selbstsüchtigen Strebens nach Vergnügen, Macht und Kontrolle über euer Schicksal falsche Götter Mir vorzieht, dann seid ihr schuldig, Mein erstes Gebot zu brechen.

Ohne Mich könntet ihr nicht existieren. Ohne Mich habt ihr keine Zukunft. Ohne Meinen Sohn könnt ihr nicht zu Mir kommen. Lehnt Meinen einzigen, geliebten Sohn, Jesus Christus, den Wahren Messias ab, und ihr lehnt Mich ab.

Zum ersten Mal wurde der Welt die Wahrheit gegeben, als das Heidentum noch weit verbreitet war. Dann wurde die Wahrheit der Welt mit der Geburt Meines Sohnes gegeben, und Generationen wurden bekehrt. Jetzt wird die Wahrheit der Welt wieder gegeben, weil der große Glaubensabfall den Seelen derjenigen, die an Meinen Sohn glauben, den Atem nimmt, und weil in der jetzigen Zeit das Heidentum wiederum weit verbreitet ist. Genauso wie es am Anfang war, als Ich von undankbaren Menschen abgelehnt wurde, so wird es auch am Ende sein, wenn sich die Herzen der Menschen zu Stein verwandeln werden und sie ihre Seelen aus freien Stücken dem Teufel übergeben. Dann wird die Welt, wie ihr sie kennt, nicht mehr existieren, weil dann der Neue Himmel und die Neue Erde eins werden. Schließlich wird wieder Frieden herrschen, und Ich werde diejenigen vereinen, die sich entscheiden, mit Mir zu kommen.

Euer geliebter Vater

Gott der Allerhöchste

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 14:25 Uhr

Meine lieben Kinder, wenn ihr euch niedergeschlagen, entmutigt und verängstigt fühlt wegen der schrecklichen Ungerechtigkeiten, die ihr seht, dann bittet bitte um Meinen mächtigen Schutz. Ich werde für euch Fürsprache einlegen und Meinen Sohn bitten, eure Bitten um Frieden und Ruhe zu erhören. Er wird euch mit den Gnaden erfüllen, die ihr benötigt, um durchzuhalten und die Flamme des Heiligen Geistes in eurer Seele lebendig zu halten.

Wenn ihr nach den Gaben des Heiligen Geistes strebt und Mein Sohn auf euer Rufen antwortet, wird euer Glaube an Ihn erheblich gestärkt werden. Sobald dies geschieht, wird euer Glaube euch befähigen, mehr auf Seine Große Barmherzigkeit zu vertrauen. Der Glaube ist das Fundament der Kirche, wodurch sie stark bleiben kann. Der Glaube macht euch frei von Angst und Verzweiflung. Er wird euch in turbulenten Zeiten Trost, Frieden und Ruhe bringen. Er erlaubt euch, die Dinge klar zu sehen, so wie ihr sie klar sehen sollt, um euch vor der Verfolgung, der ihr täglich ausgesetzt seid, zu schützen.

Diejenigen, die Jesus Christus treu ergeben sind, werden immer den Schmerz Seines Leidens zu ertragen haben. Das müsst ihr akzeptieren, wenn ihr in Seine Fußstapfen tretet. Wenn ihr dieses Kreuz annehmt, dann müsst ihr euer Leiden Meinem Sohn übergeben, für die Rettung der Seelen derer, die sonst niemals imstande wären, das Königreich Meines Sohnes zu betreten. Auch wenn euer Opfer schwer sein mag, so bringt es doch Meinem Sohn große Freude, Der in großem Kummer um diejenigen weint, die Er am Jüngsten Tag an den Teufel verlieren wird.

Glaube, Hoffnung und Vertrauen in Meinen Sohn werden euer Leid lindern und euch Frieden und Freude bringen. In dem Moment, wo ihr diese Segnungen empfangt, werdet ihr wissen, dass ihr jede Barriere, die euch von Gott trennt, überwunden habt. Dafür müsst ihr dankbar sein — nicht traurig —, denn das Königreich Gottes wird euer sein.

Geht, Meine Kinder, liebt und dient Meinem Sohn.

Eure geliebte Mutter

Mutter der Erlösung

Mittwoch, 29. Oktober 2014, 15:00 Uhr

Ich gieße jetzt große Gnaden über Meine Anhänger aus, in einer Zeit, wo sie ihrer am meisten bedürfen.

Zu den Gnaden, die Ich über euch, Meine Anhänger, ausgieße, gehört das Geschenk der Einsicht, um euch zu befähigen, die Täuschung zu erkennen, die die ganze Welt verdirbt. Ich vermache euch auch das Geschenk der Ausdauer, so dass ihr euch gegen Meine Widersacher erheben und für das Überleben des Christentums weiterkämpfen werdet. Ich gebe euch auch das Geschenk der Geduld, so dass ihr imstande sein werdet, auch weiterhin die Wahrheit zu sprechen, wenn ihr die Unwahrheiten hören müsst, die jene — von Meinen Feinden fehlgeleiteten — Anhänger äußern werden.

Schließlich gebe Ich euch das Geschenk der Liebe, und wenn Ich euch mit diesem Geschenk erfülle, werdet ihr in der Lage sein, das Böse zu verringern durch eure Worte und Taten und eure Werke. Liebe zu Mir bedeutet, dass ihr selbst eure Feinde lieben werdet, und durch dieses Geschenk werdet ihr den Hass zerstören.

Geht und nehmt Meine Geschenke an. Alles, was ihr tun müsst, ist, zu Mir zu sagen:

„Jesus, gib mir die Geschenke, die ich benötige, um Dir treu zu bleiben.“

Euer geliebter Jesus

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 17:30 Uhr

Meine lieben Kinder, wenn ihr Meinem Sohn in diesem Leben dient, ist das mit Schwierigkeiten verbunden. Auf eine Art ist es leicht, Ihm zu folgen, aber wenn ihr die Gabe des Heiligen Geistes in eurer Seele tragt, wird das die Wut des Teufels und aller Feinde Meines Sohnes auf euch ziehen. Das macht eure Reise auf dem Pfad der Wahrheit extrem schwer. An jeder Ecke werdet ihr auf Ablehnung stoßen, selbst wenn ihr Meinen Sohn im Stillen anbetet.

Viele, die Meinen Sohn wirklich lieben, können es nicht verstehen, wenn sie von anderen ohne ersichtlichen Grund schikaniert werden. Oder wenn sie fälschlicherweise beschuldigt werden, etwas Unrechtes zu tun. Das ist so, weil Gott im Heiligen Geist wahrhaft gegenwärtig ist und diese Tatsache dem Teufel niemals verborgen bleibt, so dass er alles daransetzt, um euch Kummer und Leid zu bereiten. Er, der Teufel, wird euch schonungslos verspotten, und zwar entweder auf direkte Weise oder durch die Seelen, zu denen er sich Zugang verschaffen konnte.

Ihr werdet es nicht begreifen können, aber all diese Schmerzen entstehen, weil ihr Jesus Christus treu ergeben seid. So wie Er Spott, Hohn und Hass erlitten hat, so werden dies auch all diejenigen erleiden, die Ihm dienen. Wenn ihr in Seinem Namen auf dieser Erde leidet, dann werdet ihr schließlich in Seinem Königreich ewigen Frieden, ewige Liebe und Freude finden. Nehmt das Kreuz mit Würde auf euch. Klagt nicht. Lasst euch nicht mit denen ein, die euch Hass entgegenbringen, damit euer eigenes Herz nicht mit dem gleichen Gift gefüllt wird.

Hass erzeugt Hass, wenn ihr darauf reagiert. Liebe, die von Gott kommt, erzeugt Liebe. Zeigt euren Feinden Liebe, betet für sie, habt Mitleid mit ihnen. Wenn ihr das tut, ist Satan machtlos gegen euch.

Eure geliebte Mutter

Freitag, 31. Oktober 2014, 18:25 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, Mein Wille ist in Stein gemeißelt, und alle, die Mich wahrhaft lieben, werden mit dem Göttlichen Willen des Herrn aufs Engste verbunden sein. Lehnt Meinen Willen ab — und ihr könnt nicht Mein werden. Erhebt euch gegen Mich — und Ich werde euch nicht erlauben, Mein Königreich zu betreten, denn nur diejenigen, die zu Mir kommen, indem sie Mir endgültig ihren eigenen freien Willen überlassen, werden wahrhaft sagen können, dass sie von Mir sind. Wenn ihr nicht von Mir seid, wie kann Ich dann gegen eure undankbaren Herzen gewinnen? Jene von euch, die Mir fluchen, die diejenigen verhöhnen, die Mein Wort bewahren, oder die versuchen, sich in den Heiligen Willen Gottes einzumischen, werden in den Abgrund geworfen werden, wenn alle Rettungsversuche gescheitert sind.

Nach Meiner Geburt machten viele Meiner Feinde, deren Seelen von bösen Geistern verseucht waren, Meiner Mutter das Leben sehr schwer. Jene, die Sie während Meiner Zeit auf Erden verfolgten, wussten in vielen Fällen nicht, warum sie Ihr gegenüber solch einen Hass empfanden. Was Sie aber gelitten hat, litt Sie in Meinem Namen. Jene, die sich Meinem Ersten Kommen entgegenstellten, weigerten sich, den Willen Gottes anzunehmen, der sie von den Fußfesseln befreien wollte, die ihnen von Dämonen angelegt worden waren.

Ich verbrachte bei Meiner Mission auf Erden viel Zeit damit, die bösen Geister aus den Seelen der Geplagten auszutreiben, während Ich jene erleuchtete, die in Unkenntnis des Willens Gottes waren. Heute, wo Ich Mich auf Meine Wiederkunft vorbereite, wird Meine Mission noch schwieriger sein. Allen von euch, deren Herzen verhärtet sind und die sich weigern, auf Mich zu hören, sage Ich: Wenn ihr Mir nicht wahrhaft treu ergeben seid durch ein Leben des Gebetes und der Hingabe, werdet ihr diese Reise zum Ewigen Leben nicht aufgrund eures Glaubens alleine vollenden. Ihr seid nicht mit genügend Einsicht oder Kenntnis Meines Wortes gesegnet, um jetzt Meine Warnung abzuweisen. Warum überschüttet ihr Mich jetzt mit Hohn und Spott? Was wird euch eurer Meinung nach würdig machen, vor Mir zu stehen, dann, wenn ihr Mich um das ewige Leben bittet? Ich sage euch, dass euer Eigensinn euch blind macht für die Wahrheit der Göttlichen Offenbarung, deren Zeuge ihr jetzt durch diese, Meine Heiligen Botschaften für die Welt seid.

Undankbare Seelen, ihr seid nicht bewandert in dem Wissen, das euch mit peinlichster Genauigkeit in der Höchstheiligen Bibel gegeben wurde. Bei keiner Lektion, die euch gelehrt wurde, habt ihr etwas gelernt. Euer Stolz und Euer Streben nach Selbsterfüllung frustrieren Mich. Eure Augen können nicht sehen, und ihr werdet infolgedessen nicht auf Mich vorbereitet sein. Für jede Verleumdung gegen diejenigen, die die Wahrheit sprechen und die Mein Heiliges Wort – trotz eures Widerstandes – bewahren, werdet ihr euch vor Mir verantworten müssen. Ich werde euch dann auffordern, eure Worte, eure Taten und eure Handlungen gegen Mich zu rechtfertigen. Ihr könnt niemals sagen, dass ihr für Mich seid, wenn ihr Mich durch Mein eigenes Wort bekämpft, das euch aus der Barmherzigkeit Gottes — der stets alles versucht, eure Seelen zu retten — gegeben wurde.

Wenn euch das Geschenk der Privatoffenbarung gegeben wird, habt ihr das Recht zu unterscheiden. Aber ihr habt nicht die Autorität, andere zu richten oder ihnen Schaden zuzufügen, selbst wenn sie nicht von Mir kommen. Ich Selbst, Jesus Christus, habe verkündet, dass der Mensch nicht das Recht hat, irgendeine Seele zu richten. Wenn ihr euch Mir widersetzt, und selbst wenn ihr Groll gegen falsche Propheten hegt, werde Ich euch richten und bestrafen, genau so, wie ihr diejenigen bestraft habt, die ihr gehasst habt. Ihr könnt keinen anderen Menschen in Meinem Namen hassen. Wenn ihr einen anderen Menschen hasst, dann tut ihr dies im Namen Satans. Ich werde euch von eurer Schuld nur reinwaschen, wenn ihr kommt und Mich bittet, euch eine solche Sünde zu vergeben. Aber viele von euch werden dies niemals tun, denn ihr habt euch über Mich gestellt, und dafür werdet ihr leiden.

Keiner von euch soll von einer anderen Seele sagen, dass sie vom Teufel sei, denn er, Satan, hat seine Freude an denjenigen, die diesen Fehler begehen. Keiner von euch ist sündenfrei und darf ein solches Urteil fällen.

Wer von Mir ist und wer Mich wirklich kennt, würde niemals eine andere Seele in Meinem Namen geißeln.

Euer Jesus

Die Warnung
Die Warnung

LINKS

JTM Jesus To MankindChristogifts

Copyright © Das Buch der Wahrheit, 2010-2021.
Alle Rechte vorbehalten.

Datenschutzerklärung
Impressum