Zum Seitenanfang springen

BdW Logo

BdW Logo

header wuepper

header wuepper

Dienstag, 30. November 2010, 12 Uhr Mittag

Meine geliebte Tochter, konzentriere dich und höre auf das, was Ich zu sagen habe. Du bist jetzt mitten in einem Übergang von der Zeit, als du die erste Botschaft erhalten hast, hin zu den jetzigen Botschaften. Bitte verstehe, dass diese Botschaften von Mir kommen, und bitte, hör jetzt auf zu zweifeln. Dann kannst du dich besser auf das Werk konzentrieren, für das du berufen bist.

Im Hinblick auf das Weltgeschehen wird nun von Tag zu Tag klarer, was die teuflische Weltordnung versucht, auf der Welt anzurichten. Die Vereinten Nationen, die mit anderen an vorderster Front für diese neue Weltordnung kämpfen, versuchen, alle Meine Lehren auszumerzen, und werden jede ihnen zur Verfügung stehende, todbringende Waffe verwenden, um dies auch zu tun.

Fürchte dich nicht; denn Meine Gläubigen werden hart kämpfen und Mich nicht verleugnen, vor allem in jenen Ländern nicht, die Mir geweiht sind und die einen aufrichtigen und unerschütterlichen Glauben haben. Sie werden nicht tatenlos zusehen und dies nicht zulassen. Aber viele werden wegen des Aufwands zur Sicherstellung, dass ihre Kinder im wahren Licht geführt werden, machtlos sein.

Wie Ich bereits zuvor deutlich gemacht habe, wird der Zorn Meines Ewigen Vaters bald auf der Erde zu sehen sein, da die Menschen Schritt für Schritt weiter und weiter gehen in ihren Versuchen, Mich zu verleugnen.

Die Welt scheint dieselbe zu sein. Die Menschen scheinen dieselben zu sein. Die Welt des Fernsehens mit seiner rosarot getönten Attraktivität erscheint als dieselbe. Die Menschen stecken ihren Kopf in den Sand. Sie denken, dass die Welt auch weiterhin so bleiben wird, wie sie ist. Leider täuschen sie sich.

Meine Pflicht Meinen Kindern gegenüber ist es, euch zu retten und nicht zuzulassen, dass ihr weiterhin in den Sog eines leeren Vakuums von Versprechungen, leeren Träumen und falschem Ehrgeiz gezogen werdet. Dies sind die Freuden, denen ihr viele, viele Jahre treu wart. Dies sind die Versprechungen, von denen viele von euch — ohne ihre eigene Schuld — überzeugt waren, dass dies der Weg zur Erlangung von Selbstwert(gefühl) wäre: persönliche Bereicherung, Selbstbelohnung. Euch wurde erzählt, dass ihr euch um die Nummer Eins bemühen sollt, koste es, was es wolle. Und die Nummer Eins wäret ihr. Ihr mit euren Ambitionen, eurer Gier nach Reichtum für euch selbst und eure Kinder, dem Verlangen, besser zu werden als eure Brüder und Schwestern und einer ständigen unbarmherzigen Suche nach Selbstbestätigung, ihr wurdet reingelegt

Diese ehrgeizigen Ambitionen wurden Meinen Kindern vom Betrüger eingegeben, durch die Anziehungskraft und den Glanz dieser Ambitionen. Viele meiner Kinder werden über diese Botschaft lachen und sagen, dass dies nicht wahr sei. Leider existiert der Betrüger, und die meisten Meiner Kinder akzeptieren nicht, dass es ihn gibt.

Er ist darin gerissen, sich hinter Dingen, Menschen, Handlungen und attraktiven Anreizen zu verstecken. Seine glamouröse Verführungskraft bedeutet heutzutage, dass, wenn ihr eine Person fragt, was sie lieber annehmen würde — Geld oder die Möglichkeit, sich mit ihrer verlorenen Familie wieder zu vereinigen —, sie sich dann für das Geld entscheiden wird. Fragt eine andere Person, ob sie ihren Bruder oder ihre Schwester für materiellen Gewinn verraten würde, — und die Antwort wird ein Ja sein. Fragt ein junges Kind, ob es sein einfaches gegen ein spannungsgeladenes Leben voller Wunder eintauschen würde, — und die Antwort wird ein Ja sein.

Warum finden es dann Meine Kinder so schwer zu verstehen, dass, sobald sie den Großen Preis gewonnen haben, sie dann das Gefühl haben, dass sie mehr und mehr benötigen? Ein reicher Mensch, der einmal Gewinne gemacht hat, wird ständig mehr erwerben wollen. Der Grund dafür ist, dass Satans Geschenke ein unbefriedigendes Gefühl der Leere in euch zurücklassen, welches ihr nicht versteht.

So fahrt ihr in eurem Bestreben nach mehr fort, und das geschieht in der Regel auf Kosten des Wohls eures Nächsten. Kein Mensch gewinnt großen Reichtum, ohne dass die Menschen, denen er auf dem Weg begegnet, in einem gewissen Grad leiden. Keine Person, die Berühmtheit erlangt, wird dorthin gelangen, ohne dass ein anderer darauf verzichten musste. Jemand, der seinen Reichtum nicht teilt, ist verloren. Eine Person, die nichts hat, ist eher zu teilen bereit als diejenigen, die mit materiellen Annehmlichkeiten gesegnet sind.

 

Meine Lehren können nicht verwässert werden

Warum ignorieren Meine Kinder diese Lehren, die von Meinen Aposteln gelehrt wurden, als die Schriften des Neuen Testaments entstanden Warum beherzigen sie nicht die Doktrin, die sie enthalten? Glauben sie, dass sie von Meinen Jüngern aufgeschrieben wurden, damit die Menschen nicht zuhören würden? Diese Lehren haben sich nicht geändert, seit Ich diese Erde verlassen habe. Es gibt sie nicht ohne Grund. Ihr könnt ihre Interpretation verändern, sie verwässern, ihnen eine neue Bedeutung beifügen oder einige Teile löschen, aber eines wird bleiben — und das ist die Wahrheit.

Die Wahrheit wird immer dieselbe bleiben. Sie kann und wird nicht geändert werden, um sie dem Menschen genehm zu machen. Beherzigt das jetzt. Richtet euch auf und hört zu. Ihr könnt nicht erwarten, dass ihr diesem Weg folgt und in das Reich Meines Vaters kommt. Viele von euch rechtfertigen den Reichtum und den Ruhm, den sie erlangen, und schreiben dies dem Glück zu. Was ihr möglicherweise nicht erkennt, ist, dass viele von euch dabei ihre Seelen dem Teufel verkauft haben. Einige Meiner Kinder wissen ganz genau, dass sie diese schwere Sünde begangen haben, und denken sich nichts dabei. Andere sind wirklich überzeugt, dass sie einfach das Beste für sich und ihre Familien tun, aber sie müssen verstehen, dass finanzielle Sicherheit akzeptabel ist, streben nach Luxus und Reichtum aber nicht.

Tatsache ist, dass sich große Reichtümer nur durch Sünde erwerben lassen. Reichtum, der vielleicht sogar ohne Sünde erworben wurde, wird zur Sünde führen.

Trotz der Lehren der Kirche Meines Vaters auf der ganzen Welt nehmen die Menschen Meine Lehren noch immer nicht an. Wohlhabende Menschen, die nach materiellem Gewinn streben, haben einen Gott. Arme Menschen, die nach Reichtum streben, haben einen Gott. Es handelt sich in beiden Fällen um denselben Gott: Geld. Geld ist nutzlos, wenn es unehrlich erworben wurde und wenn die weniger Wohlhabenden davon nicht auch profitieren.

Geld, materieller Reichtum und alle guten Dinge, die von jenen Menschen erworben wurden, die meinen, dass sie Glück hatten, müssen mit denjenigen geteilt werden, die es nötig haben. Geld, das aber nur gespendet wird, um Ruhm oder Aufmerksamkeit zu erlangen, ist nutzlos.

Seid versichert, dass ihr nur dann erkennt, welch geringen Wert das Geld hat, wenn das Unheil, das in der Welt geplant wird, wenn das Bestreben, euch mit leeren Taschen zurück zu lassen, eine Realität wird. Wenn die bösen Organisationen euer Geld übernehmen und es euch unmöglich machen werden, es anzurühren, ohne ihren Bedingungen zuzustimmen, werdet ihr endlich begreifen, dass ihr einen anderen Weg zum Glücklichsein braucht.

Euer Geld wird wertlos sein. Ihr werdet dann zum Überleben mit Zuständen wie im tiefsten Urwald zurecht kommen müssen. Diejenigen mit Überlebensinstinkten werden es leichter finden als diejenigen, die noch nie zuvor auf ihren gekrümmten Knien arbeiten mussten. Saatgut, um eure eigene Nahrung anbauen zu können, wird euch mehr als eine Million Dollar wert sein. Eine einfache Frucht wird euch mehr bedeuten als ein protziges Auto; denn wenn euch alles genommen ist, werdet ihr nach eurem Urheber, eurem Schöpfer rufen. Erst dann, und nur dann werdet ihr feststellen, dass die Liebe in eurem Herzen alles ist, was zählt. Denn ohne Liebe könnt ihr weder wachsen noch in das Reich Meines Vaters kommen.

Denkt jetzt nach. Seid vorsichtig in eurem Streben nach Reichtum. Haltet jetzt ein, bevor es zu spät ist. Teilt und verteilt und folgt Meinem Weg. Dies ist eine harte Lektion für Meine Kinder, die ein Gefühl der Unsicherheit verspüren.

Euer geliebter Erlöser Jesus Christus

Freitag, 15. April 2011, 15:30 Uhr

Meine geliebte Tochter, Ich freue Mich außerordentlich, weil sich während der Karwoche so viele gute und treue Anhänger von Mir zu einer Einheit zusammenschließen, um das Opfer, das Ich für alle gebracht habe, zu ehren. Ein Opfer, das Ich gerne immer wieder bringen würde, wäre es auch, um jeden Einzelnen von euch zu retten. Meine Liebe ist tief, für jeden Menschen in der Welt, für jeden, der durch den Heiligen Willen Gottes, des Ewigen Vaters, des Schöpfers der Menschheit, geschaffen worden ist. Ihr alle habt einen ganz besonderen Platz in Meinem Herzen, sogar diejenigen von euch, die Mich nicht kennen.

Wenn euch ein Leben auf dieser Erde versprochen würde, das euch Reichtum und Glückseligkeit bietet, dann würden viele von euch die Gelegenheit ergreifen. So unbedingt wollt ihr die Sehnsüchte des Körpers befriedigen. Wenn den Menschen das Paradies im Himmel angeboten würde, so würden sie es schwer finden, es sich vorzustellen. Ich verstehe dies. Für die laue Seele: Sie würde eine lebhafte Phantasie brauchen, um diesen herrlichen Ort zu ergründen.

Sie wird immer kämpfen, um sich diese herrliche Gebilde vorzustellen. Die einzigen Seelen, die das können, sind solche mit einem starken Glauben an die Existenz Gottes. Der einzige Weg, wirklich den Juwel zu verstehen, der jeden Einzelnen von euch erwartet, ist, euren Glauben zu stärken. Der einzige Weg, dies zu tun, ist, innig zu beten, um die Wahrheit zu sehen. Das Licht. Die glänzende Zukunft, die all diejenigen erwartet, die Gott, den Allmächtigen Vater, ehren.

Gläubige, ihr müsst beten für eure Freunde, Ehepartner, Verwandten, Eltern, Brüder, Schwestern und Kinder, die wenig Vertrauen haben. Mein Barmherzigkeitsrosenkranz wird ihre Seelen retten, wenn ihr ihn in ihrem Namen betet. Das ist jetzt Mein Versprechen an euch.

Euer liebender Erlöser

Jesus Christus

Montag, 19. April 2011, 23:50 Uhr

Meine Tochter, obgleich die Welt sich in verschiedene Klassen einteilt — diejenigen, die ein einfaches und geordnetes Leben führen, manche in Wohlstand und Frieden, diejenigen, die von Armut und Krankheit betroffen sind oder die Opfer von Krieg sind, und die Mächtigen — alle werden voller Staunen genau dieselben bevorstehenden Ereignisse sehen.

Viele werden ökologische Katastrophen als die Hand Gottes sehen. Andere werden sagen, dass sie ein Zeichen der Endzeit seien, während wiederum andere sagen werden, dass es alles mit der globalen Erwärmung zu tun habe. Aber, was jetzt in dieser Zeit am Wichtigsten ist, ist, Folgendes zu verstehen. Sünde, wenn sie auf ein beispielloses Niveau eskaliert, wird in eurem geordneten Leben irgendwie Zerstörung verursachen. Aber wenn sie sich zu dem gegenwärtigen Niveau verschärft, wie es von euch allen in der Welt heute erfahren und gesehen wird, dann könnt ihr sicher sein, dass bei solchen Katastrophen die Hand Gottes am Werke ist.

Gott, der Ewige Vater, hat bereits reagiert und auf diese Weise gehandelt. Jetzt, da die Zeit naht, Satan und seine Anhänger zu vernichten, werden von Gott in seiner Barmherzigkeit weitere ökologische Unruhen entfesselt werden. Er wird dies tun, um Satan und all seinen verdorbenen menschlichen Marionetten vorzubeugen, die geifern bei der Aussicht auf Reichtum und Ruhm, die er ihnen durch seine psychologischen Kräfte verspricht.

Satan flößt böse Gedanken und Aktionen in Seelen ein, die schwach genug sind, sich seinen vereinnahmenden Kräften auszusetzen. Solche Menschen haben gemeinsame Merkmale. Sie sind egozentrisch, besessen von weltlichen Ambitionen und Reichtum und sind sexuellen Perversionen verfallen und machtsüchtig. Alle werden in der Hölle landen, wenn sie der Verherrlichung des Antichristen folgen, der dabei ist, sich in der Welt bekannt zu machen.

Viele arglose Menschen glauben nicht an Satan, an den Antichristen oder gar an Gott, den Vater, den Allmächtigen. Also schließen sie die Augen. Doch sie wundern sich, warum die ganze Gesellschaft, in der sie leben, zusammengebrochen ist. Sie verstehen nicht die beängstigende Geschwindigkeit bei dem Zusammenbruch der traditionellen Familieneinheit. Sie führen dies auf die Übel der modernen Gesellschaft zurück. Was sie nicht wissen, ist, dass Satan an erster Stelle auf die Familie abzielt. Das ist, weil er weiß, dass, wenn die Familie zusammenbricht, dann auch die Gesellschaft zusammenbricht. Viele wissen das, weil es in der heutigen Welt zunehmend offenkundig wird.

Dann schaut auf die sexuelle Unmoral. Ihr seid erstaunt, wie schrecklich die Gesellschaft mit dieser Sittenlosigkeit verseucht worden ist. Wieder einmal ist — was ihr nicht erkennt — Satan für jede einzelne Handlung obszöner Unmoral in der Welt verantwortlich. Während diejenigen von euch, die in einer Welt der sexuellen Freizügigkeit und der sexuellen Perversion und des Missbrauchs an anderen Menschen gefangen sind, argumentieren werden, dass diese Handlungen eine Quelle des Vergnügens sind und in manchen Fällen eine Form von Einkommen — so müsst ihr wissen, dass diese euer Reisepass zu den ewigen Flammen der Hölle sein werden.

Für jeden verkommenen sexuellen Akt, an dem ihr teilnehmt, so wird auch euer Körper — auch wenn ihr Geist sein werdet — für die Ewigkeit brennen, als ob er noch im Fleische ist. Jeder Teil des menschlichen Körpers, den ihr durch die Todsünde missbraucht, wird in den Feuern der Hölle die höchste Qual erleiden. Warum solltet ihr das wollen? Viele von euch armen, verblendeten Seelen erkennen nicht, dass euch noch nie die Wahrheit gesagt worden ist. Die Wahrheit, dass es den Himmel, das Fegefeuer und die Hölle gibt.

Viele meiner wohlmeinenden geistlichen Diener der Kirchen haben für eine sehr lange Zeit diese Lehren nicht betont. Schande über sie. Ich weine wegen ihrer Qual, weil viele von ihnen selbst nicht wirklich an die Hölle glauben. Wie also können sie über das Grauen predigen, das die Hölle ist? Sie können es nicht. Denn viele haben die einfache Antwort gewählt: „Gott ist immer barmherzig. Er würde euch niemals zur Hölle schicken? Oder würde Er das ?”

Die Antwort ist: Nein — Er tut es nicht. Das ist wahr, weil er niemals Seinen Kindern den Rücken kehren könnte. Aber die Realität ist, dass viele, viele Seelen, die durch die Todsünde blockiert sind, dazu verleitet worden sind — da sie sich einmal ihren Sünden hingegeben haben —, diese wieder und wieder zu begehen. Immer wieder. Sie befinden sich in so tiefer Finsternis — behaglich in ihrer eigenen Unmoral —, dass sie fortfahren, diese Finsternis sogar nach dem Tod zu wählen. Sie können dann nicht gerettet werden. Sie haben diesen Weg gewählt aufgrund ihres eigenen freien Willens, ein Geschenk Gottes, in den Er nicht eingreifen kann. Aber Satan kann es. Und er tut es.

Wählt, welches Leben ihr wollt. Den Weg des Lebens zu Gott, dem Ewigen Vater, in den Himmel oder zu Satan, den Verführer, in die Feuer der ewigen Hölle. Es gibt keine klarere Weise, euch, Meinen Kindern, das Resultat zu erklären. Aufgrund Meiner Liebe und Meines Erbarmens muss Ich euch die Wahrheit lehren.

Diese Botschaft ist dazu bestimmt, euch irgendwie aufzuschrecken; denn wenn Ich euch nicht zeigen würde, was ihnen bevorsteht, würde Ich Meine wahre Liebe für euch alle nicht offenbaren.

Es ist Zeit, der Zukunft ins Auge zu sehen, nicht nur für euch selbst, sondern auch für die Freunde, für die Familie und für geliebte Menschen, die ihr durch euer eigenes Verhalten beeinflusst. Verhalten bringt Verhalten hervor. Arglose Menschen können euch unbewusst lenken und leiten, auch auf den Weg zur ewigen Finsternis, durch Unwissenheit.

Kümmert euch um eure Seele. Sie ist ein Geschenk Gottes. Sie ist alles, was ihr in die nächste Welt mit euch nehmen werdet.

Euer Erlöser Jesus Christus

Freitag, 29. April 2011, 15:15 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, Demut ist eine Lektion, die alle diejenigen, die in Mein Reich eingehen möchten, lernen müssen.

Demut verkündet eure Kleinheit in Meinen Augen, wobei ihr Mich verehrt, euren Erlöser, den menschgewordenen Sohn Gottes. Ohne sie kommt Stolz auf. Es hilft euch nichts, wenn ihr euch selbst für Mein Königreich als geeignet bezeichnen wollt.

In der heutigen Welt wird Demut nicht mehr akzeptiert, in einer Zeit, wo Durchsetzungsvermögen und das Verlangen, selbst erfolgreicher zu sein als andere, für eine bewundernswerte Eigenschaft gehalten wird. Jene, die sich nicht selbst erhöhen oder nicht mit Selbstvertrauen und Arroganz vorangehen, werden in der Welt ignoriert. Ihr Charakterzug der Demut und Großzügigkeit gegenüber anderen wird als eine Schwäche betrachtet — nicht der Mühe wert, in das Unternehmen einbezogen zu werden. Doch die dem Stolz entgegengesetzte Tugend ist der Schlüssel zum Eintritt in das Himmelreich. Also, was als eine erfolgreiche Herangehensweise gilt, den Schlüssel zu Wohlstand und Reichtum in diesem Leben zu entwickeln, ist genau die Formel, die euch nach dem Tode zur Finsternis führen wird.

Demut, wobei ihr akzeptiert, dass ihr eurem Urheber und Schöpfer zu allererst dienen müsst, ist das, was wirklich wichtig ist. Dadurch, dass ihr eure Nichtigkeit kundtut, verkündet ihr die Glorie Gottes.

Demut ist eine Tugend, die nicht nur in Meinen Augen kostbar ist, sondern die auch einen wichtigen Teil eurer spirituellen Entwicklung ausmacht. Sie bedeutet, anderen den Vorrang zu geben gegenüber euch selbst, zur Ehre Gottes. Doch es ist so leicht, so schnell in einen Zustand des Stolzes zu fallen.

Warnung an auserwählte Seelen

Nehmt jene, die hart gearbeitet haben, ihr spirituelles Leben zu entwickeln, um Mich zu erfreuen. Dann betrachtet jene glücklichen Seelen, denen Gaben gegeben worden sind, um durch die Kraft des Heiligen Geistes als Visionäre in der Welt zu wirken. Sehr oft beginnen sie, nachdem sie diese Gnaden erlangt haben, fast unmerklich, sich selber herausgehobener zu sehen als ihre Brüder oder Schwestern. Sie rühmen sich der Geschenke, die sie besitzen. Dann wählen sie aus, wie sie diese Gaben weitergeben. Ihr Selbstruhm wirkt sich dann auf ihre Fähigkeit aus, die Wahrheit zu vermitteln. Was sie vergessen haben, ist, dass alle Gaben, die ihnen gegeben wurden, von Mir kommen. Ich liebe jeden Einzelnen. Ihnen sind diese Gaben gegeben worden, um sie weiterzugeben. Ebenso, wie Ich diese Gaben solch auserwählten Seelen zum Wohl der anderen Menschen gebe, so kann Ich sie auch wegnehmen.

Eigenruhm hält euch davon ab, wahrhaft Meinen Schritten zu folgen. Lernt, demütig, geduldig und ohne Stolz zu sein. Wenn ihr auf die Demut hinarbeitet, wird euch ein besonderer Platz in Meinem Herzen gegeben werden.

Wenn Ich gewisse Menschen als auserwählte Seelen erwähle, sollten sie dies als ein Geschenk betrachten. Sie dürfen niemals denken, dass sie in Meinen Augen wichtiger sind, denn Ich liebe jeden Einzelnen. Doch Ich werde gute Arbeit belohnen, sobald Mir und euren Brüdern und Schwestern Demut gezeigt wird.

Euer liebender Erlöser Jesus Christus

Samstag, 30. April 2011, 20:45 Uhr

Ich freue Mich heute Abend, Meine geliebte Tochter, aufgrund der Art und Weise, wie du Mir gehorchst. Dein Gehorsam, der täglichen Heiligen Messe beizuwohnen und die Heilige Eucharistie zu empfangen, erfreut Mich. Du wirst jetzt stärker an Geist und Seele, um schnell auf Meinen Heiligen Willen zu reagieren. Du hast noch immer viel Arbeit zu vollbringen, Meine Tochter, um deine Seele in Richtung Vollkommenheit vorzubereiten, die von dir verlangt wird. Hab keine Angst, denn Ich leite dich bei jedem Schritt des Weges.

Meine Tochter, wie liebe Ich doch die Sünder. Wie sehne Ich Mich nach ihrer Treue zu Mir. Ich beobachte und Ich sehe Menschen mit Freunden und Familie glücklich lachend in ihrem Zuhause und Ich bin mit Freude erfüllt, weil Mein Geist dort vertreten ist. Dann schaue Ich in andere Heime, und Ich sehe Verwirrung, Betrübnis, Zorn und in einigen Fällen Böses in Form von Missbrauch. Und Ich weine. Denn Ich weiß, dass Satan in diesem Hause anwesend ist. Dann beobachte und sehe Ich Gruppen von Freunden, die in ihrem täglichen Leben gemeinsam für das Wohl anderer Menschen arbeiten, und Ich freue Mich darüber.

Ich sehe dann auf andere Gruppen, die fieberhaft für das eigene Wohl arbeiten, mit nur einem Motiv, und zwar, enorme Mengen an Macht und Reichtum hervorzubringen. All ihre Aktionen haben ein einziges Ziel: sich um sich selbst zu sorgen, und das ist in der Regel auf Kosten anderer Menschen. Und Ich weine, denn Ich weiß, dass sie sich in der Finsternis befinden.

Und dann sehe Ich gebannt die intelligenten, gebildeten Gruppen, welche die Welt überzeugen wollen, dass Gott, Mein Ewiger Vater, nicht existiert. Sie schimpfen, präsentieren ausgeklügelte Argumente, wenn sie auch Mich arrogant leugnen. Dann Gläubige sehen zu müssen, die — lau im Glauben — in diese Höhle der Finsternis mitgezogen wurden, bricht Mir das Herz. Es gibt so viele, viele Gruppen mit unterschiedlichen Interessen, Zielen, Absichten. Leider investieren sehr wenige Zeit, um mit Gott, dem Ewigen Vater, zu kommunizieren.

Der Glaube hat viele Millionen Menschen in der Welt von heute verlassen. Das Ergebnis ist, dass sich viele Menschen verwirrt fühlen, dass sie nicht wissen, welche Ziele anzustreben sind, noch sich um Führung durch Meine geistlichen Diener bemühen.

Dieser Wirbel an Verwirrung wird anhalten, falls Meine Kinder Mich nicht anrufen, ihnen zu helfen. Betet für all Meine Kinder überall. Schaut euch um, und ihr werdet sehen, dass die Menschen auf der ganzen Welt die gleichen sind. Sie mögen verschiedener Nationalitäten sein, in verschiedenen Sprachen sprechen und verschiedene Hautfarben haben … sie haben dennoch ähnliche Charakterzüge. Manche sind glücklich, einige leiden, andere sind voller Liebe, andere verärgert und gewalttätig. Die meisten Menschen haben einen Sinn für Humor und erleben diesen irgendwann in ihrem Leben. Daher werdet ihr, wenn ihr auf eure eigene Familie und eure Freunde schaut, genau die gleichen Gemeinsamkeiten sehen.

Wenn ihr daher das Bedürfnis verspürt, für jene Nächsten zu beten, dann bitte Ich euch dringend, eure Brüder und Schwestern in jedem Winkel der Welt zu betrachten. Ihr alle seid Meine Kinder. Indem ihr für alle Meine Kinder überall den Barmherzigkeitsrosenkranz betet, könnt ihr, Meine Anhänger, die Menschen vor der Finsternis der Hölle retten. Die Macht dieses Gebetes wird gewährleisten, dass Meine Barmherzigkeit jeden Menschen auf der ganzen Welt bedecken wird.

Erlaubt Mir, euch alle zu Meinem Paradies zu führen. Bewahrt Mich vor dem Schmerz, dass Ich auch nur irgendeinen von euch in den Händen Satans zurücklassen muss.

Betet, betet Meinen Barmherzigkeitsrosenkranz um 15 Uhr jeden Tag … und ihr könnt die Welt retten.

Euer immer barmherziger Jesus Christus

Donnerstag, 19. Mai 2011, 18:15 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, die Welt erliegt jetzt den Tiefen äußerster Verzweiflung in ihrem Mangel an Glauben an die Existenz Gottes, des Allmächtigen Vaters. Sogar kleine Kinder lehnen jetzt fröhlich Seine Existenz ab. Jene leeren, verhärteten Seelen beleidigen nicht nur Meinen Ewigen Vater, sondern verursachen auch Mir tiefen Kummer.

So tief seid ihr gefallen, Kinder, dass ihr jedes angeborene Gespür für die Spiritualität völlig verworfen habt. Bis wie weit, denkt ihr, wird eure Liebe zur Welt und ihrem Materialismus euch ergreifen? An diejenigen von euch, die im Reichtum und in den Annehmlichkeiten aller weltlichen Reize versunken sind: Ihr solltet wissen, dass sie bald — als ein Teil der bevorstehenden Reinigung — von euch weggenommen werden.

Die Verantwortung der Eltern

Warum lehrt ihr euren Kindern die Wichtigkeit des menschengemachten Materialismus auf Kosten ihrer armen kleinen Seelen? Euer primäres Ziel ist, eure Kinder zu lehren, wie wichtig es ist, Reichtum zu schaffen und aufzubauen. Selten lehrt ihr sie die Sittlichkeit, die sie benötigen, um mit den Kompetenzen für das Erwachsenenalter gerüstet zu sein in Hinsicht darauf, wie sie anderen Menschen Respekt zeigen sollten, um zu verstehen, wie wichtig Ehrlichkeit ist und wie notwendig es ist, ihren Brüder und Schwestern Verständnis zu zeigen.

Leider haben sich Meine Kinder auf dem geistigen Weg, der für sie nötig ist, um ihre endgültige Bestimmung zu erreichen, völlig verirrt. Schämt ihr euch nicht? Wann werdet ihr lernen, dass eure zwanghafte Liebe zum Geld und zu allem, was es bietet, in der Katastrophe enden wird? Nur wenn ihr von diesen Annehmlichkeiten, nach denen ihr hungert, völlig befreit sein werdet, werdet ihr begreifen, wie alleine ihr seid.

Hört jetzt auf Mich, solange ihr es noch könnt. Stellt die Bedürfnisse eurer Familie an die erste Stelle; denn das ist gut. Sorgt für sie. Aber bitte, ermutigt eure Kinder nicht, Sklaven des Reichtums zu werden und des Wunsches, berühmt zu werden; denn ihr werdet sie in die Arme Satans stoßen. Eure Kinder wurden geboren und ihnen wurde durch euch das leibliche Leben gegeben. Aber sie wurden von Gott, dem Ewigen Vater, erschaffen, als sie ihre Seele empfingen.

Zeigt auf jeden Fall elterliche Verantwortung, indem ihr für die leiblichen Bedürfnisse eurer Kinder sorgt. Aber vergesst nicht, dass ihre Seelen Nahrung brauchen. Lehrt sie die Wahrheit Meiner Lehren und lehrt sie die Wichtigkeit, sich um ihre Seelen zu kümmern. Erst dann werdet ihr euren Kindern die wahre Nahrung für Körper und Geist geben, die sie benötigen, damit sie das ewige Leben genießen können.

Euer liebender Göttlicher Erlöser

Jesus Christus

Freitag, 27. Mai 2011, 13.00 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, es ist Mein Wunsch, dass du jetzt beginnst, mindestens einen Tag in der Woche zu fasten. Denn wenn du das tust, wirst du Mir eine außerordentliche Freude machen. Dieses Opfer wird deine Reinheit der Seele stärken und dich näher zu Meinem Heiligsten Herzen bringen.

Meine Kinder in der Welt begegnen in diesen Zeiten vielen Herausforderungen, Meine Tochter, Herausforderungen, mit denen sie sich vorher nie haben befassen müssen. Die größte Herausforderung ist jetzt, sich mit der Art zu befassen, wie das Geld knapp wird. Das ist für viele, die dieses brauchen, um ihre Häuser zu behalten und ihre Familien zu ernähren, sehr beängstigend.

Die zweite Schwierigkeit ist der Mangel an jeder sinnvollen spirituellen Führung in ihrem Leben, welche bisher als wichtig angesehen worden ist. Verliert euer Einkommen — und ihr verliert euer Streben nach weltlichen Luxusgütern. Wozu dient ein Luxusauto, wenn ihr eure Familie nicht ernähren könnt? Wozu ist ein schönes Kleid gut, wenn ihr ein Haus nicht warm halten könnt, weil ihr es euch nicht leisten könnt, richtig zu heizen? Erst wenn Meine Kinder feststellen, dass sie des Überflusses beraubt sind, an den sie gewöhnt waren, verstehen sie die Wirklichkeit, in welche sie jetzt eingetaucht sind.

Heute müssen eure grundlegenden Bedürfnisse für euch Vorrang haben. Anschließend müsst ihr euch fragen: Was ist jetzt wichtig? Sobald ihr genährt und bekleidet seid, was dann? Einem Menschen eine Nasenlänge voraus sein, ist nicht mehr wichtig, wenn ihr, um zu überleben, euch um die Grundelemente bemüht. Neid auf den Reichtum eures Nachbarn und Status zählen nicht mehr. Erst jetzt werdet ihr die spirituelle Geborgenheit zu finden suchen, die in eurem Leben so lange gefehlt hat.

Auf eurer Suche, geistigen Trost zu finden, wendet euch an Mich und Meinen Ewigen Vater, an Gott, den Schöpfer aller Dinge. Seid nicht versucht, Heilmittel von spirituellen Heilern zu suchen, wenn sie Mich nicht vertreten. Sucht keinen künstlichen Trost in Anregungsmitteln, um euren Schmerz und Kummer zu erleichtern. Die einzige Weise, frei von Sorge und Kummer zu werden, ist, wenn ihr euch Mir, Jesus Christus, eurem Erlöser, zuwendet.

Ich warte jetzt. Bittet Mich, euch zu helfen, und Ich werde euren grundlegenden Bedarf decken. Ich werde euch immer mit dem versorgen, was ihr wollt. Aber ihr müsst Mich zuerst bitten. Behaltet eure Sorgen niemals für euch selbst. Teilt sie mit Mir. Übergebt Mir all eure Anliegen. Ich werde sofort antworten. Denn es erfüllt Mich mit Freude, wenn ihr Mir völlig vertraut.

Ich liebe euch alle.

Euer hingebungsvoller Erlöser

Jesus Christus

König der Barmherzigkeit und des Erbarmens

Samstag, 4. Juni 2011, 17.00 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, die Bekehrung — als ein direktes Ergebnis Meiner Botschaften, die dir gegeben werden — verbreitet sich in der ganzen Welt. Freue dich; denn Ich sagte dir, dass Mein Wort, wenn es gelesen wird, überall Seelen entzünden würde, darunter die Seelen dieser lauen Sünder. Als Ich vor Tausenden von Jahren Mein Wort an die Welt Meinen geliebten Aposteln gab, machten sie auf die Menschen einen tiefen Eindruck. Heute ist — ausgenommen die Anhänger Gottes, des Ewigen Vaters, und von Mir, Seinem Sohn, Jesus Christus, — viel von dem, was gelehrt wurde, traurigerweise vergessen worden.

Meine Kommunikationen durch dich, Meine Tochter, versuchen, Meine Lehren zu vereinfachen. Wichtiger noch, der Grund, warum Ich jetzt spreche, ist, zu ermahnen, zu lehren und Mein Heiligstes Wort in den Geist Meiner Kinder einzuflößen, damit sie aus der Umklammerung Satans gerettet werden können.

Meine Tochter, Ich habe deine Seele durch die Gabe des Heiligen Geistes mit dem Unterscheidungsvermögens erfüllt. Dieses Vermögen wurde dir nicht nur gegeben, damit du diese Botschaften verstehen kannst, sondern auch, um dir das Böse der Sünde zu offenbaren. Jetzt, wo du die Sünde siehst, fühlst du dich dermaßen angewidert, dass du dich aufgewühlt fühlst. Ich gebe dir damit jetzt einen Vorgeschmack dessen, was Ich ertrage, wenn Ich Meine Kinder mit der Sünde verseucht sehe.

Viele von denjenigen, die du in deinem Alltag siehst, durch die Medien, die Filme und im Fernsehen, verwirren dich. Die Sünde, wenn sie in Seelen gegenwärtig ist, zeigt sich in einer Weise, die durch bestimmte Zeichen klar zu erkennen ist. Du, Meine Tochter, kannst jetzt aufgrund Meiner Gnaden Sünden in jemandem sofort erkennen. Das erste Zeichen, das du sehen wirst, ist Arroganz und Stolz, wo ein Mensch sich selbst für wichtiger hält als einen anderen. Andere Zeichen, die dir präsentiert werden, stammen von der Sünde des Stolzes und der Habgier.

Eine der am meisten um sich greifenden Sünden in der Welt von heute ist sexuelle Perversität. Wenn sie der Welt präsentiert wird, wird sie immer durch Humor getarnt sein. Das ist eine schlaue Art und Weise zu versuchen, andere davon zu überzeugen, dass sie ein natürlicher Teil eures menschlichen Wesens sei. Du siehst, Meine Tochter, jede Person in der Welt lacht gerne und braucht einen Sinn für Humor, der ein Geschenk Gottes ist. Daher, wenn sexuell abartiges Verhalten gefördert wird, wird es gewöhnlich präsentiert werden, um euch zum Lachen zu bringen. Das ist nicht nur dann der Fall, wenn es Frauen erniedrigt, sondern auch, wo es junge Kinder beeinflusst, damit sie böses, dekadentes Verhalten als normale Pop-Kultur aufnehmen.

Satan rekrutiert gerne junge Seelen. Daher nutzt er moderne Mittel, um diese Meine kostbaren kleinen Lämmer ins Visier zu nehmen. Sie, Meine kleinen Kinder, werden unwissentlich ihr widerliches Verhalten nachahmen, das durch Gruppenzwang sogar weiter angefacht werden wird.

Warnung an jene in der Musikindustrie

Ich warne jetzt alle jene in der Musik-, der Film- und der Kunstindustrie. Wenn ihr fortfahrt, Meine Kinder zu verseuchen, werdet ihr streng bestraft werden. Ihr, Meine irregeführten Kinder, seid Marionetten in Satans Arsenal. Er benutzt euch zuerst, indem er euch durch die Anziehungskraft des Reichtums, der Berühmtheit und des Wohlstands verführt. Dann dringt er in eure Seele ein. Danach wird er euch in die Tiefen der Verdorbenheit mitschleifen, wo seine Dämonen in eure Körper eingehen werden, damit sie ihre eigenen schrecklichen Begierden und sexuellen, verdorbenen Taten ausführen können.

Die ganze Zeit werdet ihr denken, dass das nur harmlose Unterhaltung sei. Wisst ihr nicht, dass eure Seelen dabei sind, gestohlen zu werden? Kümmert euch das nicht? Begreift ihr nicht, dass ihr, wenn ihr diese Taten obszöner sexueller Verderbtheit begeht, für immer verloren sein werdet? Während ihr euch wollüstig nach mehr Erregung sehnt, wenn der letzte Akt euch nicht mehr erregt, werdet ihr unersättlich werden. Danach werdet ihr euch selbst zerstören.

Warum, denkt ihr, gibt es so viele in der Scheinwelt von Berühmtheit, die Selbstmord begehen? Überdosen von Rauschgift nehmen? Sich depressiv fühlen? Verzweiflung durch eure Herzen zieht? Wisst ihr nicht, dass Satan eure Seele schnell haben möchte? Je eher ihr in Todsünde sterbt, desto schneller kann Satan eure Seele Gott, dem Allmächtigen Vater, eurem Schöpfer, stehlen.

Das ist für Meine Kinder, die in dieser Lüge gefangen sind, schwer zu verstehen. Aber stellt euch das folgendermaßen vor: Selbst wenn ihr euch in Sünde befindet, ist in euch noch immer das Licht Gottes gegenwärtig. Viele Sünder und Atheisten begreifen das nicht. Sie setzen ihre Abwärtsspirale der Sünde fort und bewegen sich dabei näher zur Hölle. Aber es ist nur das Licht Gottes, das sie geistig gesund hält. Ohne das Licht Gottes befände sich diese Erde in der Finsternis. Diese Finsternis, wenn ihr sie einmal erfahren habt, wird euch terrorisieren. Eure sündhaften Handlungen werden euch nicht nur zuwider sein, sondern ihr werdet auch wegrennen und euch verbergen wollen. Denn sogar dann, wenn das Licht Gottes plötzlich erscheinen würde, wäret ihr nicht im Stande, dessen Glanz oder dessen Stärke auszuhalten.

Ohne Gottes Licht gibt es totale Finsternis der Seele. Weil ihr, Meine Kinder, niemals auf dieses Licht verzichten musstet, wäret ihr nicht im Stande zu überleben, falls dieses Licht erlischt.

Nährt eure Seele. Sie ist alles, was ihr in das nächste Leben mit euch nehmen werdet.

Die „Warnung“ wird euch einen Vorgeschmack dessen geben, was das für ein Gefühl sein wird. Solltet ihr euch während der „Warnung“ in Todsünde befinden, dann habt keine Angst; denn es ist nur das: eine Warnung. Traurigerweise werden eure Sünden so schockierend sein, wenn ihr sie in ihrem rohen und hässlichen Zustand seht, dass euch das körperlich in einen Schock bringen könnte. Wartet nicht bis dahin. Tut jetzt etwas an eurem jetzigen geistigen Leben. Betrachtet die Erhabenheit eurer Seele. Nährt eure Seele, weil sie alles ist, was ihr in das nächste Leben mitnehmen werdet. Euer Körper ist von keiner Bedeutung. Wenn ihr jedoch euren Leib, der euch von Gott, dem Allmächtigen Vater, als ein Geschenk gegeben wurde, in einer sündhaften Weise benutzt, so dass ihr andere zu sündigen veranlasst, wird es euer Leib sein, der den Untergang eurer Seele verursachen wird.

Meine Kinder, denkt an eure künftige Glückseligkeit. Denn eure Zeit auf Erden ist nur ein Bruchteil der Zeit, die ihr in eurer Existenz erfahren werdet. Unterlasst ihr es, euch um eure Seele zu kümmern, dann wird euch eine isolierte Verlassenheit in der Hölle garantiert werden, in der kein Leben existiert außer ewige Qual und Folter.

Jeden Tag treiben Millionen schnell zu den Toren der Hölle

Jeden Tag treiben Millionen von Seelen im Moment des Todes schnell zu den Toren der Hölle. Mächtige Menschen, Führer, Reiche, Arme, Sänger, Schauspieler, Terroristen, Mörder, Vergewaltiger und diejenigen, die abgetrieben haben. Der gemeinsamer Nenner, den sie alle teilen, ist dieser: Keiner von ihnen glaubte, dass die Hölle existiert.

Euer liebender Erlöser und Lehrer

Jesus Christus

Donnerstag, 23. Juni 2011, 22.10 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, die Freude, die du heute empfindest, ist ein Ergebnis der Gnaden, die dir gestern während der Anbetung gewährt wurden. Jetzt weißt du, wie wichtig es ist, Mir zu erlauben, während dieser ganz besonderen Zeit in Meiner persönlichen Gesellschaft in die Seelen solche Gnaden auszugießen.

Wie kann man verlorene Seelen erkennen?

Heute will Ich mit dir über die verlorene Seelen in der Welt sprechen und darüber, wie man sie erkennt. Meine Anhänger glauben häufig irrtümlicherweise, dass verlorene Seelen diejenigen sind, die in der Todsünde leben. Das ist nicht unbedingt wahr. Eine verlorene Seele kann eine Person sein, die an Mich oder Meinen Ewigen Vater nicht glaubt. Verlorene Seelen können auch jene Kinder sein, die so in ihrer Alltagsbeschäftigung gefangen sind, Geld zu verdienen, Reichtum und Karrieren aufzubauen und sich nach materiellen Dingen zu sehnen, alles wegen der Freude, die, wie sie glauben, ihnen diese Dinge in ihrem zukünftigen Leben bringen werden. Dies sind normale Menschen, gute Menschen, aber Menschen, die Mir den Rücken kehren.

Viele dieser Meiner Kinder sind von Herzen gut. Sie können gegenüber ihren Mitmenschen, ihrer Familie und ihren Freunden voller Liebe sein. Sie mögen populär und beliebt sein — und doch können sie verlorene Seelen sein.

Wie ist das möglich, könntet ihr fragen? Weil sie nicht glauben, dass ihre Seele ebenso wichtig ist wie ihre leiblichen Bedürfnisse — und so vernachlässigen sie diese. Indem sie ihre Seele vernachlässigen, sind sie für Versuchungen anfällig, die jeden Tag auf ihren Weg geworfen werden. Sie finden es schwer, weltlichen Gütern zu widerstehen, ohne zu überlegen, dass die Zeit, die sie in ihre Bestrebungen investieren, dazu verbracht werden könnte, anderen durch die Kunst des Teilens Liebe zu erweisen. In ihrer Jagd nach Geld können sie stolz werden. Der Stolz macht es schwer, sich wie ein wahrer Anhänger von Mir zu verhalten.

Kinder, wenn ihr eure ganze Zeit damit verbringt, den Träumen nachzujagen, welche, wie ihr glaubt, diese Welt zu bieten hat — Reichtum, Besitztümer und Machtpositionen —, dann bleibt wenig Zeit, zu beten oder eure Seele für das folgende Leben zu nähren. So viele Meiner Kinder können überhaupt nicht verstehen, warum weltliche Güter sie im Inneren leer zurücklassen. Sie hören nicht auf jene Anhänger von Mir, welche die Wahrheit kennen.

Indem sie es unterlassen, die Existenz Gottes, des Allmächtigen Vaters, anzuerkennen, kann es ihnen auch nicht gelingen, irgendjemand anderen zu erfreuen als sich selbst. Nach außen leben diese Menschen ein aktives, gesundes, spaßerfülltes Leben in der Welt, ohne Sorgen. Aber dieser Lebensstil kann nicht in der richtigen Weise erlangt werden, ohne an das Ewige Leben zu glauben. In ihrem Leben fehlt die Demut.

Ihr mögt vielleicht zu ihrer Verteidigung sagen: Aber sie müssen ihre Familien ernähren und sich um andere kümmern, die auf sie angewiesen sind, und so arbeiten sie doch in dieser Absicht? Meine Antwort ist: Nein, sie tun es nicht. Sie haben nicht zum Ziel, ihre Familien zu ernähren. In vielen Fällen zielen sie auf ein Übermaß ab, um ihre Lüste zu befriedigen. Je mehr sie das tun, umso mehr sind sie für Mich und für Meinen Ewigen Vater verloren.

Solange Meine Kinder nicht aufwachen und die Art und Weise erkennen, wie Satan alle die hochgejubelten Verlockungen der Welt verwendet, um euch in ein falsches Gefühl materieller Sicherheit zu ziehen, könnt ihr nicht zu Mir kommen. In diesem Leben muss Zeit dafür verwendet werden, euren Schöpfer zu loben und zu preisen. Euch durch karitative Werke um euren Nächsten zu kümmern. Die Bedürfnisse anderer über eure eigenen Bedürfnisse zu stellen. Indem ihr in Meine Fußstapfen tretet.

Wenn Meine Kinder nicht an Gott, den Vater, glauben oder zwar an Ihn glauben, aber sich bequem entscheiden, jede Ehrerbietung für Ihn beiseite zu schieben, weil sie mehr mit weltlichen Angelegenheiten beschäftigt sind, werden sie es schwer haben, durch die Tore des Himmels einzugehen, in das wahre Paradies, das sie ersehnen. Die Erde ist nur eine Übergangsphase in eurem ganzen Dasein. Der Himmel — sogar nur ein kurzer Blick auf das, was er bietet — kann in eurem Leben auf Erden nicht erfahren werden. Keine dieser weltlichen Verlockungen ist es wert, ihr nachzujagen, wenn das bedeutet, dass ihr dafür den Juwel, welcher der Himmel ist, verwirkt.

Die wesentlichen Eigenschaften, um in Mein Glorreiches Königreich einzugehen, sind Glaube, Liebe, Demut und ein Verlangen, Mir zu gefallen.

Euer geliebter Lehrer und Erlöser der ganzen Menschheit

Jesus Christus

Donnerstag, 11. August 2011

Meine innig geliebte Tochter, du musst in diesem Leiden ausharren, weil du dadurch Seelen rettest. Dein Leiden offenbart jetzt die Qual, die Ich durch die Sünde des Menschen ertrug.

Die Gier der Menschen hat nun solche Ausmaße erreicht, dass in eurer Gesellschaft die Moral nichts mehr gilt. Die Sünde der Habgier des Menschen bedeutet, dass es ihn nicht kümmert, wer durch seine Hand leidet, solange seine Begierden befriedigt werden. Lasst Mich euch sagen, dass jene, die andere durch Gier und Habsucht quälen, Meinen Augen nicht entgehen. Ich beobachte. Ich sehe. Mich schaudert, wenn Ich den hässlichen Pfad sehe, den der Mensch zu gehen wählt, um auf Kosten anderer Reichtum zu erlangen.

Meine Tochter, sie werden der materiellen Güter beraubt werden, es sei denn, sie bitten um Meine Barmherzigkeit. Ihr Geld wird wertlos sein. Den Menschen, die sich dazu hinreißen lassen, Seelen zu quälen, um zu stehlen, was rechtmäßig ihren Brüdern und Schwestern gehört, sage Ich: Euch wird nichts als Asche bleiben. Betet für jene, die nichts anderes als materiellen Gewinn im Sinn haben; denn wenn sie sich nicht von diesen bösen Taten abwenden, werden sie verworfen werden und nicht ins Reich Meines Vaters eingehen.

Tut anderen in dieser Welt Böses an, und ihr werdet verworfen und in die Höhle Satans geworfen werden. Was nach eurem rechtmäßigen Anspruch auf Reichtum aussehen mag — wenn er auf Kosten anderer errungen wurde, wird er euch Qualen für alle Ewigkeit bringen.

Lasst eure Waffen der Gier und der Unersättlichkeit jetzt fallen. Sucht die Tilgung eurer Sünden; denn wenn ihr das tut, wird Frieden in die Gesellschaft zurückkehren.

Euer Erlöser

König der Gerechtigkeit

Jesus Christus

Sonntag, 21. August 2011, 23:00 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, Ich besuche dich heute Abend, da die Welt beginnt, in einen Zustand anhaltender Gewalt auszubrechen, in welchem eine Nation nach der anderen sich gegenseitig bombardiert, um an Macht und Ruhm zu gelangen. Betet für all jene Seelen, welche durch diese Gewalt umkommen werden, damit sie im Reich Meines Vaters Gnade finden können.

Meine Tochter, die Welt wird jetzt die vorausgesagten Veränderungen durchmachen, um sie zu reinigen, damit die Menschen Meines Versprechens würdig gemacht werden können. Es wird weiterhin zugelassen werden, dass ihnen von jenen gierigen Menschen, die für ihren plötzlichen Niedergang verantwortlich sind, die materiellen Dinge genommen werden.

In dem Maße, wie sich diese Prüfungen verstärken, werden diese Kinder frei von den Fesseln sein, die sie an die leeren Versprechen Satans binden, er, der die Reichen verführt, indem er ihnen sogar mehr (als bisher schon) verspricht. Er (Satan) wird jetzt fortfahren, die Unanständigkeit pompöser Geschmacklosigkeiten für die ganze Welt sichtbar zur Schau zu stellen. Er wird das tun, damit Meine Kinder nicht nur die Reichen und Berühmten beneiden werden, sondern dass sie auch alles ihnen nur Mögliche tun werden, um sie nachzuahmen. Indem er Meine Kinder in diese Höhle zieht, in welcher die äußere Fassade bedeutenden Reichtums ihnen als ein wichtiges, erstrebenswertes Ziel an sich erscheinen wird, wird er erfolgreich darin sein, sie von der Wahrheit abzubringen.

Sobald ihr entblößt und nackt dasteht, werde Ich euch erneut bekleiden, Kinder, nur dieses Mal wird es eine gepanzerte Rüstung sein, die dafür entworfen ist, euch vor der Boshaftigkeit der bösen Menschen zu schützen. Sobald ihr mit der Rüstung ausgestattet seid, werdet ihr bereit sein, wieder in die Welt hineinzugehen, und zwar mit einer anderen Auffassung vom Leben, einem Leben, wo die Liebe zu eurem Nächsten als euer Hauptziel gilt. Wenn ihr einander Liebe zeigt, beweist ihr eure echte Liebe zu Mir.

Diese Fassade des Wohlstandes und der Reichtümer, zu denen sehr wenige Meiner Kinder in der Welt Zugang haben, ist nur das: eine Fassade; denn es gibt dahinter keine Substanz. Ihr werdet angereizt, ähnlichen Reichtum zu suchen, sobald der Betrüger euch überzeugt (hat), dass ihr nach großen Reichtümern und nach Berühmtheit streben müsst. Die Wahrheit ist, dass ihr, während ihr damit beschäftigt seid, leeren und sinnlosen Wünschen nachzujagen, eure Pflicht Mir gegenüber vernachlässigen werdet.

Kinder. erlaubt niemals, dass die Zurschaustellung von Wohlstand und Berühmtheit euch verführt; denn seid euch darüber im Klaren, dass Geld — und zu viel davon — die Seele verdirbt. Diejenigen, die so viel Geld haben, dass sie kaum jemals im Stande sein werden, es in diesem Leben auszugeben, müssen es jenen unglücklichen Menschen geben, die wenig zum Essen haben. Tut dies, und ihr könnt eure Seele retten. Falls ihr nach mehr strebt, obwohl ihr bereits genug habt, um eine Nation zu ernähren und zu bekleiden, dann werdet ihr hungern. Das Brot des Lebens ist euer demütiges Anerkenntnis, dass Liebe füreinander das ist, was Ich euch lehrte. Euren Nächsten zu lieben bedeutet, sich um diejenigen zu kümmern, die nichts haben.

Wacht auf und akzeptiert die Wahrheit, bevor es für euch zu spät ist. Es ist für diejenigen, welche riesige materielle Reichtümer besitzen, schwerer, bei Meinem Vater Gunst zu finden, außer wenn ihr mit anderen teilt. Vergesst dies nicht. Jenen, die wenig haben und die diejenigen beneiden, die jede materielle Bequemlichkeit zu haben scheinen, welche sie auch für sich wünschen, sage Ich: Auch ihr müsst besorgt sein. Es gibt nur ein prachtvolles Haus, in das ihr versuchen solltet einzutreten, und das ist das prächtige Haus, das euch in Form des neuen Paradieses auf Erden erwartet. Nur jenen, die im Herzen, im Geist und in der Seele demütig sind, wird der Schlüssel gegeben werden.

Euer geliebter Erlöser Jesus Christus

Sonntag, 18. September 2011, 18.15 Uhr

Ich komme im Namen Jesu Christi, des Sohnes von Gott, dem Allerhöchsten. Ich bin Er.

Meine innig geliebte Tochter, warum suchen die Menschen weiterhin durch die Wissenschaft nach Antworten betreffend ihrer Existenz. Sie suchen und suchen, aber die Antworten, die sie finden, sind unwahr und (deren Feststellungen sind) so weit weg von der wahren Existenz der geistigen Gefilde des Reiches Meines Vaters, dass ihr für diese Seelen beten müsst.

Ich weiß, dass es sehr schwer ist, die Wahrheit Meiner Existenz und (die Wahrheit) der Existenz Meines geliebten Vaters zu akzeptieren; denn jedes Mal, wenn eure Augen die Wahrheit kurz sehen, dreht Satan eure Aufmerksamkeit in die entgegengesetzte Richtung. Meistens wird er Logik anwenden, um Meine Kinder zu überzeugen, dass das Königreich Meines Vaters nur eine Erfindung der Phantasie der Leute ist. Er wird dann die Annehmlichkeiten der materiellen Welt benutzen, um euch zu überzeugen, dass diese (Annehmlichkeiten) für euch Vorrang haben müssen.

Dann gibt es die Seelen, welche die Wahrheit (wirklich) begreifen. Diese machen einen typischen Fehler, wenn sie versuchen, Mir näher zu kommen. Es ist leicht für sie, (sich selbst) zu versichern, dass sie sich, sobald ihre materiellen Güter abgesichert sind, dann auf ihrer eigenen spirituellen Reise vorwärts bewegen können.

Aber das ist nicht die Art und Weise, wie es funktioniert. Ihr müsst unter allen Umständen eure Familien und eure Heime schützen. Ihr müsst diejenigen ernähren, die von euch abhängig sind. Aber danach müsst ihr Mich an die erste Stelle – (d.h.) vor alle weltlichen Güter — setzen. Das wird euer Reisepass zum Himmel sein.

Der Mensch ist nichts ohne Gott. Kein materieller Luxus wird — oder kann — die Liebe Gottes ersetzen. Ihr könnt ihn auch nicht (dauerhaft) behalten oder ihm, wenn ihr Mich in eurem Herzen wirklich lieben (bzw. erfassen) wollt, denselben Wert beimessen.

Vertraut auf Mich und für alles andere wird (dann) gesorgt werden. Wenn ihr versucht, alles selbst zu tun und wenn ihr am Reichtum festhaltet, damit ihr das Beste von beiden Welten haben könnt — (dann) werdet ihr enttäuscht werden.

Vergesst nicht: Meine Liebe zu euch wird eure Seele versorgen. Materieller Reichtum wird eure körperlichen Bedürfnisse erfüllen, aber er (der materielle Reichtum) wird im Laufe der Zeit zerfallen, und ihr werdet (dann) mittellos dastehen.

Bitte, Kinder, lasst Mich — egal, wie schwer es ist — euch auf den Weg der Wahrheit, der zum ewigen Glück führt, leiten. Bittet Mich einfach um Meine Hilfe, und Ich werde antworten.

Euer geliebter Lehrer und Erlöser

Jesus Christus

Samstag, 24. September 2011, 22:15 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, warum beharrt der Mensch darauf, die Existenz der Hölle zu bestreiten?

Viele Meiner Kinder, die sich selbst für modern in ihrer Einstellung halten, bestreiten in aller Öffentlichkeit die Existenz der Hölle, während sie gleichzeitig ihren Glauben an Gott, den Ewigen Vater, verkünden. Sie führen Meine Kinder in die Irre, wenn sie die Entschuldigung vorbringen, dass Gott immer barmherzig sei. Indem sie Meine Kinder davon überzeugen, dass alle in den Himmel kommen, werden sie unabsichtlich für jene verantwortlich, die ihrer falschen Lehre folgen.

Satan existiert, und daher gibt es folglich auch die Hölle. Die Hölle ist ein Ort, wohin Satan jene Seelen mitnimmt, welche ihm auf Erden Gefolgschaftstreue zeigen. Das sind die Seelen, welche alle Gedanken an Gott beiseiteschieben und die Akzeptanz böser Handlungen in der Welt fördern. In einigen Fällen können Menschen sogar ihre Seelen an Satan verkaufen für ein Leben in Reichtum, Berühmtheit und Macht. Viele in der Musikbranche haben das im Laufe der Jahre getan. Die Menschen machen sich wenig Gedanken darüber, wie sie ihren Treueschwur sehr oft durch Gemeinschaftsweihen bei okkulten Praktiken leisten.

Auf der anderen Seite gibt es diejenigen, die ihr Leben, wie sie meinen, spaßerfüllt und sorgenfrei leben, auf der ständigen Suche nach Befriedigung der eigenen Bedürfnisse. Gerade sie zählen zu den Seelen, welche bei der Ankunft an den Toren der Hölle geschockt sind und ungläubig ihren Kopf schütteln angesichts des Schicksals, das sie erwartet. Sie können nicht einsehen, dass dieser Schrecken, dem sie gegenüberstehen, von ihrem eigenen Tun kommt. Die ihnen auf Erden gegebene Freiheit war zu Gunsten von allem, was Gott verletzt, missbraucht worden.

Meine Kinder, bitte erklärt das Entsetzen der Hölle denjenigen, welche blind gegenüber der Existenz Satans sind. Kümmert euch nicht darum, ganz gleich, ob sie lachen und euch wüst beschimpfen. Es ist eure Pflicht, sie vor dem entsetzlichen Schicksal zu warnen, das jede bedauernswerte Seele erwartet, welche dort landet.

Atheisten, die auf ihrem Sterbebett glauben, dass ihr Leiden mit ihrem letzten Atemzug enden wird, hört Mir jetzt zu. Denjenigen von euch, welche die Existenz Gottes auf dieser Erde bestreiten, obwohl euch die Wahrheit während eurer Lebenszeit offenbart worden ist, sage Ich: Euer Leiden in den Feuern der Hölle wird nur der Anfang der ewigen Verdammnis sein. Ihr, Meine armen Seelen, die ihr durch euren eigenen freien Willen schwer sündigt, weist Mich zurück. Stattdessen wählt ihr Satan. Er erwartet euch nach dem Tod. Ich werde nirgends zu finden sein. Denn dann wird es zu spät sein, euch Meine Barmherzigkeit zu zeigen.

Betet, betet ihr alle, damit wir zusammen diese Seelen retten können. Satan darf nicht erlaubt werden, ihre Seelen zu stehlen. Helft Mir, sie zu retten, solange sie noch auf der Erde leben.

Euer geliebter Jesus

Dienstag, 21. Februar 2012, 19:45 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, wie du doch in Meinem Namen und dem Meines geliebten Vaters leidest.

Du musst stark sein, denn diese Botschaften werden in einigen Kreisen Empörung hervorrufen, obwohl sie andere Seelen inspirieren und ihnen Kraft geben werden.

Während Meiner Zeit auf Erden wurde Mein Heiliges Wort von gelehrten Männern zurückgewiesen.

Ich wurde von den Priestern und von denjenigen, die behaupteten, heilige Männer zu sein, als ein Schwindler abgelehnt.

Diejenigen von euch, die sagen, dass die Behandlung, die Mir zuteil geworden ist, barbarisch war, haben Recht, — die sagen, dass die Menschen, die damals lebten, ungebildet, grob und böse waren, — die sagen, dass sie hinsichtlich ihrer Behandlung von Mir, ihrem geliebten Erlöser, grausam waren.

Einige mögen vielleicht sagen, dass diese unwissend waren und nichts von den Heiligen Schriften wussten. Aber das ist nicht wahr; denn diejenigen, die in der Welt von heute leben, sind — obwohl sie gebildeter und kenntnisreicher sind — nicht anders.

Diejenigen die sich vollständig in der heiligen Bibel auskennen und von denen ihr erwarten würdet, dass sie voller Aufmerksamkeit betreffend den darin enthaltenen Lehren sind, sind gegenüber der Wahrheit blind.

Denn bei ihrem ganzen Verstehen des Heiligen Buches Meines Vaters haben sie es dennoch versäumt, sich auf die Zeit, in der Ich wiederkommen werde, vorzubereiten.

Wann dachten sie, dass ihnen diese Zeit eingeräumt würde?

Die Zeit rückt sehr nahe an Mein Zweites Kommen auf Erden heran.

Und dennoch hat sich die Menschheit nicht auf Meine Ankunft vorbereitet.

Sogar Meine gottgeweihten Diener predigen nicht über die Bedeutung dieses äußerst glorreichen Ereignisses. Warum ist das so?

Habt ihr nichts gelernt? Was ist es, was Ich tun muss?

Wann dachtet ihr, dass Ich kommen würde — und warum denkt ihr, dass diese Zeit nicht nahe ist?

Was ist es, das euch blind macht und eure Ohren für den Klang Meiner Stimme verschließt?

Verwerft euren Mantel aus Gold, Silber und Reichtümern und akzeptiert, dass ihr nichts seid ohne Mich.

Ohne Meine Gnaden könnt ihr eure Seelen nicht auf Meine glorreiche Rückkehr vorbereiten.

Mein geliebter Vater sendet immerzu Seine Propheten, um Seine Kinder vorzubereiten. Er hat das seit dem Anfang der Zeit getan.

Warum weist ihr dann Meine Warnungen zurück, um euch auf Mein Zweites Kommen vorzubereiten?

Ich flehe euch an, auf Mich zu hören.

Ich kann euch nicht befehlen, Mir zuzuhören; denn euch ist das Geschenk des freien Willens gegeben worden.

Ich kann euch niemals zwingen oder euch den Befehl geben, zu handeln; denn das ist unmöglich.

Mein Vater wird niemals in euren freien Willen eingreifen.

Aber Er wird niemals zögern, euch zu warnen, euch zu führen und eure Seelen mit Gnaden zu überschwemmen, um euch stark zu machen.

Denjenigen mit geöffneten Herzen wird Er das Geschenk des Heiligen Geistes geben.

Diejenigen, die des Stolzes, der religiösen Aufgeblasenheit und der Arroganz schuldig sind, werden feststellen, dass es ihnen unmöglich ist, ihre Herzen zu öffnen — und zwar, weil es ihnen an der wichtigsten Eigenschaft von allen mangelt: der Demut.

Ohne Demut und Edelmut im Herzen könnt ihr nicht in die Nähe Meines Heiligsten Herzens kommen.

Kommt zu Mir, Kinder. Lasst Mich euch in Meine Herde eingliedern. So wie ein guter Hirte kann Ich euch in Sicherheit führen.

Euer Jesus

Erlöser der Menschheit

Montag, 7. Mai 2012, 18:19 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, zu Meinen Kirchen auf der ganzen Welt sage Ich Folgendes:

Ihr sollt wissen, dass Ich, solange ihr Mein Höchstheiliges Wort öffentlich verkündet, immer an eurer Seite bei euch sein werde.

Zu Meiner katholischen Kirche sage Ich: Auch wenn ihr Qualen bewirkt habt, und zwar als Ergebnis schlimmer Sünden, wisst, dass Ich euch niemals verlassen werde, auch wenn ihr gesündigt habt. Aber das Folgende sollt ihr wissen:

Euer Glaube an Mich ist nicht so stark, wie er sein sollte. Ihr liebt Mich nicht mehr so, wie ihr es einst tatet.

All der Reichtum, den ihr angehäuft habt, hat einen Abstand zwischen euch und Mir, eurem Christus und Erlöser, und den gewöhnlichen Kindern Gottes geschaffen.

Ihr seid in derart vornehme Gefilde aufgestiegen, dass Ich dort nicht mehr zu euch hinaufreichen konnte, um euch Meine Hand anzubieten und um euch vor der Fäulnis in eurem Innersten zu retten.

Euch wurde von Petrus, auf dessen Felsen ihr gebaut wurdet, die Wahrheit gelehrt. Und was habt ihr getan?

Ihr bautet dicke Mauern aus Stein um euch herum.

Das verursachte einen Mangel an Kommunikation mit denjenigen, die ihr mit Meinem Leib und Blut speisen solltet, damit ihre Seelen genährt werden könnten.

Die von euch geforderte Ehrerbietung bei der Darreichung Meiner Allerheiligsten Eucharistie war zu dem Zeitpunkt verloren, als ihr Meine Gegenwart geringgeschätzt habt.

Als das Zweite Vatikanische Konzil neue Bestimmungen verkündete, waren sie durch jene bösartigen freimaurerischen Kräfte innerhalb eurer eigenen Wandelgänge eingeführt worden.

Sie regten auf eine listige Art und Weise dazu an, Meine Heilige Eucharistie auf neue Weisen auszuteilen, die für Mich beleidigend sind.

Eure sogenannten toleranten Lehren verkündeten öffentlich eine Reihe von Lügen, welche die Weigerung, die Macht des Heiligen Erzengels Michael anzuerkennen, mit einschlossen.

Er ist der Beschützer der Kirche gegen Satan. Jene (bösen) Kräfte unter euch wussten das. Das ist der Grund, warum ihr alle Gebete, die seine Hilfe vor Mir in der Heiligen Messe anrufen, gestrichen habt.

Und dann habt ihr die größte Unwahrheit überhaupt verbreitet, nämlich dass man die Hölle nicht zu fürchten braucht. Dass sie nur eine Metapher (= ein Gleichnis) sei. Denn diese Lüge, die von vielen Kindern Gottes als die Wahrheit angenommen wurde, hat den Verlust von Milliarden von Seelen zur Folge.

Wie ihr euch damit gegen Mich vergeht. An jene demütigen und heiligen Diener unter euch: Euch bitte Ich, zu Meinen Lehren zurückzukehren.

Erlaubt es niemals, dass sich in euren Reihen Reichtümer ansammeln und erlaubt es nicht, dass unter euch das Denken aufkommt, dass diese Reichtümer in Meinen Augen hinnehmbar seien.

Reichtümer, Gold und Macht — angehäuft in Meinem Namen — werden euer Untergang sein. Ihr könnt aus Meinem Heiligen Wort keinen Profit ziehen.

Ihr habt aufgrund der Art und Weise, wie ihr euch gegen Mich vergangen habt, gelitten.

Denkt niemals, dass Ich den vielen Heiligen Päpsten, die auf dem Stuhl Petri gesessen haben, die Schuld gebe. Ihre Sendung ist immer geschützt worden.

Viele Päpste auf dem Heiligen Stuhl sind Gefangene gewesen, umringt von Gruppen von Freimaurern, die Gott nicht vertreten.

Sie hassen Gott und haben fünfzig Jahre lang damit verbracht, Unwahrheiten über Gottes Barmherzigkeit zu verbreiten.

Ihre Taten haben zum Zusammenbruch der katholischen Kirche geführt.

Das war kein Zufall. Es wurde mit Absicht und listig so geplant, mit dem Ziel, den Glauben in der Kirche zu zerstören. Um die Verehrung der gewöhnlichen Katholiken für den einen wahren Gott zu zerstören.

Dafür werdet ihr jetzt in die Einöde gebracht werden. Nach Papst Benedikt werdet ihr von Mir vom Himmel aus geführt werden.

Oh, wie sehr ihr Mich zum Weinen gebracht habt.

Ich rufe alle Meine gottgeweihten Diener, welche die Wahrheit kennen, auf, sich zu erheben und Mir, eurem Jesus, zu folgen, um die Wahrheit Meiner Lehren in demütigem Dienst zu verbreiten.

Ihr müsst den Mut und die Stärke finden, um euch aus der Asche zu erheben.

Am wichtigsten von allem ist es, dass ihr die Lügen ablehnt, die euch in Kürze vom Falschen Propheten präsentiert werden.

Er wird die katholische Kirche mit anderen Kirchen — einschließlich mit heidnischen Kirchen — verschmelzen, damit sie zu einer einzigen Abscheulichkeit werden.

Eine Eine-Welt-Kirche ohne eine Seele.

Euer Jesus

Sonntag, 26. August 2012, 18:30 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, Hass ist die Ursache des ganzen Übels in der Welt, und er nimmt viele Formen an.

Die Feindschaft gegenüber einer anderen Person hat ihren Ursprung in der Furcht, der Furcht, dass diese Person euch in irgendeiner Weise verletzen könnte.

Unstimmigkeiten mit einer anderen Person können von der Sünde des Stolzes ausgehen. Das ist der Fall, wenn ihr findet, dass ihr um jeden Preis zur Geltung kommen müsst — selbst wenn ihr im Irrtum seid.

Neid schlägt sehr bald in Hass um, auch wenn er zu Beginn klein sein kann.

Ihr beginnt, euch selbst nicht zu mögen, weil ihr euer Leben mit dem Leben anderer vergleicht, die es nach eurem Empfinden besser haben als ihr.

Sehr bald entwickelt sich dieses Sich-nicht-Mögen in Hass gegen euch selbst und gegen euren Körper. Das führt dann zu den Sünden des Fleisches.

Hass kann auch aufgrund der Sünde, den Besitz eines anderen zu begehren, aufkommen.

Das kann dann zum Krieg führen, wenn ein Land die Reichtümer eines anderen begehrt.

Oder es kann dazu führen, dass ihr der Habgier erlaubt, eure Seele aufzufressen, dann, wenn ihr die gleichen weltlichen Reichtümer ersehnt, wie euer Nächster sie besitzt.

Neid verwandelt sich ebenfalls in eine Form des Hasses, besonders dann, wenn es euch — egal wie sehr ihr es versucht, mit einem anderen zu wetteifern — nicht gelingt, das zu erreichen, was ihr euch zu tun vorgenommen habt.

Alle Sünden können euch — wenn ihr zulasst, dass sie weiter wuchern — zum Hass führen.

Wenn ihr Hass fühlt, dann müsst ihr wissen, dass Satan es geschafft hat, in euren Geist einzudringen.

Wenn das geschieht, dann wird er euch in einem eisernen Würgegriff halten und euch nicht mehr in Ruhe lassen.

Egal wie sehr ihr versucht, seinen Griff zu lösen, er wird sich verzweifelt an euch festklammern. Eure einzige Waffe ist das Gebet.

Betet, betet, betet, wenn Hass in euch aufsteigt. Denn solange er euch nicht verlässt, werdet ihr niemals wieder Friede, Liebe oder Freude empfinden können.

Wenn Hass euer Herz und eure Seele ergreift, werdet ihr einen Schritt weiter von Mir, eurem Jesus, entfernt.

Ihr leidet schrecklich und fühlt eine Wut und eine Hilflosigkeit, der ihr nicht Herr werden könnt.

Glaubt niemals die letzte Lüge, die Satan dann in eure Seele pflanzen wird, nachdem er einen Mantel des Hasses über euch geworfen hat.

Die Lüge ist folgende: Euer Hass könne nur verfliegen, indem ihr an dem Zielobjekt eures Hasses endgültige Rache nehmt.

Was ist zu tun, wenn euch Hass umhüllt? Die Macht der Liebe kann Hass sofort verdampfen lassen.

Wenn ihr betet und Mich bittet, euch zu helfen, wird Meine Antwort sein:

Vergebt euren Feinden und denjenigen, von denen ihr glaubt, dass sie die Ursache eures Hasses sind.

Aber um zu vergeben, müsst ihr euch vor Mir demütig zeigen und Mich erst selbst um Vergebung bitten.

Wenn ihr denjenigen erst einmal vergeben habt, die ihr hasst, müsst ihr danach für eure Sünde Wiedergutmachung leisten.

Zeigt euren Feinden Liebe. Bekämpft den Hass — eine böse und gefährliche Krankheit der Seele — mit der Liebe.

Die Liebe ist das Heilmittel, um eure Seele von dieser Seuche zu befreien.

Wenn ihr das tun könnt, werdet ihr Satan besiegt haben, und er wird euch in Ruhe lassen.

Habt niemals Angst, den Hass in eurer Seele zu bekämpfen, auch wenn es euch sehr schwer fallen wird.

Wenn der Hass auf diese Weise vermindert werden könnte, durch die Demut des Sünders, würde in der Welt Frieden herrschen.

Euer Jesus

Dienstag, 28. August 2012, 19:30 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, die Welt und die Menschen, die darin leben, befinden sich in der Verleugnung (Gottes).

Sie glauben nicht an den Wahren Gott, an Meinen Ewigen Vater.

Zu Milliarden laufen sie in Verwirrung umher und jagen Sackgassen entlang, wobei sie nach einem Gott suchen, dem sie ihre Treue zeigen können.

Das Problem mit den Göttern, den falschen Göttern, die sie auf ein Podest stellen, besteht darin, dass diese Idole von ihnen selbst gemacht sind, ihre eigene Kreation sind, geschaffen, um zu dem Bild zu passen, das sie sich davon gemacht haben, wie Gott sein sollte.

Diese Götter — und sie haben Hunderte davon geschaffen, Meine Tochter — entstammen ihrer eigenen Phantasie.

Diese gleichen Götter dienen nur einem Zweck, der darin besteht, den aus der Eigenliebe entstandenen Erwartungen in Hinsicht darauf, wie ihr idealer Gott sein sollte, zu entsprechen.

Die Götter, die sie schaffen, sind fein ausgeklügelt. Sie appellieren an ihr Empfinden des göttlichen Rechts ihrer Seelen. Diese Seelen glauben, dass ihre selbstgemachten Götter ihre Rechte auf wundersame Dinge unterstützen.

An diejenigen unter euch, die die Wahrheit, die Existenz des einen Wahren Gottes, nicht annehmen, ihr sollt Folgendes wissen:

Nur der Wahre Schöpfer der Menschheit kann euch einen freien Willen geben.

Mein Vater wird euch niemals zwingen oder euch befehlen, irgendetwas zu tun; denn das ist unmöglich.

Wenn ihr falsche Götter bittet, euch Reichtümer zu geben, euch erfolgreich zu machen, oder wenn ihr euren eigenen Vorteil sucht, seid ihr egoistisch.

Nur wenn ihr Gott bittet, euch Geschenke zu gewähren, die mit Seinem Heiligen Willen übereinstimmen, könnt ihr wirklich mit dem einen Wahren Gott kommunizieren.

Wenn ihr falsche Götter preist und um großen Wohlstand, um Reichtümer und um andere Geschenke bittet, nur um eure Begierden zu befriedigen, dann werdet ihr den Fürsten der Finsternis anlocken.

Er wartet auf den Augenblick, wo er euch solche Gefälligkeiten erweisen wird. Öffnet dem König der Lügen nicht die Türe; denn das wird euch teuer zu stehen kommen.

Er wird solche weltlichen Geschenke im Gegenzug für eure Seele eintauschen.

Euer Jesus

Freitag, 9. November 2012, 21:00 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, in nur zwei Jahren sind jetzt aufgrund dieser Mission Millionen von Seelen bekehrt und gerettet worden. Dein Leiden allein hat zehn Millionen Seelen gerettet, wie Ich dir versprochen habe. Also, obwohl es so aussehen mag, dass die Nöte in der Welt zunehmen, werden viele Seelen durch eure Gebete gerettet.

Das Leiden in Meinem Namen wird immer schlimmer und wird so schmerzhaft, dass es schwer zu ertragen ist. Es ist dann am stärksten, wenn Satan wütend ist. Seine Wut steigert sich zurzeit immer mehr, und darum sind die Angriffe auf euch so quälend. Er und seine Dämonen umgeben euch, können euch aber physisch nicht verletzen; denn die Hand Meines Vaters schützt euch. Das vermindert nicht die Geißelung, die ihr in dieser Zeit, dem zweiten Jahrestag dieser Mission, ertragt. Aber ihr sollt Folgendes wissen:

Das Leiden ist dann am stärksten, wenn eine Mission oder das Wirken der (leidenden) Sühneseele erfolgreich sind. Je mehr Seelen gerettet werden, desto brutaler wird der Angriff durch den Teufel. Seine Aktionen sind in der Welt immer offensichtlicher geworden. Er, der immer sehr bemüht ist, seine Existenz zu verbergen, arbeitet sich in den Geist jener armen Menschen hinein, die ihm freien Zugang gewähren aufgrund ihrer Lust nach weltlichen Vergnügen und ihrer Liebe zur Macht.

Satans Stärke liegt in seiner Fähigkeit, die Menschheit zu täuschen, indem er sie glauben lässt, dass er nur ein Symbol sei, das von Christen verwendet wird, um den Unterschied zwischen Gut und Böse zu erklären.

Satan weiß, wie gefährlich es für ihn ist, seine Gegenwart zu zeigen. Wenn er das tun würde, dann würden mehr Menschen akzeptieren, dass Gott existiert.

Er will das nicht tun, also schafft er ein Bewusstsein seiner Existenz (nur) unter denjenigen, die ihn verehren. Diese Leute, welche die Existenz Satans akzeptieren, beten ihn an, genauso wie Menschen Heilige Messen in katholischen Kirchen feiern oder Gottesdienste in Kirchen halten, um Gott zu loben.

So viele Seelen sind gestohlen worden. Gott, Mein Ewiger Vater, beabsichtigt, sie durch Seine „Warnung“ und die Züchtigungen zurückzugewinnen, Züchtigungen, welche diesen dann zugefügt werden, wenn sie sich versammeln, um das Tier zu ehren.

Mein Vater wird die Anhänger Satans, die Seine Kirchen schänden, entlarven.

Sie sind das Ziel für Seine Züchtigungen, und wenn sie nicht mit dem aufhören, was sie — aus eigenem freien Willen — tun, werden sie durch die Hand Gottes niedergestreckt werden.

Die Zunahme satanischer Gruppen, die sich der Welt durch geschäftliche und vernetzte Organisationen präsentieren, nimmt überhand.

Sie sind überall; sie spinnen Intrigen, halten Versammlungen ab, verschwören sich und schmieden boshafte Pläne, um Millionen von unschuldigen Menschen zu vernichten.

Sie werden eine Form des Völkermords einführen, durch verpflichtende Impfungen gegen eure Kinder, mit oder ohne eure Erlaubnis.

Diese Impfung wird ein Gift sein und wird unter einem weltweiten Gesundheitsfürsorge-Plan präsentiert werden.

Ihre Pläne liegen jetzt bereit, und sie haben bereits begonnen, sie einzuführen. Einige ihrer Pläne in einem europäischen Land wurden aufgrund der Gebete von Opferseelen von Meinem Vater gestoppt.

Schaut vor euch und hinter euch. Schaut sorgsam auf scheinbar harmlose neue Gesetze, die in euren Ländern eingeführt werden, die darauf angelegt sind, euch das Gefühl zu geben, als ob sie euer Leben verbessern würden. Viele von ihnen sollen euch einfach versklaven, indem sie euch so weit bringen, dass ihr — unter dem, was nach demokratischen Gesetzen aussieht — auf eure Rechte verzichtet.

Die Demokratie wird durch Diktaturen ersetzt werden, doch sie werden den Nationen nicht als solche präsentiert werden. Wenn Millionen auf all ihre Rechte verzichtet haben im Namen neuer toleranter Gesetze, dann wird es zu spät sein. Ihr werdet Gefangene werden.

Die wichtigsten Führer in der Welt arbeiten zusammen, um ihre neuen Pläne zu realisieren. Sie sind ein Teil der Elite, deren Ziel Habgier, Reichtum, Kontrolle und Macht ist. Sie akzeptieren nicht die Macht Gottes. Sie glauben nicht daran, dass Mein Tod am Kreuz sie von den Feuern der Hölle retten sollte.

Ich muss ihnen zeigen, wie sehr sie sich irren. Es ist für Mich die Zeit gekommen, ihnen Meine Barmherzigkeit, Meine Liebe zu ihnen zu beweisen.

Bitte betet dieses Kreuzzuggebet (84), um die Seelen der Eliten, die die Welt regieren, zu erleuchten.

„O lieber Jesus, ich bitte Dich, erleuchte die Seelen der Eliten, die die Welt regieren.

Zeige ihnen den Beweis Deiner Barmherzigkeit. Hilf ihnen, ihre Herzen zu öffnen und wahre Demut zu zeigen, zu Ehren Deines großen Opfers durch Deinen Tod am Kreuz, als Du für ihre Sünden starbst.

Hilf ihnen zu erkennen, wer ihr wahrer Urheber ist, wer ihr Schöpfer ist, und erfülle sie mit den Gnaden, die Wahrheit zu erkennen.

Bitte verhindere, dass sich ihre Pläne verwirklichen, Millionen von Menschen Leid anzutun durch Impfungen, Nahrungsmittelknappheit, Zwangsadoptionen von unschuldigen Kindern und Auflösen von Familien.

Heile sie. Bedecke sie mit Deinem Licht und nimm sie in den Schoß Deines Herzens, um sie aus den Fallstricken des Teufels zu retten. Amen.”

Euer Jesus

Mittwoch, 28. November 2012, 19:40 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, während der Veränderungen, die sehr bald in der Welt ausbrechen werden, darf kein Mensch jemals vergessen, dass es Gott war, der die Welt schuf, und dass es allein durch Seine Hand geschehen wird und allein durch Seine Macht, dass die Welt zu einem Ende kommen wird, auf die Art, die euch bekannt ist.

Keine Regierung, kein Führer und kein Mensch kann die Existenz der Menschheit kontrollieren oder den Tod, über den nur Gott bestimmen kann, wann Seelen den Körper verlassen dürfen.

Wie wichtig euch euer Besitz auf dieser Erde auch sein mag — er ist vollkommen wertlos. Und doch vergeuden viele Menschen den Großteil ihres Lebens damit, einem Traum von Berühmtheit, von Reichtum und vom Anhäufen materieller Dinge nachzujagen, die ihnen jeden Augenblick genommen werden können.

Aus diesem Grund leiden diese Seelen, mit denen Ich ein tiefes Erbarmen habe, unter dem Verlust ihres Reichtums. Ich lasse zu, dass ihnen alles genommen wird, damit Ich sie reinigen kann.

Viele Menschen in der Welt haben durch Korruption und gierige Organisationen viel verloren. Und doch — obwohl sie zwar zu essen und ein Dach über dem Kopf haben müssen — lasse Ich dieses Leiden zu.

Denn nur dann werden sich solche Seelen hilfesuchend an Mich wenden. Dies ist eine Form der Reinigung, damit ein Mensch danach in Demut — einer Eigenschaft, die eine Grundvoraussetzung für den Eintritt in Mein Königreich ist — vor Mein Angesicht kommen kann.

Habt keine Angst, wenn ihr euch in dieser Lage befindet. Sie wird nur eine Weile andauern und ist von euch selbst verschuldet worden. Mit der Zeit wird alles wieder gut werden. Dies wird eine Zeit sein, um über eure Zukunft nachzudenken und über den Platz, den Ich in Meinem Neuen Paradies für euch bereithalte.

Ihr müsst euch das Recht verdienen, mit Mir zu kommen. Ihr seid nur vorübergehend auf dieser Erde. Viele Seelen, die die Welt als einen Ort materieller Wunder sehen, müssen verstehen, dass diese nur ein kurzer Blick auf die überschwänglichen und herrlichen Geschenke sind, die all diejenigen von euch erwarten, die im Neuen Herrlichen Zeitalter leben werden.

Eure Zeit hier ist durchdrungen von Leiden, Unzufriedenheit, Hass und Verzweiflung, aufgrund der Anwesenheit Satans.

Ihr könnt ihn nicht sehen, aber er und seine gefallenen Engel sind überall und sie stoßen, bedrängen und verführen die Menschen den ganzen Tag.

Viele Menschen können die Tatsache seiner Existenz nicht akzeptieren, und das ist sehr besorgniserregend. Und doch werden viele den Hass nicht abstreiten, den sie fühlen können, wenn sie ein Opfer der Wut einer anderen Person sind. Hass kann immer nur aus einer Quelle entspringen. Er kann nicht für sich selbst existieren. Er strömt aus dem Maul des Tieres.

Für Seelen, die sich selbst offen und ungeschützt lassen, weil sie die Existenz der Sünde bestreiten: Sie werden ein leichtes Spiel für den Teufel sein. Sie werden in die Versuchungen hineingezogen werden, mit denen er sie konfrontiert. Für gewöhnlich durch die Sünden des Fleisches. Diese Seelen sind eine leichte Beute und werden nicht leiden wie die Seelen, die ihm Widerstand leisten. Seelen, die Mich, ihren Jesus, lieben, und die Meinen Lehren mit einem demütigen Herzen folgen, sind diejenigen, auf die sich der Teufel am meisten konzentriert.

Das sind die Seelen, bei denen Satan es extrem schwer hat, um sie zu erobern. Das sind dieselben Seelen, die ihn durch ihre Gebete und ihre Leiden für Mich zusammenschrecken lassen und ihn qualvoll aufheulen lassen.

An diejenigen von euch, die Mich lieben: Nur durch eure Beharrlichkeit und eure Ausdauer könnt ihr seine Umklammerung lösen, die euch bis zur jetzigen Stunde wegen dieser Mission schwächt.

Wann immer ihr verbal angegriffen werdet, aus einem unersichtlichen Grund, oder wenn ihr in Meinem Namen verleumdet werdet, dann wisst, dass eure Gebete Seelen retten.

Bitte schweigt während dieser Angriffe, denn, wenn ihr euch auf eure Angreifer einlasst, gebt ihr dem Teufel viel Macht.

Bleibt stark, Meine geliebten Jünger, um Meinetwillen. Ich werde euch festhalten, und bald wird euer Leiden zu Ende sein.

Euer geliebter Jesus

Freitag, 11. Januar 2013, 11:25 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, bitte schenke Mir Gehör und höre genau hin, da Ich Meinen Schmerz offenbare. Mein Haupt — voll Dornen — wird schmerzvoll gemartert, da Ich zweitausend Jahre nach Meiner Zeit auf Erden den Schmerz Meiner Kreuzigung erleide.

Die Zeit für Mein Zweites Kommen ist sehr nahe. Niemand soll Meine Verheißung, dass Ich wiederkomme, anzweifeln. Niemand soll daran zweifeln, dass es jederzeit sein kann. Bereitet eure Seelen vor, denn die Zeit ist nahe. Weit besser ist es, wenn ihr euch darauf konzentriert, wie es um eure Seele steht, als darauf, wie es um euren zukünftigen materiellen Reichtum steht.

Der Schmerz der Dornen wird jetzt von den Oberhäuptern in der katholischen Kirche und in den anderen christlichen Kirchen gefühlt. Sie leiden so, weil ihnen Lehren aufgezwungen werden, die ihnen von politischen Führern diktiert werden und die aus dem Mund des Tieres hervorquellen.

An alle, die Mein Wort, das durch diese Botschaften gegeben wird, angreifen: Ich muss euch warnen, dass der Kampf zwischen Gott und Satan in der Endzeit jetzt stattfindet. Möge Mein Vater euch eure Vergehen verzeihen. Möge Er Seine Barmherzigkeit auf eure irrigen und eigensinnigen Wege gießen, von denen alle die Sünde stillschweigend tolerieren.

Der Schmerz der Dornenkrone, die im Todeskampfe auf Meine christlichen Kirchen auf Erden niedergedrückt wird, wiederholt sich in dieser Zeit — wie vorausgesagt. Der Schmerz der Ablehnung — der Ablehnung Meines Wortes, Meiner Existenz und Meiner Lehren — wird nicht allein von Mir gefühlt, sondern auch von all jenen kleinen Seelen, die Mich ehren, die Mein Heiliges Wort öffentlich verkünden und die Mich lieben.

Mein Herz ist eng mit ihnen verschlungen — in Liebe und Leid. Sie werden das augenblicklich erkennen, denn Ich gewähre ihnen jetzt die Gnade der Tränen der Liebe und Umkehr, wenn sie dieses Kreuzzuggebet beten:

Kreuzzuggebet (93) „Um die Tränen der Umkehr“

„O mein geliebter Jesus, Du bist meinem Herzen nahe.

Ich bin eins mit Dir.

Ich liebe Dich.

Ich habe Dich so lieb.

Lass mich Deine Liebe fühlen.

Lass mich Deinen Schmerz fühlen.

Lass mich Deine Gegenwart fühlen.

Gewähre mir die Gnade der Demut und mache mich würdig für Dein Königreich auf Erden, wie im Himmel.

Gewähre mir die Tränen der Umkehr, damit ich mich Dir als wahrer Jünger aufrichtig schenken kann, um Dir bei Deiner Mission zu helfen, jede einzelne Seele auf Erden zu retten, bevor Du wiederkommst, um die Lebenden und die Toten zu richten. Amen.”

Geht nun, Meine geliebten Anhänger. Ich verspreche, dass Ich euch die Gnade der Tränen der Umkehr gewähren werde, so dass ihr in Meinem Heiligsten Herzen wirklich vereint sein werdet, wenn ihr dieses Gebet sprecht.

Mein Herz umarmt euch, Meine so geliebten und treuen Jünger. Ich liebe euch. Ich Bin jetzt mit euch, in einer Weise, die ihr nur schwer leugnen könnt.

Euer geliebter Jesus

Samstag, 8. Juni 2013, 23:00 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, während die Menschheit tiefer in die Sünde versinkt, fährt sie fort, nach materiellen Dingen zu streben, die, wie sie glauben, den blanken Schmerz, den sie in ihrem Inneren fühlen, stillen, denn nichts kann ihnen Trost bringen, wenn sie so weit von Mir entfernt sind. Nicht einen Moment denken sie an Mich, so gefangen sind sie in ihrer Jagd nach weltlichen Gütern — nach unnützen Dingen —, die nichts bringen, nur eine Sehnsucht nach mehr und mehr.

Dann gibt es diejenigen, deren Liebe für weltliche Attraktionen bedeutet, dass sie unersättlich werden. Sie streben nach größeren und, wie sie glauben, wertvolleren Besitztümern. Am Ende erbauen sie zu Ehren ihrer selbst ein Heiligtum. Dies ist der Zeitpunkt, wo sie in Verzweiflung stürzen, denn je mehr Reichtum und Luxus sie erwerben, desto verwirrter und abgelenkter werden sie. Sie werden das Interesse an anderen Menschen verlieren und bald werden sie alleine dastehen, da sie in einem Spinnennetz gefangen sind, gesponnen durch den Geist des Bösen, um sie in die Falle zu locken und ihre Seele zu zerstören.

Die Besessenheit Meiner Kinder von weltlichen Gütern und die Vergötterung persönlichen Reichtums trennen sie von Gott. Eure selbstsüchtige Liebe zum Besitz zerstört eure Liebe zu eurem Nächsten. Ihr werdet egoistisch sein bis zu dem Punkt, dass euch das Unglück anderer nicht kümmert. Dies ist die Art, wie ihr das Wort Gottes übertretet.

Ihr müsst mit eurem Streben nach Reichtum aufhören. Dann werdet ihr reineren Herzens sein. Lasst ihr aber zu, dass diese hinterhältige Sünde euren Geist trübt, dann werdet ihr niemals eine reine Seele haben, und somit nicht fähig sein, vor Mein Antlitz zu kommen. Diejenigen, die arm sind, haben weniger, was sie dazu verleiten könnte, sich von Mir zu trennen. Diejenigen, die reich sind, sind arm insofern, als sie viel zu lernen haben, bevor sie sich in Meinen Augen demütig machen können.

Wann werdet ihr lernen, dass der Mensch, wenn er weltliche Annehmlichkeiten Mir vorzieht, nicht in der Lage sein wird, seine Seele vorzubereiten, um in Mein Neues Paradies einzugehen?

Euer Jesus

Dienstag, 21. Januar 2014, 15:44 Uhr

Meine liebste Tochter, Mein Wille geschehe, denn die Zeit für die freie Wahl des Menschen, zu tun, was seinem eigenen Wunsch entspricht, kommt zu einem Ende.

Ich gab dem Menschen den freien Willen. Er ist ein Geschenk. Ich vermachte Meinen Kindern dieses Geschenk, zusammen mit vielen anderen Geschenken. Obwohl sie sich entscheiden, ihrem eigenen Willen zu folgen — über das hinaus, was Ich für sie gewünscht habe —, respektiere Ich immer noch ihren freien Willen.

Ich liebe Meine Kinder — bedingungslos. Ich könnte sie niemals nicht lieben, obwohl sie Mich in so vieler Hinsicht beleidigen. Der der Menschheit gegebene freie Wille hat dazu geführt, dass viele Meiner Kinder von Mir weggezogen worden sind, zugunsten der glitzernden Versprechungen, durch die sie täglich versucht werden, wenn sie sich nach Schönheit, Reichtum, Ruhm und Macht sehnen, die sie allesamt von Mir wegführen.

Ich Bin ihre Zuflucht, aber sie verstehen das nicht. In Mir werden sie den Anfang und das Ende von allem finden, was ihnen Freude, Frieden und Liebe bringen kann.

Obwohl der Teufel den freien Willen, den Ich den Menschen gegeben habe, dazu verwendet hat, sie zu verführen, werde Ich alle Sünder zurück in Mein Reich nehmen, wenn sie erkennen werden, dass alles, wonach sie gestrebt hatten, um damit Frieden zu finden, sie nicht erfüllen konnte. Die Zeit ist nahe, dass Mein Königreich vollendet wird. Die Seelen werden — das verspreche Ich euch — einen Drang fühlen, zu Mir, ihrem geliebten Vater, gelaufen zu kommen, wenn die Zeit da ist. Dann werden sie die Spinnweben von ihren Augen abstreifen, die verhärteten Schalen um ihre Herzen und die Finsternis in ihren Seelen abwerfen und Mich ausfindig machen.

Meine Kinder, vertraut immer auf Meine Große Liebe zu jedem von euch, denn wie könnte es anders sein? Ihr seid Mein, wie ein Glied, ein Stück von Meinem Herzen. Euch zur Seite zu schieben und euch zu verbannen wäre das Gleiche, als ob Ich ein Stück von Mir selbst verlöre. Wenn Ich also zum letzten Mal rufe und alle Maßnahmen ergriffen worden sind, um eure Herzen zu gewinnen — dann beeilt euch! Ich werde warten. Ich werde euch nehmen und euch in Mein Heiliges Reich aufnehmen, weit weg von allem Leid.

An diesem Tag werdet ihr euren Willen vergessen und mit Meinem Willen verflochten werden, denn euer Willewird für euch von keinem Nutzen, von keinem Interesse mehr sein, denn wenn ihr zu Mir nach Hause kommt, werden wir zu Eins vereint sein.

Euer geliebter Vater

Gott der Allerhöchste

Sonntag, 27. April 2014, 23:20 Uhr

Meine lieben Kinder, erlaubt es dem Licht Gottes, auf euch herabzukommen, da die Pläne, die Welt auf das Zweite Kommen Meines Sohnes, Jesus Christus, vorzubereiten, fertig sind. Alle Dinge werden jetzt gemäß dem Heiligen Willen Gottes sein, und Ich bitte euch, dass ihr Gebet als eure größte Waffenrüstung einsetzt, da die Schlacht um Gottes Kinder intensiver werden wird. Im Gegensatz zu früheren Kriegen wird die Schlacht um Seelen sehr verwirrend sein, weil der Feind als Freund wahrgenommen werden wird, während die wahre Kirche Christi zum Feind erklärt werden wird.

Wie stark werdet ihr doch sein müssen, wenn ihr ein wahrer Christlicher Soldat werden sollt. Ihr dürft euch niemals dem Druck beugen, die Gotteslästerungen in den Mund zu nehmen, an denen man euch auffordern wird, sich zu beteiligen — in der Öffentlichkeit wie auch vor den Altären Meines Sohnes. Wenn ihr seht, wie Männer im Tempel Meines Sohnes in Machtpositionen gehievt werden, die dann verlangen, dass ihr euch in Ehrerbietung vor ihnen verbeugt, wo es aber kein Kreuzzeichen gibt, dann rennt weg, denn ihr werdet in den Irrtum gezogen werden. Ihr werdet wissen, dass die Zeit gekommen ist, dass der Antichrist die Kirche Meines Sohnes betritt, wenn die Tabernakel angepasst und in vielen Fällen durch hölzerne Modelle ersetzt sein werden.

Kinder, bitte seid euch darüber im Klaren, dass viele von euch der Wahrheit den Rücken kehren werden, weil die Wahrheit für euch fast unmöglich anzunehmen sein wird. Die Tage vor der Ankunft des Antichristen werden Tage großer Feierlichkeiten sein, in vielen Kirchen aller christlichen Konfessionen und anderer Glaubensgemeinschaften. All die Regeln werden geändert sein, die Liturgie erneuert sein, die Sakramente manipuliert sein, bis schließlich die Messe nicht mehr gemäß der Heiligen Lehre gefeiert werden wird. Dann und an dem Tag, wo der Antichrist stolz auf seinem Thron sitzt, wird die Gegenwart Meines Sohnes nicht mehr sein. Dann, ab diesem Tag, wird es für jene, die Meinen Sohn lieben, schwer werden, Ihm treu zu bleiben, wie sie es sollten, denn jeder Gräuel wird vor euch präsentiert werden. Wenn euch genügend Ablenkungen umgeben und wenn es eine Straftat werden wird, die neue Hierarchie in Frage zu stellen, werdet ihr versucht sein aufzugeben und die Eine-Welt-Religion anzunehmen, aus Furcht, Freunde und Familie zu verlieren.

Gottes Armee — der Rest — wird wachsen und sich ausbreiten und die Kreuzzuggebete werden allen große Kraft geben. Mein Sohn wird eingreifen und euch durch die vor euch liegenden Herausforderungen tragen, und ihr werdet wissen, dass es Seine Macht sein wird, die euch Mut und Ausdauer geben wird. Denn nur die Starken unter euch werden dem Heiligen Wort Gottes treu bleiben, aber selbst wenn die Restarmee nur einen Bruchteil von der Größe der Armee des Tieres ausmacht, wird Gott sie mit der Kraft eines Löwen erfüllen. Er wird die Schwachen stärken und ihnen große Gnaden schenken. Er wird die Macht derer schwächen, die zu Verehrern des Antichristen werden. Alle diese Ereignisse werden beängstigend erscheinen, aber in Wahrheit werden diese Ereignisse vielen wie eine neue Ära der Einheit und des Friedens in der Welt vorkommen. Die Menschen werden der neuen Eine-Welt-Kirche Beifall spenden und sagen: „Welch großes Wunder ist von Gott geschaffen worden.“ Sie werden große Ehrfurcht vor den Männern haben, sowohl aus dem Inneren wie auch von außerhalb der Kirche. Mit großem Lob und mit großen Ehren werden diese Männer überhäuft werden und dann werden sie mit lautem Gesang sowie mit einem besonderen Zeichen der Anerkennung begrüßt werden, in jeder öffentlichen Versammlung.

Es wird Jubel, Feierlichkeiten und Ehrenveranstaltungen geben, wo Häretikern große Auszeichnungen verliehen werden. Ihr werdet großen Reichtum sehen, Einheit unter den verschiedenen Glaubensrichtungen und Ehrenmänner, die wie lebende Heilige behandelt werden —- alle bis auf einen. Der Eine, auf den Ich Mich beziehe, ist der Antichrist, und sie werden glauben, dass er Jesus Christus sei.

Eure geliebte Mutter

Mutter der Erlösung

Mittwoch, 21. Januar 2015, 20:24 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, die Weisheit ist eine Gabe, die dem Menschen durch die Kraft des Heiligen Geistes gegeben wird. Alle Reichtümer, Edelsteine und Macht auf Erden, die ein Mensch für sich erlangen kann, sind für ihn nichts wert, wenn er nicht die Gabe der Weisheit besitzt.

Mit der Weisheit kommt die Fähigkeit, die Wahrheit zu erkennen, die der Menschheit von Gott — durch die Propheten — gegeben worden ist. Weisheit ist in der heutigen Welt leider eine Seltenheit. Indem ihr all den Dingen erliegt, die von Menschen für Menschen erschaffen wurden, könnt ihr nicht hinter den verführerischen und besänftigenden Dunstschleier sehen, der die Welt bedeckt, weil die Menschen jedem Vergnügen, Werk, Wort und jedem spirituellen Anreiz hinterherjagen, die allesamt nicht von Gott kommen.

Der Mensch kommt nackt und hilflos auf die Welt, und ist auf andere angewiesen, die ihn ernähren und kleiden. Er wird mit einem Leib und einer Seele geboren, und er verlässt diese Welt ohne etwas mitnehmen zu können, nicht einmal die Kleidung, die er trägt. Der Mensch lernt vom Menschen, aber er muss auch vom Wort Gottes lernen. Jedes zusätzliche Wissen kann ein großer Vorteil sein, aber wenn es unklug verwendet wird, kann es anderen Menschen schreckliches Leid verursachen. Wenn Wissen klug angewendet wird, kann es Gottes Plan gerecht werden, Seinen Kindern zu helfen und sie zu erziehen.

Die Menschheit wird um die Wahrheit betrogen. Diese große Täuschung laugt das Wissen und den menschlichen Geist aus. Die Sünde wird nicht nur bloß toleriert, sondern gilt als eine Tugend. Die Tugend ist nun verpönt, und bald wird die bloße Erwähnung Meines Namens in der Öffentlichkeit als ein Verbrechen gelten.

Der Einfluss des Teufels verdreht den menschlichen Geist und kehrt alles ins Gegenteil. Der Teufel ist das genaue Gegenteil von Gott, d.h. wenn nach Gottes Wort etwas richtig ist, dann wird er, der Teufel, euch davon überzeugen, dass es falsch sei. Richtiges wird als falsch gelten, und eine böse Tat oder ein böses Wort werden für richtig erklärt werden. Jede — in den Augen Gottes beklagenswerte — Sünde wird gerechtfertigt werden, und dies wird jede Form des Bösen einschließen.

Die Sünde wird in der kommenden Neue-Welt-Kirche niemals erwähnt werden und Handlungen derer, die für das Wort Gottes eintreten, werden gegen das Gesetz sein. Und daher wird es in eurer Gesellschaft an der Weisheit, dieser Gabe Gottes, fehlen, da die Menschheit das von Gott verurteilte Tun freudig begrüßt.

Wenn die Welt euch sagt, dass das Wort Gottes ignoriert werden soll, und darauf besteht, dass ihr euch an Handlungen beteiligt, die auf eine Todsünde hinauslaufen, dann kann Ich euch nicht retten. Der Mensch wird dazu gedrängt, jedes raffiniert ausgedachte Gesetz zu billigen, das das Wort Gottes leugnet, und Meine Feinde setzen alles daran, um den Lauf der Geschichte zu ändern.

Alles Gute, das aus dem christlichen Glauben stammt, wird bald verschwinden, bis der Tag kommt, wo ihr dafür verfolgt werdet, wenn ihr die Heiligen Sakramente empfangt. Aber für jede böse Tat, die von denen ausgeführt wird, die Mich verachten, wird Gott Seinen Geist über die Seinen ausgießen, um diesem Übel entgegenzuwirken. Würde Er dies nicht tun, gäbe es wenig Hoffnung auf die Rettung Seiner Kinder aus dem Griff der Finsternis. Satan hat seinen Einfluss in jedem Winkel der Welt manifestiert. Diejenigen, die er verführt, sind seine willigen Handlanger, die ihre Freude daran haben, jeden Widerstand von Gottes Volk zu brechen und die Welt in die Knie zu zwingen. Aber Gott wird aufgrund Seiner Liebe zu euch dafür sorgen, dass die Weisheit, die den Menschen durch die Kraft des Heiligen Geistes gewährt wird, die Waffe sein wird, mit der Seine treuen Diener die Menschen aus dem Rauch Satans herausführen werden.

Das Licht Gottes wird unter Seinem Volk im hellen Glanz strahlen und unter Seinem Schutz werden sie Sein Wort bewahren und andere Menschen in den Geist der Weisheit führen. Seelen, die Mich wahrhaft kennen, werden zu Gottes Gabe der Weisheit gezogen werden, denn sie wird wie die Sonne scheinen und dem ganzen Volk Gottes Trost bringen, das verachtet wird, wenn es offen seine Liebe zu Gott bekennt.

Das Böse wird und kann niemals über die Gabe der Weisheit triumphieren, die Gott bald all jenen vermachen wird, die Ihn lieben. Dann wird Gott nichts im Wege stehen, wenn Er voranschreitet, um jede Nation in Seine Liebenden und Schützenden Arme einzusammeln.

Allen Religionen, allen Seelen, allen Nationen wird die Gabe der Weisheit gegeben werden. Aber sie kann nur von denen empfangen werden, die Gott wahrlich lieben, denn nur durch ihre Liebe zu Ihm werden sie in der Lage sein, für diejenigen zu beten, die nichts mit Ihm zu tun haben wollen.

Euer Jesus

Die Warnung
Die Warnung

LINKS

JTM Jesus To MankindChristogifts

Copyright © Das Buch der Wahrheit, 2010-2021.
Alle Rechte vorbehalten.

Datenschutzerklärung
Impressum